Selbstgemachtes Bond-Intro

#1
Oder eher eine Hommage? Oder doch nur die wirre Aneinanderreihung von Versatzstücken? Was auch immer es geworden ist, ich bin Statist, Kameramann, Regisseur und Produzent in Personalunion :D

Vorher habe ich hier immer nur als Gast rumgeschmökert, aber nach so viel Arbeit, brauche ich 2-3 Zuschauer. Falls Euch das Video missfallen hat (oder gar Augenkrebs bekommt), hinterlasst mir auf YouTube ein Dislike. Hater, Basher, Klugscheisser sind herzlich willkommen. Besser miese Aufmerksamkeit als gar keine :D

https://www.youtube.com/watch?v=QxqfhU21VXk
Zuletzt geändert von Berufshartzer am 19. August 2018 13:11, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Selbstgemachtes Bond-Intro

#4
Jungs, jetzt haut mir doch mal ein paar Dislikes und miese Kommentare rein. Ich habe mir schon 270 Dislikes und einen Haufen Hasskommentare selber gegeben. Ein grosser Teil davon wurde wieder gelöscht. Anscheinend merkt das YouTube-System, wenn plötzlich ein Shitstorm aus der Ukraine kommt. Ich werde aber weiter dran arbeiten, was Blofeld & Carver können, kann ich auch. Manipulation macht Spaß.

Re: Selbstgemachtes Bond-Intro

#5
Casino Hille hat geschrieben:
19. Juli 2018 14:36
Berufshartzer hat geschrieben:
19. Juli 2018 13:25
Besser miese Aufmerksamkeit als gar keine
Dann bist du hier im Forum auf jeden Fall richtig. Wir leben genau nach diesem Motto.
Fehlt bei dieser Aussage nicht ein Ironie Smiliey?

@Berufshartzer: Wieso überwiegt die Farbe Rosa?
"Lasst mich mit Eurer Meinung in Ruhe. Ich diskutiere nur Fakten, die ich selber als solche definiere."

Re: Selbstgemachtes Bond-Intro

#6
Ich habe das Video noch einmal überpinselt, anderen Soundtrack, müllige Szenen rausgeworfen und neu geschnitten. Was soll man sonst als Hartz 4 - Empfänger und Nazi auch sonst machen. Den ganzen Tag Hetze und Rassismus im Internet zu verbreiten, ist auf Dauer auch eintönig und niederträchtig.

Ich habe an dem Video bestimmt ein halbes Jahr gewerkelt. Mit einem Standart-Schnittprogramm und Windows-Paint gemacht. Kunstfilter, Farben, Kontrast - jede einzelne Szene exportiert, importiert, exportiert, importiert (in einem Arbeitsvorgang sind die Farbeffekte nicht möglich) bis eine Kombination darunter war, die am wenigsten scheisse aussah.

Das Einbinden von Youtube-Videos im Forum ist jetzt viel schöner :)

Zuletzt geändert von Berufshartzer am 9. Juli 2019 08:51, insgesamt 8-mal geändert.

Re: Selbstgemachtes Bond-Intro

#9
Kurzes Moonraker-Video mit ein paar Bildern mit Tanja. Ich musste das Stück umschneiden (was schon etliche Stunden gedauert hat), da ich für 3 Minuten kein Material habe. Tanja wollte auch wegen nahezu Gewichtsverdoppelung nicht ganz in Bild, aber sie kann sich gut schminken. Anstatt des scheiss Videos wollte sie lieber Schuhe. Ja früher, da haben sich Eltern noch gefreut, wenn Kinder zu Weihnachten Geschenke gebastelt haben. Ok, nicht wirklich, aber sie hatten die Höflichkeit, es zu verheimlichen.

Re: Selbstgemachtes Bond-Intro

#12
Ich sitze schon das ganze Jahr 2020 an einer neuen Version von "Moonraker". Alleine in der Freefall-Szene stecken schon 150 Arbeitsstunden. Mit dem Händi auf dem Bett gemacht. Den Hintergrund aller Bilder mit Windows-Paint blau ausgepinselt, um ihn unsichtbar zu machen. Die eingesunkenen Körperteile dazu gemalt, den Fallschirm (wenn er aus dem Film passte), Pilot und Beisser ein paar andere Arme und Hände spendiert. Das dauert alles ewig lange, wenn man nicht gerade ein Profi am dem Gebiet ist (Versuch und Irrtum).

Re: Selbstgemachtes Bond-Intro

#15
Da sieht doch richtig gut aus, fast schon professionell. :wink:
EON sollte sich überlegen, dir bei Bond 26 einen Job anzubieten. Das hätte was von einer Win-win-Situation. Babs und ihre Familie könnten dabei Geld sparen, da du sehr wahrscheinlich billiger wärst als Kleinman, und du hättest die Gelegenheit, dich beruflich zu verändern - sollte dich Hartz IV doch einmal langweilen. :mrgreen:
Lieber in der Kaiserin als Imperator.