Re: Coronakrise 2020: Diskussionsthread zu Covid-19

#466
GoldenProjectile hat geschrieben:
15. Mai 2020 14:49
Kann eigentlich jemand erfahrungsgemäss etwas zum Autokino sagen? Lohnt sich das wirklich oder ist das ein schäbiger Kompromiss bzw. Kinoerlebnis ultra-light? Irgendwie kann ich es mir so gar nicht vorstellen, auf einem Parkplatz durch die Windschutzscheibe Filme zu schauen.
Ich war kürzlich im Autokino. Der Film war naja.... es war Aladdin.... Aber an sich war das Gefühl dort schon besser als erwartet.

Zu sehen war der Film auf einer LED Leinwand. Das hat überraschend gut funktioniert, obwohl es taghell (ca 16:30) war. Abends ist es bestimmt noch etwas besser.

Die Location bei uns ist ganz nett: es werden freie Flughafen Parkplätze genutzt (PAD ist in erster Linie ein Tourismus Flughafen). Dann startet und landet auch ab und an mal eine Maschine, die vom schlechten Film abgelenkt hat (zu hören war es aber kaum, da der Ton übers Radio kommt).

Wären bessere Filme dabei, würde ich gerne nochmal hin.

Bezahlbar war es auch: 1 Auto 22€ (wir waren zu viert).

Snacks etc. werden auch angeboten, hatte ich aber nicht probiert.
Vorspiel ist das schönste Spiel

#Marburg2020

Zum Glück musste Moore das nicht mehr erleben.
Revoked

Re: Coronakrise 2020: Diskussionsthread zu Covid-19

#467
Autokino ist für Personen und Filmfans ohne Auto und ohne Führerschein undenkbar !
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "
Spoiler
Show
Filmzähler Sammlung iHaveCNit/HCN007:
Stand: 22.12.2018

Spezielle Interessen: 42 DVDS (Musik, Wrestling, sonstiges)
Serienboxen (8 BD / 69 DVD)
DVD: 782 Filme
BD: 498 Filme
Gesamt-Filme: 1280 Filme

Re: Coronakrise 2020: Diskussionsthread zu Covid-19

#469
Revoked hat geschrieben:
15. Mai 2020 15:04
Ich war kürzlich im Autokino. Der Film war naja.... es war Aladdin.... Aber an sich war das Gefühl dort schon besser als erwartet.

Zu sehen war der Film auf einer LED Leinwand. Das hat überraschend gut funktioniert, obwohl es taghell (ca 16:30) war. Abends ist es bestimmt noch etwas besser.
Ich war die letzten Wochen auch mehrfach im Autokino.
Aber die LED-Popup-Kinos meide ich. Für mich ist eine LED-Werbetafel keine Kinoleindwand.

DIese "Autokinos" werden meist von BWL-Event-Veranstalters aus dem Boden gestampft, aber nicht von Cineasten. Das sieht man dann auch am Filmprogramm.

Zu einem echten Autokino gehört eine überdimensional große Leinwand und ein starker Projektor.
Natürlich funktioniert das nur nach Sonnenuntergang. Aber Kino bei Tageslicht finde ich nicht wirklich prickelnd.
In einem richtigen Autokino ist der Bereich für die Vorderreifen in jeder Reihe erhöht, so dass die Autos leucht angeschrägt zur Leinwand stehen, und dass die Menschen in den Autos dahinter nicht das Dach des Vorder-Autos womöglich im Blickfeld haben.

Bei wikipedia gibt es eine Auflistung aller zur Zeit geöffneten Autokinos (bei einigen auch mit Info, ob mit richtiger Leinwand oder mit LED-Tafel):

https://de.wikipedia.org/wiki/Autokino

Re: Coronakrise 2020: Diskussionsthread zu Covid-19

#472
Gregor Gysi als Stimme der Vernunft in Corona-Zeiten:

https://www.zeit.de/amp/politik/deutsch ... senpolitik
ZEIT ONLINE: Sie haben mal gesagt, ein Problem der Linkspartei sei, dass sie nicht mehr als Protestpartei wahrgenommen wird. Ist es da klug, dass die Linke auch in der Corona-Krise die Beschlüsse der Bundesregierung weitgehend mitgetragen hat?

Gysi: Das war am Anfang kein Problem, weil 95 Prozent der Bevölkerung die Beschlüsse richtig fanden. Ich sage aber auch immer: Corona ist nicht die Pest und nicht die Cholera. Man muss das Maß wahren. Jetzt, wo die Schutzmaßnahmen gelockert werden, müssen wir als Linke uns darauf konzentrieren, Chancengleichheit einzufordern. Da herrscht im Moment zu viel Willkür.

ZEIT ONLINE: Einige Entscheidungen müssten Ihnen doch gut gefallen: Die Aussetzung der Schuldenbremse etwa. Hoffen Sie darauf, dass solche Maßnahmen von Dauer sein werden?

Gysi: Im Gegenteil. Meine feste Überzeugung ist: Alles was in der Not beschlossen wurde, muss wieder aufgehoben werden. Das gilt auch für die Aussetzung der Schuldenbremse, obwohl ich immer ein Gegner der schwarzen Null war und bin. Sonst könnten andere auch darauf drängen, etwa die Einschränkungen der Freiheitsrechte beizubehalten. Wir haben das schon einmal im Kampf gegen die RAF erlebt: Von den Änderungen – etwa an der Strafprozessordnung – wurde hinterher fast nichts zurückgenommen. Deswegen ist es sehr wichtig, dass der Ausnahmecharakter der Einschränkungen deutlich wird. Wir müssen alle Corona-Beschlüsse zurücknehmen und dann können wir in einem demokratischen Prozess darüber diskutieren, was wir davon auch künftig wollen, zum Beispiel keine schwarze Null.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Coronakrise 2020: Diskussionsthread zu Covid-19

#473
Casino Hille hat geschrieben:
22. Mai 2020 15:38
ZEIT ONLINE: Einige Entscheidungen müssten Ihnen doch gut gefallen: Die Aussetzung der Schuldenbremse etwa. Hoffen Sie darauf, dass solche Maßnahmen von Dauer sein werden?
Wäre ich Chefredakteur bei Zeit Online, würde ich den Journalisten für die Frage sofort frei stellen.
Das ist ja unter Stammtisch-Niveau.
Vorspiel ist das schönste Spiel

#Marburg2020

Zum Glück musste Moore das nicht mehr erleben.
Revoked

Re: Coronakrise 2020: Diskussionsthread zu Covid-19

#474
Revoked hat geschrieben:
22. Mai 2020 16:09
Wäre ich Chefredakteur bei Zeit Online, würde ich den Journalisten für die Frage sofort frei stellen. Das ist ja unter Stammtisch-Niveau.
Stimmt, und genau das war sicherlich nicht nur das beabsichtigte Ziel, sondern absolut gewünscht. Gerade Fragen wie diese locken aus der Reserve, wenn sie im Gespräch auf die richtige Weise gestellt werden. Und sie haben Gysi hier auch eine deutliche Antwort abverlangt. Alles richtig gemacht vom Journalisten.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Coronakrise 2020: Diskussionsthread zu Covid-19

#476
Revoked hat geschrieben:
22. Mai 2020 17:27
Das Klientel, welches solch eine klare Antwort benötigt, liest wohl kaum Zeit Online.
Lieber eine klare und deutliche Antwort als UmdenheißenBrei-Gerede. Das werden Zeit Online Leser genauso sehen wie die Konsumenten von Welt, Spiegel, Stern und Co. Mit der Natur der Frage habe ich kein Problem, solange eine Antwort dabei herauskommt, die nicht abblockend ist. Beim Interview heiligt der Zweck die Mittel, sonst braucht man sie nicht zu führen.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Coronakrise 2020: Diskussionsthread zu Covid-19

#478
Mich würde ja brennend interessieren, was aus technologischer und virologischer Sicht der Einsatz von Abluftfilteranlagen und Luftreinigern bringt, die in öffentlichen Räumen installiert werden, damit die gefährliche Übertragung durch die Aerosole eingedämmt wird.

Ich nehme an, dass mit regelmäßigem und gründlichem Händewaschen, der Einhaltung von Hust- und Niesetikette und auch dem Tragen einer MNB schon bereits ein Grundverständnis darin besteht, Tröpfcheninfektionen und Kontaktübertragungen möglichst einzudämmen. Aber gerade für die Aerosolübertragung von den kleinen in der Luft stehenden Partikeln, die unbemerkt beim Sprechen, Atmen, Singen und auch Husten und Schnupfen freigesetzt werden und für die die Abstandsregeln von 1,5 m bis 2 m ein Witz sind , ist ja ein regelmäßiger Luftaustausch im Raum wichtig und dass die Luft entsprechend aus geschlossenen Räumen abtransportiert wird.

Warum mich das interessiert ? Vielleicht lässt sich bei Großveranstaltungen in größeren Innenräumen ein verzweigtes Netz von stehenden Luftreinigern und Abluftfilteranlagen installieren, damit hier die mit Aerosolen angereicherte Luft gefiltert und gereinigt wird. So könnte man auch ohne Einhaltung von Abstandsregeln eventuelle Ansteckungsrisiken durch Aerosole eindämmen. Desweiteren würde ich wie bereits oft genug erwähnt offene Getränkebecher und den klassischen Ausschank gegen geschlossene Flaschen tauschen, Aufrüstung von sanitären Einrichtungen auf kontaktlose Abgabe von Wasser, Seife, Papierhandtüchern und Desinfektionsmittel. Allgemein regelmäßigere Pflege und Reinigung von sanitären Einrichtungen. Durch den Ticketkauf selbst sollte man auch bereits Kontaktdaten an Veranstalter und Ort übermitteln, damit die Registrierung relativ simpel ist. Mich würde es auch nicht stören, wenn man nur in speziell abgegrenzten Bereichen auf Konzerten trinken und essen darf und auch ein Teil der Besucherfläche extra für Mosh- und Circle-Pits abgegrenzt wird. Mich würde es auch nicht stören, wenn ein solches verzweigtes Netz mit Luftreinigern auch in Kinosälen eingesetzt werden würde um die Aerosole zu filtern.

Das wäre meiner Meinung nach auch eine Möglichkeit, auch wieder zum kulturellen Leben übergehen zu können.
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "
Spoiler
Show
Filmzähler Sammlung iHaveCNit/HCN007:
Stand: 22.12.2018

Spezielle Interessen: 42 DVDS (Musik, Wrestling, sonstiges)
Serienboxen (8 BD / 69 DVD)
DVD: 782 Filme
BD: 498 Filme
Gesamt-Filme: 1280 Filme