Wie wäre euer perfektes Bond-Game?

#1
Ich fände es ja super wenn man die Bond-Lizenz den Hitman-Machern geben würde. (Kenne allerdings bisher nur die Teile 2-4.) Zwar nicht sehr wahrscheinlich dass es jemals dazu kommt, aber träumen darf man ja ;)

Darüber hinaus bin ich der Meinung, das Spiel sollte keine Filmumsetzung sein, sondern eine eigene Geschichte erzählen. Games funktionieren einfach anders als Filme, darum könnte man bei einer eigenen Geschichte wahrscheinlich ein reibungsloseres Bond-Feeling erreichen, wohingegen sich Filmumsetzungen meistens wie gewollt und nicht gekonnt anfühlen.

Und für mich persönlich wichtig: Das Spiel sollte auch für PC rauskommen und nicht nur für Konsole ;)

Edit: Obwohl ich als PC-Spieler natürlich bei Shootern vor allem die Ego-Perspektive gewohnt bin, wäre ich bei einem Bond-Spiel für Third-Person. Ansonsten hätte man ja nicht viel von der Bond-Lizenz, wenn man sich nur in den Zwischensequenzen sieht ;)
Und wenn die Kameraführung ähnlich gut wäre wie bei Hitman, wäre das auch gut spielbar.
Zuletzt geändert von EvilGenius am 15. Februar 2016 23:06, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Wie wäre euer perfektes Bond-Game?

#6
Also ein perrfektes Bondspiel müsste für mich so aussehen !

- Riesige Maps (fast Open World) die an den Filmsettings angelehnt sind !
- Sämtliche Fahrzeuge die es gibt, müssen fahrbar sein, wenn möglich auch im Cocpit-Modus !
- Bond sollte aus der Egoperspektive steuerbar sein, wie man es halt von modernen Egoshootern her kennt !
- Die Vielfalt wie man seine Mission erledigt sollte riesig sein, von komplett Gewaltfrei mir vielleicht nur Betäubungsmitteleinsatz, bis hin zu ich lege alles in Schutt und Asche und verschone nur die freundlichgesinnten Zielpersonen.
- Nach Möglichkeit sollten Playstation VR und andere gängige VR-Brillen unterstützt werden
- Es muss eine große Solospielerkampange geben
- Man sollte auch die Bondwidersacher steuern können, bei dem man gegen MI6, CIA & Co. vorgeht & die Szenarien vor Bond und Co. schützen muss.
- Für die Gegenspieler sollten es eigene Missionen geben
- Für erfolgreiche Missionen steigt man im Rang & bekommt mehr Möglichkeiten bei den verfügbatren Ressourcen
- Es sollte die Möglichkeit bestehen sich sein eigenes Terror-Netzwerk aufzubauen, bei dem es Ziel ist die ganze Welt zu beherrschen, den Drogen- oder Waffenring zu vergrößern ectr. z.B. S.P.E.C.T.R.E.
- Ist man auf der Seite der guten ist es daß Ziel diese Terrornetzwerke zu zerschlagen und seinen Ruf und der des MI6 zu verbessern, oder um seinen eigenen Spionagering zu vergrößern !
Beispiele: Man gründet seine eigene Kingsman-Organisation, U.N.C.L.E., oder seine Impossible Mission Force ectr.
- Um den ganzen nochmals einen Kick zu geben müssen bei verrschiedenen Multiplayermodis gegen echte Spieler vorgegangen werden.
Alles was man aus Multiplayershootern so kennt, Spieler gegen CPU, Spieler gegen Spieler, Organisation gegen Organisation, Oganisation gegen einzelnen Spieler (Expertenherausforderung).

Zudem können bei manchen Missionen Zeitlimits vorgesehen sein, welche für einen besseren Rang ebenfalls wichtig sind, aber nicht immer notwendig sein müssen. Auch wieviele Missionsziele man in dieser Zeit erfüllen kann.
Es sollten Stealthpassagen ebenso vorkommen, wie heftige Schießerreihen, oder mische Dich unter die Menge (eine Party) und passe dabei auf wer alles dein Feind sein könnte. Finde dabei heraus was Du als Information Deines Auftrages wissen mußt & nutze dabei auch Agentengadgets, hier ist jeder gleichgestellt und nicht direkt erkennbar wer Freund oder Feind ist.
Wer als Agent gut ist findet immer Mittel und Wege um ans Ziel zu kommen, nur das wie ist oftmals entscheidenend.
Verhöre Deine Feinde oder belausche sie, dringe in Zimmer ein um Wanzen zu installieren, passe auf das Dich keiner dabei erwischt.
Lege verdeckt Sprengstoffe um ein Panzerglas zu zersprengen, damit Du deinen Feind snipern kannst.
Sammle Beweise, die den Rang beim Missionsabschluß verbessern.
Manche Sachen könnten so geskriptet sein, daß sie wie im echten Leben funktionieren und immer verschieden ausgelegt sind.
Fast wie eine Agentensimulation mit realem Bezug.
Die Rechenpower der heutigen Geräte könnte es ermöglichen, diese Dinge alle perfekt umzusetzen, würde allerdings ordentlich Zeit kosten wenn es so sein soll wie ich es mir wünsche !
"Zum korrekten Anzug das passende Gerät !" "Ein toller Apparat !" "Njja !"

Re: Wie wäre euer perfektes Bond-Game?

#7
Sich für Bond an Hitman zu orientieren halte ich für eine sehr gute Idee. Man müsste noch Autos fahren können, sonst wäre es kein Bond. Third Person würde ich definitiv der Egoperspektive vorziehen. Bitte kein open world, aber bitte auch keine Level, die sich nach Schlauch anfühlen. Spionageaktivitäten dürfen nicht zu kurz kommen, und bitte keine reine Ballerorgie.
Die Musik darf gern aus den Filmen stammen oder an diese angelehnt sein.
Ich würde ein Setting in den 60ern bevorzugen, denn das ist einfach nicht so abgegriffen, wenn es um Spiele geht. Sonst müsste man sich schnell mit Spielen wie Watchdogs vergleichen lassen.
Ich fänd es cool, wenn man den Look von Bond persönlich editieren könnte und die Wahl hat, jeden Filmbond zu spielen, ähnlich wie die Wahl zwischen diversen Skins. Looten & Leveln bräuchte ich jetzt nicht unbedingt, außer man verfolgt den Ansatz einer Origin-Story, was ich auch sehr spannend finden würde.
Eigentlich müsste man IO Interactiv und Ubisoft in ein Studio stecken und schauen, was die fabrizieren.
Natürlich bleibt die Frage nach den Rechten offen. Momentan liegen die Filmrechte ja noch bei Sony / MGM. Solange das so ist, könnte ich mir vorstellen, dass kein weiteres Bondspiel erscheint, denn das könnte dann ggf. exklusiv für die PS4 erscheinen und da muss man sich fragen, warum man das nicht längst gemacht hat! ???
Activision / Blizzard halte ich eher für ungeeignet, außer man geht zum x-ten mal in die Shooter-Richtung.
"Der Gestank nach Rauch und Schweiß ist in einem Casino um drei Uhr morgens äußerst widerlich."

Re: Wie wäre euer perfektes Bond-Game?

#8
Ich denke da an ein Action Adventure-Rollenspiel zu Fuß und mit Fahrzeugen, in quasi Open World-artigen Levels, die durch ihre atmosphärische Vielfalt glänzen. Erstklassige Technik ist für mich ein absolutes "Muss", sowie ein engagiertes Entwickler-Team, das sich für Bond und britischen Humor begeistert. Favoriten wären für mich Rockstar, Square Enix, Dice oder BioWare. Activision als Publisher halte ich für einen Griff ins Klo, die machen nichts aus der Lizenz.
Finde die Idee eines Hitman-artigen Spiels sehr gut, das könnte passen. Nur mit mehr Interaktionsmöglichkeiten mit der Spielwelt, fahrbaren Untersätzen, der Möglichkeit zu skillen...

Re: Wie wäre euer perfektes Bond-Game?

#9
Rockstar wäre genial. Da steckt immer sehr viel Herzblut und Liebe zum Detail in deren Spielen. In Agent hatte ich damals große Erwartungen gesetzt. Ich halte es nach wie vor für möglich, dass es ein 007-Spiel hätte werden sollen. Es wurde zu der Zeit vorgestellt als Elektronic Arts die Rechte abgab. Als Activision sich dann die Rechte griff, wurde es ruhig um Agent. Es gibt nur sehr wenig geleaktes Material dazu. Aber das wenige erinnerte ein wenig an Casino Royale.

Re: Wie wäre euer perfektes Bond-Game?

#11
Ja, das wäre genial.

Splinter Cell sollte ja ursprünglich ein 007-Spiel werden, wurde aber abgelehnt: https://www.ign.com/articles/2014/02/03 ... -bond-game

Aber ich fürchte wir werden in den nächsten mindestens 5 Jahren kein neues Bond-Spiel sehen. Filmlizenzen sind momentan nicht so angesagt bei den Spieleherstellern. Und wenn, dann gibt es immer nur grauenhafte Handyspiele, die man nicht ernst nehmen kann. Ist auch viel günstiger zu programmieren, ist kein so hohes finanzielles Risiko.

Was ich gerne mal sehen würde ist ein 007-Spiel von Lego. Deren Spiele sind immer unheimlich liebevoll gemacht, mit viel Sinn für Humor.
Zuletzt geändert von 0 0 7 am 7. März 2020 12:52, insgesamt 1-mal geändert.