Entwicklungen in den letzten Filmen, die Euch NICHT gefallen

Hier könnt ihr allgemein über die unvergesslichen 007-Filme, Darsteller, Dreharbeiten, Lifestyle, Skurriles und alles andere diskutieren, was auf irgendeine Art und Weise etwas mit dem berühmtesten Geheimagenten der Kinogeschichte zu tun hat! Viel Spaß! Gezielte Reviews und Filmdiskussionen bitte in das entsprechende Unterforum - danke!
Benutzeravatar
Schilthorn
Agent
Beiträge: 43
Registriert: 16. Oktober 2014 14:57
Lieblings-Bondfilm?: Goldfinger, OHMSS, Skyfall

Casino Hille hat geschrieben:Ist mir nicht klar. Stimmt ja auch nicht. Ich habe eine Aussage aus deinem Beitrag gezogen und diesen dahingehend bewertet. Man hätte das durchaus auch anders lesen können. Wollte ich ja aber vielleicht gar nicht. :wink: Davon ab find ich es im höchsten Maße unterhaltsam, mir auch mal selbst zu widersprechen. Kann also gut sein, dass das hin und wieder mal vorkommt.
Naja, ich muss auch eingestehen, dass mein Text nicht klar genug formuliert war. Schön, dass wir die Missverständnsisse aufgelöst haben und nun hoffentlich wieder bald bei der eigentlichen Sache landen, nämlich wie nun Skyfalls Cineasmus zu werten sei - ohne CRs resp. QoS' Pionierleistung bezüglich Tiefe zu schmälern :wink:
Benutzeravatar
dernamenlose
Agent
Beiträge: 8594
Registriert: 3. Oktober 2014 23:58
Lieblings-Bondfilm?: SF, CR
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

Casino Hille hat geschrieben:
dernamenlose hat geschrieben:Dann lese sie eben nicht. Ist ja dein gutes Recht. Mir wiederum sagen nur Reviews zu, aus denen ich etwas holen kann. Denn warum soll ich ein langes Review von jemandem lesen den ich überhaupt nicht kenne, wenn es für mich völlig bedeutungslos ist? Dann könnte ich auch nur die Wertung hinschreiben und gut is.
Weil mich andere Sichtweisen auf Filme interessieren, weil das genau das ist, was es spannend macht, sich darüber zu unterhalten. Dass der eine in diesem Film das und das sieht und der andere eben etwas ganz anderes. Deshalb lebt dieses Forum, weil jeder von uns eine eigene Meinung zu den verschiedenen Filmen hat und wir uns darüber austauschen, nicht, weil wir versuchen, mithilfe der anderen die Wahrheit zu finden.
Dieses Austauschen wäre aber sehr schnell beendet, wenn wir nicht nahezu alle den Drang dazu hätten, andere bei Dingen, die wir nicht so sehen zu korrigieren, oder eine andere Sichtweise zu öffnen. Ein Austausch, der nur auf der Methode basiert "Ich sehe das so und das ist richtig und du siehst das eben anders und das ist auch richtig" bleibt auf der Stelle stehen, lässt nie eine Diskussion entstehen. Nur der Versuch, die eigene Meinung an den Mann zu bringen (und andere zu überzeugen) macht doch eine Diskussion aus. Nur wenn zwei Gegensätzliche Meinungen da sind kann eine Diskussion entstehen. Wenn grundsätzlich alles als richtig angesehen würde, wäre dieses Forum nicht mal ansatzweise so lebendig.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 23515
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

dernamenlose hat geschrieben:Dieses Austauschen wäre aber sehr schnell beendet, wenn wir nicht nahezu alle den Drang dazu hätten, andere bei Dingen, die wir nicht so sehen zu korrigieren
Das ist eine psychologisch gewagte These, aber glaube mir, mich interessieren einfach nur andere Meinungen und über die unterhalte ich mich sehr gerne mit anderen. Ich will sicher niemandem meine Meinung aufzwängen und erst recht will ich niemanden "korrigieren" oder ihm eine neue Sichtweise eröffnen. Ich bin hier einfach nur aus Interesse an der Meinung anderer. Thats it.
dernamenlose hat geschrieben:Ein Austausch, der nur auf der Methode basiert "Ich sehe das so und das ist richtig und du siehst das eben anders und das ist auch richtig" bleibt auf der Stelle stehen
Wir wollen uns hier aber auch alle nicht weiter entwickeln. :wink: Und für mich kann eine Unterhaltung über Filme nur funktionieren, solange diese Basis herrscht, in der niemand dem anderen seine Richtigkeit absprechen will.
Prejudice always obscures the truth.
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 19490
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

Casino Hille hat geschrieben:Und für mich kann eine Unterhaltung über Filme nur funktionieren, solange diese Basis herrscht, in der niemand dem anderen seine Richtigkeit absprechen will.
Wenn mir auffällt, dass etwas nicht stimmt, dann korrigier ich das auch. Du machst ja auch nichts anderes. Und man tut dem Gegenüber auch keinen Gefallen, wenn man Irrtümer aus Höflichkeit einfach so stehen lässt. ;-)
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 23515
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

Du missverstehst mich. Es geht nicht um Sachen wie "Kamal Khan ist der Bondgegner in MR", wir reden nicht über Fakten, sondern um Meinungen. Und da möchte ich nicht von jemand anderem in einer Diskussion hören, dass er Recht hat und ich nicht, genauso wie ich das nie zu jemandem sagen würde in so einem Fall.
Prejudice always obscures the truth.
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 19490
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

Casino Hille hat geschrieben:Du missverstehst mich. Es geht nicht um Sachen wie "Kamal Khan ist der Bondgegner in MR", wir reden nicht über Fakten, sondern um Meinungen. Und da möchte ich nicht von jemand anderem in einer Diskussion hören, dass er Recht hat und ich nicht, genauso wie ich das nie zu jemandem sagen würde in so einem Fall.
Es ist natürlich Blödsinn, einfach so zu sagen: "Du liegst falsch und ich hab Recht."

Wenn man es aber fundierter und mit Argumenten angeht, dann würde ich es nicht pauschal verurteilen, das Gegenüber vom eigenen Standpunkt überzeugen zu wollen.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
dernamenlose
Agent
Beiträge: 8594
Registriert: 3. Oktober 2014 23:58
Lieblings-Bondfilm?: SF, CR
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

Casino Hille hat geschrieben:Du missverstehst mich. Es geht nicht um Sachen wie "Kamal Khan ist der Bondgegner in MR", wir reden nicht über Fakten, sondern um Meinungen. Und da möchte ich nicht von jemand anderem in einer Diskussion hören, dass er Recht hat und ich nicht, genauso wie ich das nie zu jemandem sagen würde in so einem Fall.
Darum gehts mir ja auch nicht. Und für mich gehört natürlich auch dazu, dass man den Geschmack der anderen so akzeptiert, wie er ist, und seinen Gegenüber als Person sowieso. Über Geschmack kann man nicht (sinnvoll) streiten oder diskutieren.
Samedi hat geschrieben:Wenn man es aber fundierter und mit Argumenten angeht, dann würde ich es nicht pauschal verurteilen, das Gegenüber vom eigenen Standpunkt überzeugen zu wollen.
Das ist mein Punkt. Es gehört natürlich dazu, dass man es dann auch akzeptieren muss, wenn sich das Gegenüber nicht überzeugen lässt, bzw. wenn es noch bessere Argumente als man selbst hat.
Casino Hille hat geschrieben:
dernamenlose hat geschrieben:Dieses Austauschen wäre aber sehr schnell beendet, wenn wir nicht nahezu alle den Drang dazu hätten, andere bei Dingen, die wir nicht so sehen zu korrigieren
Das ist eine psychologisch gewagte These, aber glaube mir, mich interessieren einfach nur andere Meinungen und über die unterhalte ich mich sehr gerne mit anderen. Ich will sicher niemandem meine Meinung aufzwängen und erst recht will ich niemanden "korrigieren" oder ihm eine neue Sichtweise eröffnen. Ich bin hier einfach nur aus Interesse an der Meinung anderer. Thats it.

Du lässt ja auch den zweiten Teil des Satzes weg. "zu korrigieren oder eine andere Sichtweise zu eröffnen". Ich sage nicht, dass jeder den Drang zu Korrektur hat.
dernamenlose hat geschrieben:Ein Austausch, der nur auf der Methode basiert "Ich sehe das so und das ist richtig und du siehst das eben anders und das ist auch richtig" bleibt auf der Stelle stehen
Wir wollen uns hier aber auch alle nicht weiter entwickeln. :wink: Und für mich kann eine Unterhaltung über Filme nur funktionieren, solange diese Basis herrscht, in der niemand dem anderen seine Richtigkeit absprechen will.
Dem anderen will man ja auch nicht seine Richtigkeit absprechen, nur seinen Beiträgen :mrgreen:
Mich wundert es dann aber, dass du dich hier so wohlfühlst. Denn gerade im Filmbesprechungsthread wird so, wie du es beschreibst eben nicht gehandelt. Dort käme sonst nämlcih nieein Diskussion auf. Diskussionen können nur dann funktionieren, wenn man eine andere Meinung hat wie das Gegenüber und sie auch vertreten will.Eine Diskusssion kann nur dann stattfinden, wenn man davon überzeugt ist, dass etwas von dem was das Gegenüber sagt falsch ist.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 23515
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

Nein, eine Diskussion kommt dann zu stande, wenn ich meine Meinung gerne ausführlich darlege und dabei auf einen Gleichgesinnten der Opposition treffe. Und das ist auch im Filmbesprechungsthread nie anders bei uns.
Prejudice always obscures the truth.
Benutzeravatar
dernamenlose
Agent
Beiträge: 8594
Registriert: 3. Oktober 2014 23:58
Lieblings-Bondfilm?: SF, CR
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

Nein. Sonst legt jeder seine Meinung einmal dar und das ganze ist beendet. Damit hat ein Austausch stattgefunden und ist beendet. Es geht nur weiter, wenn man wie oben beschrieben "korrigieren oder eine neue Sichtweise eröffnen" will. Und ein Blick in den Filmbesprechungsthread genügt um festzustellen, dass beides zu Hauf vorkommt.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 23515
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

Dann liest du aber keine Unterhaltungen dort, in denen ich auftrete. 8)
Prejudice always obscures the truth.
Benutzeravatar
dernamenlose
Agent
Beiträge: 8594
Registriert: 3. Oktober 2014 23:58
Lieblings-Bondfilm?: SF, CR
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

Das mag sein :D Das Forum besteht ja aus noch mehr Menschen.
Aber selbst du bist nicht frei von dem Vokabular, das du manchmal an anderen kritisierst. Auch wnn es bei dir seltener vorkommt. Aber manchmal ließt man entsprechende Beiträge auch von dir.
Niemand ist unfehlbar :D
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 23515
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

Mag sein, aber du sprichst von der Absicht hinter der Rhetorik. Und die ist bei mir ganz sicher eine andere, als du hier diagnostizierst. Und ich wette, das trifft auf fast alle hier im Forum zu.
Prejudice always obscures the truth.
Benutzeravatar
dernamenlose
Agent
Beiträge: 8594
Registriert: 3. Oktober 2014 23:58
Lieblings-Bondfilm?: SF, CR
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

Bei dir spreche ich von der Absicht hinter der Rhetorik, bei den meisten anderen nicht. Und damit habe ich (und ich würde wetten die meisten anderen auch nicht) nicht das geringste Problem. Bei den meisten Diskussionen (mag sein, dass du da dann nicht beteiligt bist) geht es um das was ich geschildert habe. Sonst würden sie so nicht stattfinden. Da bin ich mir ganz sicher.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 23515
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

dernamenlose hat geschrieben:Bei dir spreche ich von der Absicht hinter der Rhetorik, bei den meisten anderen nicht.
Du hast doch gesagt: "Denn gerade im Filmbesprechungsthread wird so, wie du es beschreibst eben nicht gehandelt." Beziehst du das jetzt auf mich oder dann doch wieder auf alle?
Prejudice always obscures the truth.
Benutzeravatar
Maibaum
Agent
Beiträge: 10664
Registriert: 21. Dezember 2008 10:58

dernamenlose hat geschrieben:Eine Diskusssion kann nur dann stattfinden, wenn man davon überzeugt ist, dass etwas von dem was das Gegenüber sagt falsch ist.
Nicht unbedingt. Eine Diskussion kann auch dann statt finden wenn ich denke daß ich auf meine Art Recht habe, und der andere auf seine. Dann kann man seine unterschiedlichen Standpunkte austauschen, auch ohne jemand anderen von etwas überzeugen zu wollen.
Denn es gibt nur Meinungen, keine Wahrheiten.
Antworten