Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#558
Henrik hat geschrieben:
22. Oktober 2020 09:28
Invincible1958 hat geschrieben:
22. Oktober 2020 09:21
EM oder WM gibt es alle zwei Jahre.
Europaweit ? :)
Es geht darum, dass die Menschen in Europa zu dieser Zeit mehr Zeit vorm Fernseher, beim Grillen im Garten etc verbringen, als im Kino. Unabhängig davon, ob das Turnier in einem oder mehreren Ländern stattfindet.
Der Ort des Turniers macht keinen Unterschied für den Erfolg von Bond im Kino.

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#559
Invincible1958 hat geschrieben:
21. Oktober 2020 22:50
Ob Mainstreamfilme wie "Wonder Women 1984" (Warner) oder "Tod auf dem Nil" (Disney) tatsächlich noch dieses Jahr starten, wird stark davon abhängen, ob auch NYC öffnet, denke ich.
Das hieß es lange, inzwischen bin ich davon aber auch nicht mehr so ganz überzeugt. Denn auch wenn NYC der wichtigsten Kinomarkt der USA und fürs Kino die wichtigste Stadt weltweit ist, würde es das Box Office auch nicht in neue Dimensionen katapultieren. Dafür scheint in den USA aktuell zu viel (teils begründete, teils unbegründete) Vorsicht und Angst zu herrschen. Wenn NYC seit Anfang September geöffnet gewesen wäre wäre Tenet jetzt vielleicht nicht bei 50 Mio Dollar sondern bei 60 bis 65 Mio Domestic Box Office. Wären LA und SF auch von Anfang an offen gewesen, vielleicht sogar bei 75 Mio. Aber ist das für eine 200 + Mio Dollar-produktion wirklich relevant? Weltweit wäre Tenet dann jetzt eben bei 350 - 360 Mio anstatt bei 334 Mio. Das wäre fürs Studio natürlich schön, aber ob das der entscheidende Grund für eine zeitnahe Veröffentlichung wäre bezweifle ich inzwischen etwas.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#560
dernamenlose hat geschrieben:
22. Oktober 2020 15:29
Invincible1958 hat geschrieben:
21. Oktober 2020 22:50
Ob Mainstreamfilme wie "Wonder Women 1984" (Warner) oder "Tod auf dem Nil" (Disney) tatsächlich noch dieses Jahr starten, wird stark davon abhängen, ob auch NYC öffnet, denke ich.
Das hieß es lange, inzwischen bin ich davon aber auch nicht mehr so ganz überzeugt. Denn auch wenn NYC der wichtigsten Kinomarkt der USA und fürs Kino die wichtigste Stadt weltweit ist, würde es das Box Office auch nicht in neue Dimensionen katapultieren. Dafür scheint in den USA aktuell zu viel (teils begründete, teils unbegründete) Vorsicht und Angst zu herrschen. Wenn NYC seit Anfang September geöffnet gewesen wäre wäre Tenet jetzt vielleicht nicht bei 50 Mio Dollar sondern bei 60 bis 65 Mio Domestic Box Office. Wären LA und SF auch von Anfang an offen gewesen, vielleicht sogar bei 75 Mio. Aber ist das für eine 200 + Mio Dollar-produktion wirklich relevant? Weltweit wäre Tenet dann jetzt eben bei 350 - 360 Mio anstatt bei 334 Mio. Das wäre fürs Studio natürlich schön, aber ob das der entscheidende Grund für eine zeitnahe Veröffentlichung wäre bezweifle ich inzwischen etwas.
Aber dass B-Movies mit mehr als durchwachsenen Kritiken ("Unhinged", "New Mutants") bislang immerhin fast 50% des Tenet-Einspielergebnisses geschafft haben, zeigt, dass das Tenet-Einspiel auch stark an Tenet selbst liegt - bzw. am Interesse, welches der Film anscheinend nicht generiert.

bis 18.10.:

"Tenet" - 51 Mio
"New Mutants" - 23 Mio
"Unhinged" - 20 Mio

Wenn man sich Deutschland ansieht:

bis 18.10.:

"Tenet" - 1.548.096 Besucher
"New Mutants" - 163.573 Besucher
"Unhinged" - 133.427 Besucher

Hätten die beiden letztgenannten Filme in Deutschland ähnlich performt wie in den USA, müssten sie hier um die 700.000 Besucher haben.
Ich glaube eher, dass "Tenet" die Amis einfach nicht so sehr interessiert wie die Europäer, und in den USA in Wirklichkeit viel mehr möglich wäre, wenn ein Film starten würde, auf den die Massen dort wirklich warten.

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#561
Invincible1958 hat geschrieben:
22. Oktober 2020 18:11
Hätten die beiden letztgenannten Filme in Deutschland ähnlich performt wie in den USA, müssten sie hier um die 700.000 Besucher haben.
Ich glaube eher, dass "Tenet" die Amis einfach nicht so sehr interessiert wie die Europäer, und in den USA in Wirklichkeit viel mehr möglich wäre, wenn ein Film starten würde, auf den die Massen dort wirklich warten.
Die Möglichkeit besteht natürlich. Allerdings habe ich nicht wirklich den Eindruck. Gerade wenn man die Kommentare von Amis unter Kinonews- Artikeln oder Videos ließt bekomme ich eher den Eindruck, dass dort tatsächlich viele sich im Kino nicht sicher fühlen, möglicherweise auch deshalb, weil es in den USA zumindest lange Zeit keine so eindeutigen Hygienekonzepte in sämtlichen Kinos gab und in manchen Kinos keinerlei Kontrollen ob die Menschen auch Masken tragen, etc.
Aber auch einige Amis, die sich aus beruflicher Sicht mit Filmen/Kino beschäftigen und die im Vorfeld gehypt auf Tenet waren haben ebenso schon im Vorfeld gesagt, dass sie nicht sicher sind, ob sie ihn im Kino sehen werden, oder ob sie aus Sicherheitsgründen lieber warten. Und da ich von manch einem dann auch nie eine Kritik gesehen habe gehe ich davon aus, dass die den Film auch nie gesehen haben...
Dass kleinere Filme wie Unhinged dann auf ein im Vergleich zu Tenet hohes Einspielergebniss kommen könnte daran liegen, dass die Leute, die gerade in den USA überhaupt ins Kino gehen, Kinofans sind und oftmals nicht nur Blockbuster anschauen, sondern auch kleinere Filme.
Außerdem wussten in den USA lange Zeit viele Menschen gar nicht, dass die Kinos wieder geöffnet waren. Vor ein paar Wochen gab es eine Studie in der lediglich 45% der Befragten diese Frage mit Ja beantwortet hatten...
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#564
craigistheman hat geschrieben:
25. Oktober 2020 15:28
Wenn sich der Trend fortsetzt, hätte EON wiedermal die richtige Entscheidung getroffen - ob gewollt oder nicht.
Auch wenn ich EON immer gerne verteidige, aber diese Entscheidung ist ja offenbar eher von Universal getroffen worden.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#566
craigistheman hat geschrieben:
25. Oktober 2020 15:44
Waren das nicht beide zusammen? So hab ich das zumindest verstanden.
Hier im Forum wurde mal gepostet, dass es bei NBCUniversal eine Versammlung gab und man sich dort für eine Verschiebung ausgesprochen hat.

Das wird man dann natürlich mit MGM und EON noch abgesprochen haben, aber der Plan für die Verschiebung kam offenbar von NBCUniversal.

Nach dieser Versammlung ging es dann aber dann schon ganz schnell.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#568
Gernot hat geschrieben:
25. Oktober 2020 14:10
Nach Tschechien, Slowakei und Irland werden auch in Italien die Kinos wieder zusperren.
Nach alldem, was man in den letzten vier bis fünf Monaten, die die Kinos offen waren, gelernt hat, die falsche Entscheidung.
Hier wird eine Branche bestraft, die in keinster Weise zur Verbreitung des Virus beiträgt.

Hätte es auch nur einen einzigen Fall weltweit gegeben, wo mehrere Besucher einer Vorstellung später positiv getestet worden wären, hätte ich eine andere Meinung dazu.

Aber dem ist nicht so.

Die Politiker sprechen immer davon, dass man jetzt im Herbst schon viel mehr weiß als im Frühjahr. Aber rein aus Tatendrang wird jetzt in diversen Bereichen falsch gehandelt.

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#569
Gestern in TTT kann auch ein kurzer Betrag zur Aktuellen Kinolage. Auch ein Hamburger Kino wurde gezeigt. Sehr schwierig für alle, egal ob große Kinokette oder kleiner Familienbetrieb. Obwohl der Kinobesuch ja vergleichsweise "sicher" wäre.

Die Entscheidung zu verschieben war natürlich "richtig" und verständlich, man hätte es halt anders bzw. früher kommunizieren können/sollen. Aber das haben wir eh schon alles durchgekaut, für den Film macht es ja jetzt auch keinen Unterschied mehr. Ich glaube aber auch, dass man bei EON den Film zuerst unbedingt ins Kino bringen möchte.
Bond... JamesBond.de

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#570
Nun ja, ich glaube außer Deutschland gibt es kein Land in dem die Infektionen so detailiert nachverfolgt wurden - und auch Deutschland kann es jetzt nicht mehr.
Hinzu kommt, dass ja kaum große Filme gelaufen sind.
Ich denke wenn bei Bond parallel Hunderte Leute die Kinos stürmen würden, dann würde es auch da zu größeren Infektionen kommen

Oder anders: wenn ich in einem 60% leeren Kinosaal säße, dann würde mir Bond auch keinen Spaß machen.

Der Punkt ist aber das für jeden der sich mit dem Virus beschäftigt seit Monaten klar war, dass der Herbs im Zweifelsfall schlimmer werden würde.

Invincible1958 hat geschrieben:
25. Oktober 2020 16:31
Gernot hat geschrieben:
25. Oktober 2020 14:10
Nach Tschechien, Slowakei und Irland werden auch in Italien die Kinos wieder zusperren.
Nach alldem, was man in den letzten vier bis fünf Monaten, die die Kinos offen waren, gelernt hat, die falsche Entscheidung.
Hier wird eine Branche bestraft, die in keinster Weise zur Verbreitung des Virus beiträgt.

Hätte es auch nur einen einzigen Fall weltweit gegeben, wo mehrere Besucher einer Vorstellung später positiv getestet worden wären, hätte ich eine andere Meinung dazu.

Aber dem ist nicht so.

Die Politiker sprechen immer davon, dass man jetzt im Herbst schon viel mehr weiß als im Frühjahr. Aber rein aus Tatendrang wird jetzt in diversen Bereichen falsch gehandelt.
"It's been a long time - and finally, here we are"