Wie findet ihr Der Morgen stibt nie?

1/10 (Keine Stimmen)
2/10 (Keine Stimmen)
3/10 (Keine Stimmen)
4/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3 (7%)
5/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 5 (12%)
6/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (5%)
7/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 7 (16%)
8/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 6 (14%)
9/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 16 (37%)
10/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4 (9%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 43

Re: Filmbesprechung: "Tomorrow Never Dies (TND)"

#676
SirHillary hat geschrieben:
4. August 2018 13:46
Henrik hat geschrieben:
4. August 2018 09:36
Selbst der DB5 ist innerhalb der Reihe erst ab 1995 zu Ruhm gekommen.
Wie kommst du darauf?! Oder ist dir da ein Schreibfehler unterlaufen?
Angesichts dessen, wie sehr der DB5 heute mit James Bond in Verbindung gebracht wird (DAS Bond-Car), ist es schon erstaunlich, dass er in den ersten 30 Jahren gerade zwei Auftritte hatte.
SirHillary hat geschrieben:
4. August 2018 13:46
Wie Bond an den DB5 in CR kommt ist auch eine nette Idee, obwohl dies der Story in GF etwas widerspricht.
Ich sehe da keinen Widerspruch, ich sehe die Filme unabhängig voneinander. Der DB5 aus GF/TB ist sein Dienstwagen, der DB5 aus CR ein Privatwagen, den Bond gewonnen hat. Es sind also zwei verschiedene Autos. Der Widerspruch entsteht erst in SF. Hier wäre es wohl logischer gewesen, wenn der DB5 aus CR (also ohne die Gadgets) aufgetaucht wäre.[/quote]
SirHillary hat geschrieben:
4. August 2018 13:46
In SF als erster typischer Bond-Film mit Craig ist der Auftritt durchaus sinnvoll (und bei seinem Ende hätte es bleiben sollen). In Spectre ist er komplett überflüssig.
Finde ich gar nicht. Die Zerstörung dieses Wagens durfte man nicht einfach so dulden. Dann hätte man ihn konsequenterweise schon in SF nicht zeigen dürfen (oder zumindest nicht zerstören dürfen, vielleicht einige Löcher in der Scheibe, aber mehr nicht).
"Ich glaube nie, was in den Zeitungen steht." - TND

Re: Filmbesprechung: "Tomorrow Never Dies (TND)"

#678
Casino Hille hat geschrieben:
4. August 2018 13:52
Ja, der Einsatz des DB5 ist für mich eine Form von falsch verstandenen Fanservice, der mit der Brosnan-Ära begann. Mal ehrlich, das Auto hatte mehr Auftritte in der Filmreihe als jeder der Bonddarsteller! Das ist absurd.
:-)
Deswegen ist es für einige scheinbar ein unverzichtbarer Hauptdarsteller.
"Everybody needs a hobby.” -- “What’s yours?” -- “Resurrection."

Re: Filmbesprechung: "Tomorrow Never Dies (TND)"

#679
Maibaum hat geschrieben:
4. August 2018 14:20
Henrik hat geschrieben:
4. August 2018 13:56

Angesichts dessen, wie sehr der DB5 heute mit James Bond in Verbindung gebracht wird (DAS Bond-Car), ist es schon erstaunlich, dass er in den ersten 30 Jahren gerade zwei Auftritte hatte.
Fährt Lazy nicht auch einen Aston in OHMSS?
Japp...aber keinen DB5.
"Everybody needs a hobby.” -- “What’s yours?” -- “Resurrection."

Re: Filmbesprechung: "Tomorrow Never Dies (TND)"

#680
Maibaum hat geschrieben:
4. August 2018 14:20
Henrik hat geschrieben:
4. August 2018 13:56

Angesichts dessen, wie sehr der DB5 heute mit James Bond in Verbindung gebracht wird (DAS Bond-Car), ist es schon erstaunlich, dass er in den ersten 30 Jahren gerade zwei Auftritte hatte.
Fährt Lazy nicht auch einen Aston in OHMSS?
EDIT:
Ja, aber einen DBS - der ist deutlich schöner!
Zuletzt geändert von Revoked am 4. August 2018 15:38, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Filmbesprechung: "Tomorrow Never Dies (TND)"

#681
Ich denke ja das DB5 Revival in GE ist kalkuliert. Nicht unbedingt als Fan Service, wie Hille meint, sondern viel eher als Mainstream-Publikums Service.

Vielen Mainstream-Zuschauern gefiel die Richtung, die man mit Dalton eingeschlagen hat nicht mehr (ernst, brutal etc.). LTK war ja auch nicht besonders erfolgreich.

Da hat man in der Mottenkiste gestöbert und gesagt: "was können wir aus den "guten alten" Filmen nochmal zeigen, um den Zuschauer zu suggerieren GE sei "wieder ein klassischer" Bondfilm".

Ta-dah! Hier kommt der DB5!

Re: Filmbesprechung: "Tomorrow Never Dies (TND)"

#682
Henrik hat geschrieben:
4. August 2018 13:56
SirHillary hat geschrieben:
4. August 2018 13:46
Henrik hat geschrieben:
4. August 2018 09:36
Selbst der DB5 ist innerhalb der Reihe erst ab 1995 zu Ruhm gekommen.
Wie kommst du darauf?! Oder ist dir da ein Schreibfehler unterlaufen?
Angesichts dessen, wie sehr der DB5 heute mit James Bond in Verbindung gebracht wird (DAS Bond-Car), ist es schon erstaunlich, dass er in den ersten 30 Jahren gerade zwei Auftritte hatte.
Das hat aber nichts mit dem Ruhm/Rummel zu tun..den hatte er schon vor den 90ern.
Und er wurde nicht nur heute sondern auch schon damals (60er, 70er, 80er) mit Bond in Verbindung gebracht.
Und Ruhm bedeutet nicht, dass er dann in fünf weiteren Filmen auftauchen muss.
Das wäre gar nicht nötig gewesen.
Ich denke, Moore wollte man ein eigenes Auto (oder mehrere) gönnen und ihm nicht das Bondauto von Connery übergeben.
Und bei Connery hat es wahrscheinlich keinen Sinn gemacht den Aston nach Japan oder nach Amerika zu überführen, deswegen ist er möglicherweise in seinen anderen Filmen nicht mehr aufgetaucht. Oder man wollte ihn einfach nicht in jedem Film zeigen.
Henrik hat geschrieben:
4. August 2018 13:56
SirHillary hat geschrieben:
4. August 2018 13:46
Wie Bond an den DB5 in CR kommt ist auch eine nette Idee, obwohl dies der Story in GF etwas widerspricht.
Ich sehe da keinen Widerspruch, ich sehe die Filme unabhängig voneinander. Der DB5 aus GF/TB ist sein Dienstwagen, der DB5 aus CR ein Privatwagen, den Bond gewonnen hat. Es sind also zwei verschiedene Autos. Der Widerspruch entsteht erst in SF. Hier wäre es wohl logischer gewesen, wenn der DB5 aus CR (also ohne die Gadgets) aufgetaucht wäre.
Das Thema der unabhängigen Filme ist im Forum schon ausführlich behandelt worden. Das starte ich jetzt nicht.
Man kann es natürlich so sehen, dass es zwei Autos sind. Aber das ist doch recht unwahrscheinlich, ein DB5 als Dienstwagen und einen als privates Auto?!
Ich würde es eher so sehen..der Connery-Bond hat seinen Aston von Q als Dienstwagen bekommen und der Craig-Bond hat seinen als privates Auto gewonnen und dann Q die Extras einbauen lassen.
Oder Sean fand es einfach gut, dass Daniel auch seinen alten Wagen bekommen sollte... ;-)
Es ist alles nicht logisch. ABER das muss es auch nicht sein!!

Henrik hat geschrieben:
4. August 2018 13:56
SirHillary hat geschrieben:
4. August 2018 13:46
In SF als erster typischer Bond-Film mit Craig ist der Auftritt durchaus sinnvoll (und bei seinem Ende hätte es bleiben sollen). In Spectre ist er komplett überflüssig.
Finde ich gar nicht. Die Zerstörung dieses Wagens durfte man nicht einfach so dulden. Dann hätte man ihn konsequenterweise schon in SF nicht zeigen dürfen (oder zumindest nicht zerstören dürfen, vielleicht einige Löcher in der Scheibe, aber mehr nicht).
Doch, das darf man dulden!! Mut zur Lücke!!
"Everybody needs a hobby.” -- “What’s yours?” -- “Resurrection."

Re: Filmbesprechung: "Tomorrow Never Dies (TND)"

#683
Revoked hat geschrieben:
4. August 2018 15:18
Maibaum hat geschrieben:
4. August 2018 14:20
Henrik hat geschrieben:
4. August 2018 13:56

Angesichts dessen, wie sehr der DB5 heute mit James Bond in Verbindung gebracht wird (DAS Bond-Car), ist es schon erstaunlich, dass er in den ersten 30 Jahren gerade zwei Auftritte hatte.
Fährt Lazy nicht auch einen Aston in OHMSS?
Ja, aber einen DB7 - der ist deutlich schöner!
Korrektur DBS..zumindest laut Wiki.
"Everybody needs a hobby.” -- “What’s yours?” -- “Resurrection."

Re: Filmbesprechung: "Tomorrow Never Dies (TND)"

#684
Revoked hat geschrieben:
4. August 2018 15:32
Ich denke ja das DB5 Revival in GE ist kalkuliert. Nicht unbedingt als Fan Service, wie Hille meint, sondern viel eher als Mainstream-Publikums Service.

Vielen Mainstream-Zuschauern gefiel die Richtung, die man mit Dalton eingeschlagen hat nicht mehr (ernst, brutal etc.). LTK war ja auch nicht besonders erfolgreich.

Da hat man in der Mottenkiste gestöbert und gesagt: "was können wir aus den "guten alten" Filmen nochmal zeigen, um den Zuschauer zu suggerieren GE sei "wieder ein klassischer" Bondfilm".

Ta-dah! Hier kommt der DB5!
Ich kann beiden Meinungen zustimmen. Vielleicht treffen auch beide zu.
Vielleicht sollte man bei GE in die weiteren Tonspuren schauen...hören, ob da etwas erzählt wird.
"Everybody needs a hobby.” -- “What’s yours?” -- “Resurrection."

Re: Filmbesprechung: "Tomorrow Never Dies (TND)"

#685
Den Ruhm hatte der DB5 schon in den 60ern. Corgi Toys hat davon über 3 Mio. Stück verkauft. Es war nicht irgendein Spielzeug, es war DAS Spielzeug. Selbst der deutsche Spielzeughersteller GAMA hatte eine Linzenz erworben. Heute so selten, dass es vom GAMA-Modell nur 1 Video dazu auf Youtube gibt mit dem Zusatz "unverkäuflich".

Korrektur, es waren nicht 3 Millionen, sondern 7 Millionen, davon 1 Mio. in Deutschland (wohl 3 Mio. Corgi und andere Hersteller). Da sind die Nachfolgemodelle nicht mal mit drin. Möchte noch jemand mal über Spielzeugkram lachen :mrgreen:

Re: Filmbesprechung: "Tomorrow Never Dies (TND)"

#686
Ich finde diesen Bond fast am besten von allen mit Brosnan.
Unübertreffliche Action-Szenen mit dem Hubschrauber! Genial.
Und dem chinesischen mega Bondgirl Wai Lin (Michelle Yeoh) :mrgreen:
Nur der Bösewicht Elliot Carver (Jonathan Pryce) wirkt ein wenig lächerlich.
>>MOONRAKER<<? "Dann wissen Sie, daß der Raumpendler auf dem Rücken einer
747 irgendwo abgestürzt ist. Flugzeug und Shuttle wurden total zerstört. -Korrekt?"

Re: Filmbesprechung: "Tomorrow Never Dies (TND)"

#689
Der Erzähler der Fünf Freunde spricht übrigens auch Johnny English, Hans Gruber in Stirb langsam und Michael Corleone in Der Pate 1 und 2. Also ein schlechter Sprecher ist Lutz Mackensy nun nicht, eher einer mit unglaublicher stimmlichen Vielfalt. Zugegeben: Seine Performance auf Carver ist sehr überdreht, aber mit seiner Synchronqualität hat das nichts zu tun.
Prejudice always obscures the truth.
cron