Euer Lieblings-Film? Eure Lieblings-Serie?

Star Trek - The Motion Picture
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (6%)
Star Trek II - The Wrath of Khan
Insgesamt abgegebene Stimmen: 6 (17%)
Star Trek III - The Search for Spock
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (3%)
Star Trek IV - The Voyage Home
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (6%)
Star Trek V - The Final Frontier
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (3%)
Star Trek VI - The Undiscovered Country
Insgesamt abgegebene Stimmen: 6 (17%)
Star Trek VII - Generations (Keine Stimmen)
Star Trek VIII - First Contact
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (6%)
Star Trek IX - Insurrection (Keine Stimmen)
Star Trek X - Nemesis
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (3%)
Star Trek (XI)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (6%)
Star Trek: Into Darkness
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (3%)
Star Trek: Beyond
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (6%)
Raumschiff Enterprise [Serie]
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (3%)
Star Trek - The Next Generation [Serie]
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4 (11%)
Star Trek - Deep Space Nine [Serie]
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (6%)
Star Trek - Voyager [Serie]
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (3%)
Star Trek - Enterprise [Serie]
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (3%)
Star Trek - Discovery [Serie] (Keine Stimmen)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 35

Re: Star Trek - Der Thread

#1217
Nein, stimmt. Nur gerade bei Star Trek (und auch den Brüdern vom Sternenkrieg) wird das Alte schnell idealisiert, um das Neue ablehnen zu können. So wenig ich Discovery auch verteidigen mag, aber viele Vergleiche von Trekkies zwischen der Serie und den alten Trek-Stoffen waren gelinde gesagt dezent an den Haaren herbeigezogen.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Star Trek - Der Thread

#1218
Was ich an TNG so schön finde ist dass immer mal wieder gute Themen befriedigend in 45min zu Ende diskutiert wurden. Bei Discovery gab es das so lange ich geschaut habe gar nicht und bei Picard bisher auch zu wenig. Aufgrund des Konzepts wird immer mal was erwähnt oder angerissen aber es gibt keine wirkliche Behandlung von Themen.

Das fortlaufende Konzept und der große storybogen stehen über allem und lassen echte Auseinandersetzung nicht zu
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Star Trek - Der Thread

#1219
Nach der fünften Folge beginne ich zu überlegen ob ich weiterschauen soll.
Mir dauert das alles zu lange und am Ende jeder Folge fragt man sich wie viel ist eigentlich wirklich passiert und wie bringt es uns weiter.

Die anfängliche Szene war ja mal so was von übertrieben brutal. Sowas braucht man bei Star Trek auch nicht.

Seven jetzt als düstere Weltraumrächerin?

Es fühlt sich mehr und mehr wie Star Wars oder eine beliebige Sci Fi Serie an. Schade
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Star Trek - Der Thread

#1221
Auch wenn es hier niemanden interessiert.

Die sechste Folge Picard war dir erste seit der Pilotfolge die mich begeistert hat. Endlich geht es mit der Haupthandlung um die Androidin weiter. Endlich Spannung und Action. Dazu die Konfrontation Picards mit seiner Borghistorie.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Star Trek - Der Thread

#1222
Ich lese mit und schaue die Serie auch.
Habe aber wenig dazu zu schreiben. Aber ja, die Folge gestern war tatsächlich gut. Ansonsten sehe ich das ähnlich wie du: die Serie plätschert zT etwas vor sich hin. Habe damals ja auch gerne TNG geschaut- weiß allerdings heute nicht mehr warum. (Weil es das einzig schaubare um 16:25 Nachmittags war?).
Vorspiel ist das schönste Spiel

#Marburg2020

Zum Glück musste Moore das nicht mehr erleben.
Revoked

Re: Star Trek - Der Thread

#1223
Schaue auch noch und bin entsetzt, wie sie das Ding nach den starken ersten drei Folgen in Folge 4-6 restlos gegen die Wand gefahren haben. Vor allem Folge 4 und 5 waren unerträglich, und Folge 6 gut gemeint, aber da fehlt dann für echte Qualität die Vorarbeit. Unfassbar.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Star Trek - Der Thread

#1224
Naja so extrem würde ich es jetzt nicht sehen weder im Ausschlag nach oben noch unten. Ein solches Konzept erfordert aber eine extrem starke und durchdachte storyline und ich weiss nicht on die Verantwortlichen diese hatten oder nur eine Grundidee und dann schnell improvisieren mussten. Aber so stark fand ich auch die Folge 2 und 3 nicht.

Neben den Konzeptimminenten Problemen missfällt mir auch etwas die Darstellung von Picard selbst. Vom einstigen autoritären Denker scheint nur noch eine etwas naive Randfigur übrig zu sein. Zudem wird - auch ein Phänomen der Zeit - jeder Nebenfigur sofort ein Geheimnis angedichtet oder es häufen sich Überraschungen und irgendwelche Pseudo-Charakterebtwicklungen.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Star Trek - Der Thread

#1225
Ich habe bislang eigentlich große Freude and Picard. Gerade diese Unsicherheit, wem man vertrauen kann und wer im Geheimen sein eigenes Süppchen kocht ist recht reizvoll in meinen Augen. Zudem gefallen mir Cast und Charaktere sehr gut bislang. Ich gehöre ja auch zur Minderheit, die mit Discovery großen Spaß hatte, aber der vielleicht größte Minuspunkt dieser Serie war/ist, dass nur wenige Charaktere wirklich interessant oder sympathisch sind.

The Orville habe ich gestern nach langem Zögern auch mal angetestet und bin nach drei Folgen restlos begeistert. Diese humordurchtränkte Mixtur aus TNG und TOS trifft bei mir voll ins Schwarze. Ich hoffe, die Serie hält das Niveau der ersten Folgen.

Re: Star Trek - Der Thread

#1226
danielcc hat geschrieben:
2. März 2020 21:49
Zudem wird - auch ein Phänomen der Zeit - jeder Nebenfigur sofort ein Geheimnis angedichtet oder es häufen sich Überraschungen und irgendwelche Pseudo-Charakterebtwicklungen.
Naja, das ist heute im Kino ja auch nicht groß anders. Auch nicht bei den aktuellen Bondfilmen.

Star Trek: Picard ist eben modern, und damit habe ich kein Problem, solange das Writing gut ist. Und das war es insbesondere in Folge 4 und 5 überhaupt nicht. Da steht die Handlung auf der Stelle, da geht es keinen Millimeter vorwärts und die Serie sollte lieber weiter horizontal erzählen, statt wie in diesen Folgen zu versuchen, dass (veraltete) wöchentliche Adventure-Format von TNG in eine horizontale Handlung zu verpacken. Dass alle Charaktere bislang blass oder direkt unsympathisch sind, ist bei der Beurteilung der Staffel insgesamt leider bislang kaum hilfreich. Und das sie in der letzten Folge wieder das alte Borg-Trauma hervorgeholt haben (das Picard in TNG längst überwunden hatte und für den First Contact Film erfunden wurde), erzeugt bei mir auch eher Augenrollen. Nein, das war leider nix. Und dabei hat es wirklich sehr stark angefangen.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Star Trek - Der Thread

#1227
Ja dieses Bord Traume war zum jetzigen Zeitpunkt in diesem Umfang völlig unglaubwüdig. Aber dennoch waren die Szenen mit Picard auf dem Artefakt die Interessantesten bisher. Schlimm war die Folge bei den Romulanern, in der Picard dieses Ninja-Kind aufgegabelt hat. Auch der Charakter ist sowieso der Schlimmste. Das ist so eine typische Fan Fiction Fantasy: Romulaner, mit etwas klingonischem Ehrgefühl, dazu ein langes Ninja Schwert und ordentlich Metzeln. Sowas hatte Star Trek früher nicht nötig.

Was die Charaktere ansonsten angeht (kann mir die Namen leider nicht merken)
- Picard erkenne ich nicht wirklich wieder
- Der Captain des Schiffes ist an sich cool - aber bisher weiß man gar nichts mit ihm anzufangen
- Die Wissenschaftlerin fand ich lange witzig, bis sie ihren Ex Maddox getötet hat. Seitdem finde ich sie wahnsinnig uninteressant, da ihr da einfach etwas "geheimnisvolles" angedichtet werden soll, wo ich total allergisch drauf reagiere
- Rafi (?): Furchtbare Schauspielerin, totales Overacting, schon dieses ständige "JL" war nervig, dann ist sie noch Trinkerin, Drogenabhängig, als Mutter eine Versagering,... geht es noch?


Die Serie geht bisher konsequent falsche Wege. Viel zu wenig Focus auf die Androiden-Zwillinge, wobei es einfach absolut unglaubwürdig ist, dass sie nichts von ihrer Identität wissen. Das ist lachhaft! Ich mochte die beiden Romulaner bei Picard, die jetzt leider raus sind. Die Romulaner-Geheimdienst Chose langweilt mich...
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Star Trek - Der Thread

#1229
Sind wir jetzt bei 7 oder 8?

Habe soeben die Freitag-Riker Folge gesehen.
Tja was soll ich sagen. Nennt mich hoffnungslos nostalgisch aber es hat mir gefallen. Unendlich viele Umarmungen zwischen Picard, Riker, Troy, Freundschafts-Gerede, gute alte Zeiten... - hach, zum Wohlfühlen.
Witzigerweise Riker vermutlich seit Kinofilm Nr7 zum ersten Mal wieder mit alter Synchro, oder?

Daneben geht es aber auch jetzt mehr in die Richtung die ich mir gewünscht habe, das heißt es geht mehr um die Androidin, die ich übrigens wahnsinnig süß finde.
"It's been a long time - and finally, here we are"