Re: Brosnan über Spectre

#3
Wollte gerade dasselbe posten, allerdings ohne eigenen Thread. :D

Finde es etwas unverschämt, dass gerade Brosnan so etwas sagt. Zwei seiner Filme waren unfassbar übertrieben und unrealistisch, diese Storys waren weitaus schlechter. Er war schauspielerisch zwar auch ein toller Bond, aber aufgrund seiner Filme sollte er solch eine Kritik nicht bringen. Ist mMn kaum ernst zu nehmen.
I WANT TO BELIEVE

Re: Brosnan über Spectre

#5
BlofeldsKatze hat geschrieben:Finde es etwas unverschämt, dass gerade Brosnan so etwas sagt. Zwei seiner Filme waren unfassbar übertrieben und unrealistisch, diese Storys waren weitaus schlechter. Er war schauspielerisch zwar auch ein toller Bond, aber aufgrund seiner Filme sollte er solch eine Kritik nicht bringen. Ist mMn kaum ernst zu nehmen.
Aha? Das würde ja bedeuten, dass man Kritik nur dann üben dürfte, wenn man selbst in mindestens gleich guten oder besseren Produktionen involviert war.

Eine fragwürdige Auffassung!
Zuletzt geändert von Uncredited am 18. November 2015 14:13, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Brosnan über Spectre

#7
BlofeldsKatze hat geschrieben:Wollte gerade dasselbe posten, allerdings ohne eigenen Thread. :D

Finde es etwas unverschämt, dass gerade Brosnan so etwas sagt. Zwei seiner Filme waren unfassbar übertrieben und unrealistisch, diese Storys waren weitaus schlechter. Er war schauspielerisch zwar auch ein toller Bond, aber aufgrund seiner Filme sollte er solch eine Kritik nicht bringen. Ist mMn kaum ernst zu nehmen.
Ruhig, Mietzekätzchen. :wink: Brosnan sagt ja nirgends, dass seine eigenen Bondfilme besser seien als Spectre. :) Er darf seine Meinung bedenkenlos kundgeben und es besteht keine Oblihation, Spectre in den Himmel zu loben.
Hat er sich nicht sogar teilweise negativ oder zumindest enttäuscht über seine Filme geäussert?
We'll always have Marburg

Re: Brosnan über Spectre

#8
Ich habe den Thread dieses mal extra gemacht, weil es sonst vielleicht untergegangen wäre...

Brosnan hat sich in der Vergangenheit extrem positiv geäußert über Craig und vor allem CR. Sowieso darf jeder seine Meinung sagen. Selbst der ewige EON-PR-Dampfer Roger Moore sagt mal schlechtes über einzelne Filme :-)

Als zu lang habe ich SP wirklich in keinster Weise gefunden. Das mit dem weder Fisch noch Fleisch kann ich etwas nachvollziehen - aber vielleicht wollte der Film genau das sein. Also besser ein ordentliches Surf & Turf als nur Gehacktes wie zu seiner Zeit ;-)
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Brosnan über Spectre

#9
DonRedhorse hat geschrieben:Lustig finde ich solche Kommentare wie "Spectre ist viel zu lang" und die "Rolle von Waltz ist viel zu kurz". Ja was denn nun? :D
Und sein merkwürdiger Verweis auf Bourne ist in Bezug auf SPECTRE auch sehr deplatziert.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Brosnan über Spectre

#11
Finde ich ein bisschen unglücklich und stillos, wenn sich ein ehemaliger Darsteller negativ über einen aktuell laufenden Film äußert. Hat für mich ein "Gschmäckle" und etwas von Nachtreten.
#Marburg2020

Though this be madness, yet there is method in’t
William Shakespeare, Hamlet

Re: Brosnan über Spectre

#12
DonRedhorse hat geschrieben:Finde ich ein bisschen unglücklich und stillos, wenn sich ein ehemaliger Darsteller negativ über einen aktuell laufenden Film äußert. Hat für mich ein "Gschmäckle" und etwas von Nachtreten.
So ein Quaaatsch! :roll:

Es ist einfach nur die private, ehrliche Meinung eines Filmenthuiasten.

Re: Brosnan über Spectre

#14
Was aber auch glaube ich teilweise eine bewusste Äußerung von ihm war, weil er TND, TWINE und DAD als eher weniger erinnerungswürdig und differenziert betrachtet und vor allem weil diese 2 Jahres-Rhythmen ihm vermutlich echt zu schaffen gemacht haben.

Seine ehrlich Meinung darf er gerne äußern. Negative Kritik wurde aber selten in der Bond-Familie geäußert während ein Film noch ganz aktuell im Kino läuft
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Brosnan über Spectre

#15
Uncredited hat geschrieben:
DonRedhorse hat geschrieben:Finde ich ein bisschen unglücklich und stillos, wenn sich ein ehemaliger Darsteller negativ über einen aktuell laufenden Film äußert. Hat für mich ein "Gschmäckle" und etwas von Nachtreten.
So ein Quaaatsch! :roll:

Es ist einfach nur die private, ehrliche Meinung eines Filmenthuiasten.
Nein, das ist kein Quaaatsch! :roll:
Brosnan weiß ganz genau, dass er als ehemaliger Darsteller besondere Aufmerksamkeit genießt. Natürlich darf er das sagen, es muss ihm aber bewußt sein, dass er damit EON schadet.
#Marburg2020

Though this be madness, yet there is method in’t
William Shakespeare, Hamlet