Welches ist der beste Leone-Film?

1960: Der Koloß von Rhodos (Il colosso di Rodi) (Keine Stimmen)
1964: Für eine Handvoll Dollar (Per un pugno di dollari)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (6%)
1965: Für ein paar Dollar mehr (Per qualche dollaro in piu) (Keine Stimmen)
1966: Zwei glorreiche Halunken (Il buono, il brutto, il cattivo)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 7 (39%)
1968: Spiel mir das Lied vom Tod (C’era una volta il West)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 5 (28%)
1971: Todesmelodie (Giù la testa) (Keine Stimmen)
1973: Mein Name ist Nobody (Il mio nome è Nessuno)*
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (6%)
1984: Es war einmal in Amerika (Once Upon a Time in America)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4 (22%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 18

Re: Der Sergio Leone Thread

346
OutW auf Leinwand. Auf einer besseren, als letztes Mal.

Heaven/10

Die beiden Begleiter, die den Film zum ersten Mal sahen haben sich auch irgendwo zwischen überzeugt und begeistert angesiedelt. Und aus gutem Grund: Was für ein Film, was für ein cleveres Spiel mit der Dramaturgie der Szenen, was für eine unnachahmliche Präsenz der vier Hauptrollen, welch atemberaubende Vermählung von Bildern und Musik!

Das Ganze ist Teil einer Morricone-Werkschau. Morgen gibt's dann Days of Heaven (wusste vorher gar nicht, dass der von Morricone komponiert ist - egal, Hauptsache Malick!) und später diesen Monat GBU (lobet den Herrn!).
We'll always have Marburg

Re: Der Sergio Leone Thread

348
GoldenProjectile hat geschrieben: 11. September 2020 00:47 Was für ein Film, was für ein cleveres Spiel mit der Dramaturgie der Szenen, was für eine unnachahmliche Präsenz der vier Hauptrollen, welch atemberaubende Vermählung von Bildern und Musik!
Ja, eines der großen Highlights der Filmgeschichte. God praise Leone!

Lief die Originalversion oder hat sich Bronson am Bahnhof erhoben?
Prejudice always obscures the truth.

Re: Der Sergio Leone Thread

350
Casino Hille hat geschrieben: 11. September 2020 11:13 Lief die Originalversion oder hat sich Bronson am Bahnhof erhoben?
Letzteres... Ich befürchte allmählich den Täschchen-packenden Motherphucking Charlie Bronson Mr. Majestyk werden wir nie mehr los... :(

Der Kollege meinte bei meiner nachträglichen Erklärung dass Bronson ja die krasseste Line überhaupt dropt (You brought two too many) und er daher erbärmlich dagestanden wäre, wenn er (wenn auch nur vermeintlich) bei der Schiesserei gestorben wäre. Versuchte den Schnipsel so humoristisch zu rechtfertigen. Aber es ist einfach nur doof, sieht auch kacke aus, diese letzte Einstellung wie er das Köfferchen aufhebt. Man sollte das Windrad sehen (und hören) und dann Schnitt zum jagenden McBain.

Aber immerhin hatte ich da keine grosse Hoffnung, aber jetzt erwarte ich nur, dass GBU in Farbe läuft und nicht in dieser Fassung die aussieht als hätte sich der Archivar drauf erleichtert. Wenn ich gelb sehen will dann schaue ich SP.
We'll always have Marburg

Re: Der Sergio Leone Thread

351
GoldenProjectile hat geschrieben: 11. September 2020 11:29
Casino Hille hat geschrieben: 11. September 2020 11:13 Lief die Originalversion oder hat sich Bronson am Bahnhof erhoben?
Aber es ist einfach nur doof, sieht auch kacke aus, diese letzte Einstellung wie er das Köfferchen aufhebt. Man sollte das Windrad sehen (und hören) und dann Schnitt zum jagenden McBain.
Dreck! Der Schnitt ist absolut mega unentschuldbar. Gerade wenn man den Film auch noch wie deine Begleiter zum ersten Mal sieht, ist das ein unverzeihlicher Mist, das Lied vom Tod so kennenzulernen. Es liegt einzig an der Genialität von Leone und des Films als Gesamtkunstwerk, dass man trotz dieser miesen Ergänzung auf der 10-Punkte Skala mindestens 12 Punke vergeben muss.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Der Sergio Leone Thread

353
vodkamartini hat geschrieben: 11. September 2020 12:25 Auf der großen Leinwand habe ich den schon ewig nicht mehr gesehen, muss Spaß gemacht haben. Die Chance hätte ich auch genutzt.
War das zweite Mal, aber das erste war in einem Programmkino welches eher eine Grossleinwand in einem grossen Zimmer ist, da ist das Rex doch ein anderes Kaliber als alle anderen Retro-Schuppen der Stadt. Zwei eher kleine Säle, aber immerhin "richtige" Kinosäle, da kommt ein ganz anderes Feeling auf wenn jedes Jahr, vor allem im Sommer und Herbst, ältere Filme in thematischen Retrospektiven laufen. Ich habe da in den letzten circa fünf Jahren schon so viel gesehen und noch viel mehr verpasst. In den Wenders-, Hitchcock- und Wilder-Reihen hätte ich am liebsten alle gesehen aber nur einen oder zwei geschafft. Jetzt in der Morricone-Reihe werden jedenfalls mindestens noch Days of Heaven und GBU geschaut.

Das volle Programm: https://www.rexbern.ch/programmreihe/es ... morricone/
We'll always have Marburg

Re: Der Sergio Leone Thread

355
AnatolGogol hat geschrieben: 11. September 2020 12:38 Spielen die da Filmkopien oder digital?
Uh-oh, jetzt steh' ich blöd da.

Also die Webseite sagt Kinotechnik: DCP, 35mm, Beta SP, Blu-ray, DVD, Dolby-Digital-Surround-System, Audioanlage für Hörbehinderte. aber ich könnte dir jetzt nichts darüber sagen in Bezug auf die spezifischen Filme. OutW hatte gestern einen Hinweis am Anfang welche Restaurierung das ist, aber ich habe da nicht besonders drauf geachtet weil ich es kaum erwarten konnte dass der Film loslegt. Wiki sagt A restored 4K version has been published by Cineteca Bologna in 2018, ich schätze mal das war hier der Fall, aber über das Widergabeformat sagt mir das ehrlich gesagt gerade auch nichts.

Ein anderer Schuppen in der Stadt zeigt aber immer Film. Der ist aber weniger einladend und ich versuche ihn seit es das Rex gibt zu vermeiden, was meist auch gut gelingt. Das ist mehr ein Museum/Archiv mit Leinwand, der Projektor selbst ist wohl auch eine Antiquität und steht halt einfach hinter den Sitzen im Raum und ist entsprechend laut. Die Kopien waren da teils auch sehr fragwürdig - Citizen Kane war sehr dunkel und in Angel Heart konnten Mickey und Bob zwischen den Kratzern und Bildfäden verstecken spielen. 2001 habe ich da mal gesehen, und da war es ausnahmsweise eine BD weil die keine Filmkopie auftreiben konnten. Das wurde dann vor Filmbeginn fast bedauernd mitgeteilt, aber ich war relativ froh...
We'll always have Marburg

Re: Der Sergio Leone Thread

356
GoldenProjectile hat geschrieben: 11. September 2020 12:55
AnatolGogol hat geschrieben: 11. September 2020 12:38 Spielen die da Filmkopien oder digital?
Uh-oh, jetzt steh' ich blöd da.

Also die Webseite sagt Kinotechnik: DCP, 35mm, Beta SP, Blu-ray, DVD, Dolby-Digital-Surround-System, Audioanlage für Hörbehinderte. aber ich könnte dir jetzt nichts darüber sagen in Bezug auf die spezifischen Filme. OutW hatte gestern einen Hinweis am Anfang welche Restaurierung das ist, aber ich habe da nicht besonders drauf geachtet weil ich es kaum erwarten konnte dass der Film loslegt. Wiki sagt A restored 4K version has been published by Cineteca Bologna in 2018, ich schätze mal das war hier der Fall, aber über das Widergabeformat sagt mir das ehrlich gesagt gerade auch nichts.

Ein anderer Schuppen in der Stadt zeigt aber immer Film. Der ist aber weniger einladend und ich versuche ihn seit es das Rex gibt zu vermeiden, was meist auch gut gelingt. Das ist mehr ein Museum/Archiv mit Leinwand, der Projektor selbst ist wohl auch eine Antiquität und steht halt einfach hinter den Sitzen im Raum und ist entsprechend laut. Die Kopien waren da teils auch sehr fragwürdig - Citizen Kane war sehr dunkel und in Angel Heart konnten Mickey und Bob zwischen den Kratzern und Bildfäden verstecken spielen. 2001 habe ich da mal gesehen, und da war es ausnahmsweise eine BD weil die keine Filmkopie auftreiben konnten. Das wurde dann vor Filmbeginn fast bedauernd mitgeteilt, aber ich war relativ froh...
Der Restaurationsverweis und Charlie mit dem Täschchen deuten stark darauf hin, dass eine Blu-ray zum Einsatz kam. Ich habe deswegen gefragt, weil ja immer weniger Kinos überhaupt noch in der Lage dazu sind analogen Film abzuspielen seitdem die digitale Wiedergabesysteme sich auf breiter Front durchgesetzt haben. Wir haben hier auch noch ein großes Kino, die zeigen noch gern und recht häufig alte Kopien von Klassikern. Das ist dann halt mit allen Vor- und Nachteilen verbunden, die du ja auch schon angesprochen hast. Da war bei mir schon alles dabei, von der praktisch frisch gezogenen 70mm-Kopie eines 50 Jahre alten Films bis zu Kopien, bei denen außer rot nix mehr von den Farben übrig war.

Sind übrigens richtig gute Filme dabei in der Morricone-Reihe, Clan der Sizilianer, The Mission oder Battle of Algier z.B..
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"

Re: Der Sergio Leone Thread

357
AnatolGogol hat geschrieben: 11. September 2020 13:13 Der Restaurationsverweis und Charlie mit dem Täschchen deuten stark darauf hin, dass eine Blu-ray zum Einsatz kam. Ich habe deswegen gefragt, weil ja immer weniger Kinos überhaupt noch in der Lage dazu sind analogen Film abzuspielen seitdem die digitale Wiedergabesysteme sich auf breiter Front durchgesetzt haben. Wir haben hier auch noch ein großes Kino, die zeigen noch gern und recht häufig alte Kopien von Klassikern. Das ist dann halt mit allen Vor- und Nachteilen verbunden, die du ja auch schon angesprochen hast. Da war bei mir schon alles dabei, von der praktisch frisch gezogenen 70mm-Kopie eines 50 Jahre alten Films bis zu Kopien, bei denen außer rot nix mehr von den Farben übrig war.
Okay, aber das Rex kann immerhin noch 35mm spielen, wenn auch kein 70mm. Und es gibt sogar noch ein Klavier in jedem Saal, oldschooliger geht ja eigentlich nicht. :)
AnatolGogol hat geschrieben: 11. September 2020 13:13 Sind übrigens richtig gute Filme dabei in der Morricone-Reihe, Clan der Sizilianer, The Mission oder Battle of Algier z.B..
In einer perfekten Welt würde ich alle schaffen oder zumindest fast alle. Ist halt ein bisschen "blöd" dass mit den beiden grossen Leones (und gemeint ist nicht De Niro auf Opium, auch wenn die erste Stunde sensationell ist) zwei geschaut werden müssen die man schon kennt, aber entgehen lassen kann ich mir die halt auch nicht. Days of Heaven kommt ja heute noch dran, danach wären Silenzio und Algier die reizvollsten für mich, aber weiss nicht ob ich die noch schaffe. Immerhin sehe ich bei Morricone mehr als bei den angesprochenen Hitchcock- und Wilder-Reihen, da habe ich jeweils alle bis auf einen (Psycho und Apartment) verpasst. :(

Mission habe ich dieses Jahr ja übrigens schon gesichtet:

https://www.jamesbond.de/forum/viewtopi ... start=9585
We'll always have Marburg

Re: Der Sergio Leone Thread

359
AnatolGogol hat geschrieben: 11. September 2020 12:38 Spielen die da Filmkopien oder digital? Der Restaurationsverweis und Charlie mit dem Täschchen deuten stark darauf hin, dass eine Blu-ray zum Einsatz kam.
Des Rätsels Auflösung: Der Film wurde als Digital Cinema Package gezeigt, also keine analoge Kopie aber auch keine Blu-Ray. Kann man im Programmheft und auf der Webseite bei der Übersicht des jeweiligen Films nachschauen, so weit habe ich gestern nicht gedacht.

Wenn ich mich durch die Morricone-Reihe wie auch durch weitere Teile des Programms und der Programmvorschau durchklicke werden praktisch alle Filme digital aufgeführt, von neuen Produktionen bis hin zu Stummfilmen der 20er, von denen im Oktober einige laufen werden (aber einer tatsächlich mit Klavierbegleitung!). Keine Ahnung also, wann 35mm oder auch BD zum Einsatz kommen, mit denen ja laut Webseite beide Säle ausgerüstet sind.
We'll always have Marburg

Re: Der Sergio Leone Thread

360
Interessant, hätte ich jetzt nicht gedacht, dass es für den Film ein DCP gibt. Vermutlich dann auch die von dir erwähnte neueste Restaurierung.
Bzgl: 35mm vs BD: das erkennst du gut daran, ob regelmäßig Verschmutzungen und Verschleiß (Laufstreifen, Dropouts etc.) im Bild zu sehen sind. Dann ist es mit großer Wahrscheinlichkeit war analoges (es sei denn, die Kopie ist frisch gezogen, was bei den "alten Gurken" aber eher sehr selten der Fall sein dürfte). Bei Filmen wie dem Sizilianer-Clan oder der Algier-Schlacht dürfte es wohl eine BD sein, kann mir da nicht vorstellen dass für solche Nischenfilme extra ein DCP angefertigt worden ist. Allerdings lag ich beim Lied vom Tod ja auch schon daneben (obwohl das auch kein Nischenfilm ist). :)
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"