Ein paar Fragen zu Skyfall.

#1
Nachdem ich mir am Dienstag den neuen Bond, den ich letztendlich besser fand, als ich dachte, gesehen hatte, habe ich ein paar Fragen, die ich trotz Recherche nicht klären konnte. Ich hoffe ein paar Profis können mir behilflich sein.

1. Wurde das Anwesen der Bonds, also "Skyfall", jemals in den Romanen erwähnt? Daß Bond adlige Vorfahren hat, u.a. Sir Thomas Bond, wurde ja in "OHMSS" (ich schreibe den Titel nicht aus :D ) erwähnt, ebenso das Familienmotto ("The World Is Not Enough").

2. Hat "Skyfall" darüber hinaus noch eine andere Bedeutung?

3. War das "Skyfall"-Anwesen eine Kulisse oder wurde da ein echtes Gebäude zerlegt?

4. Ist der Aston Martin einer der originalen (also einer von den vier Wagen, die zu "Goldfinger"- und "Thunderball"- Zeiten (zwei für die Dreharbeiten und zwei für Werbezwecke) herumfuhren gewesen oder nur ein klasse kopierter Nachbau?

5. Sind Bonds Eltern wirklich "bei einer Bergwanderung draufgegangen", wie es 006 so schön formulierte?

6. Hat Bond, als M in seinen Armen starb, wirklich geweint oder habe ich mich da verguckt?

7. Ich habe gerade gelesen (RTL-Videotextseite 185), daß Javier Bardem vor einigen Jahren die Rolle des Bond angeboten worden sein soll. Das würde mich aber wundern, da doch eigentlich schon zu Connery-Zeiten festgelegt wurde, daß Bond Brite oder zumindest ein Commonwealth-Angehöriger sein muß.

Danke im Voraus.

Re: Ein paar Fragen zu Skyfall.

#2
1. Nein
2. Ja kann man so sehen, dafür gibt es hier einen eigenen thread.
3. Es wurde eine Kulisse in Originalgröße über viele Monate gebaut, die dann in die Luft gejagt wurde. Die Innenaufnahmen sind im Studio entstanden
4. Es müsste ein original sein, keine Replika. Aber ob es einer der aus GF/TB ist, weiß ich nicht
5. Was heißt "wirklich"? Das ist die übliche Hintergrundgeschichte und ich glaube, so wurde sie auch in einem der Romane beschrieben, zumindest so ähnlich
6. Ja, er hat mehr oder weniger geweint
7. Das halte ich für quatsch... aber es wird viel geschrieben
"It's been a long time - and finally, here we are"
cron