Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#586
Invincible1958 hat geschrieben:
29. Oktober 2020 12:40
Ich wiederhole mich gerne:

Ein Film, der zuerst auf Blu-Ray, Stream oder sonst wo veröffentlicht wird, hat im Anschluss KEINE Chance mehr auf eine Kinokarriere.
Ich wiederhole mich auch gerne: Das ist reine Spekulation, da man es noch nicht ausprobiert hat.
#Marburg2021

Though this be madness, yet there is method in’t
William Shakespeare, Hamlet

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#589
Revoked hat geschrieben:
29. Oktober 2020 12:57
Corona bietet keine Chance auf eine mittelfristige Kinokarriere.
Dann macht die Variante mit dem Kinogutschein aber auch keinen Sinn.

Entweder man glaubt daran, den Film noch erfolgreich in die Kinos bringen zu können. Dann muss es aber auch exklusiv sein.

Oder man glaubt nicht daran, dann bringt man den Film gleich fürs HE raus.

EON scheint noch an das Kino zu glauben, also wollen wir mal das Beste hoffen.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#590
Revoked hat geschrieben:
29. Oktober 2020 12:08
Am sinnvollsten wäre mein Vorschlag gewesen:
- BD/DVD im Mai 2020 für 50€ inkl. Kinogutschein (Gültig bis 2025....)
Warum bist du so scharf auf den Kinogutschein? Ich bin froh, wenn ich den Film irgendwann sehen kann. Meinetwegen muss da niemand zusätzlich finanziell zusätzlich belastet werden. Das ist dann auch schon weniger absurd. Aber so wird es sowieso nicht kommen.

Es geht mir gar nicht um die Finanzen der Konzerne, sondern eher darum, dass ein derartiges Projekt ohne Kinogutschein etwas realistischer sein könnte.
"Ich glaube nie, was in den Zeitungen steht." - TND

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#593
Henrik hat geschrieben:
29. Oktober 2020 13:24
Frage an die Experten: Wie viel verdient ein Kino an den Tickets? Der Gewinn über Popcornverkauf dürfte wohl einen deutlich größeren Teil des Gewinns ausmachen.
So ist es.

Die meisten Verleiher behalten 43%.

Von einem €10-Ticket bleiben also €5,70 beim Kino.

Dabei muss man aber bedenken, dass es auch eine Mindestgebühr seitens der Verleiher gibt, die meist zwischen €150 und €250 liegt.
Das heisst: diese Summe muss das Kino pro Vorstellung auf jeden Fall an den Verleiher überweisen, und erst danach gilt die Prozentregel.

Bei einem Film, der eine Mindestgebühr von €250 hat, müssten bei €10 Eintritt also erstmal 25 Leute im Saal sitzen, damit das Kino nicht draufzahlen muss. Und sinnvoll ist diese Vorstellung dann erst ab etwa 50 Zuschauern.

Und wie du sagst: an Snacks und Getränken verdient das Kino mehr. Daher gilt: je mehr Gäste im Haus, desto besser.

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#594
Ich frag mich nur nach wie vor, weshalb es dann überhaupt Nachmittagsvorstellungen gibt. Ich war schon sehr oft Nachmittags im Kino, aber quasi nie mit 50 Leuten. Auch 25 waren selten. Da sind eher zehn das normale. Warum werden dann in Kinos , in denen das der Fall ist um solche Uhrzeiten überhaupt Filme gezeigt?
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#595
Leute, vergesst einfach einen mittelfristigen Release von NTTD, dann tut's bei der nächsten Verschiebung nicht so weh. Wenn der Film trotz aller Zweifel 2021 in die Kinos kommt, fein, wir werden uns alle sehr freuen. Zu einem VOD-Release vor Kinorelease wird es NICHT kommen. Wäre das jemals eine Option gewesen, hätte man Corona-bedingt nicht bereits zwei Mal in Folge verschoben.

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#597
Casino Hille hat geschrieben:
29. Oktober 2020 15:42
Ein Start im November war nie realistisch.
Sehe ich nicht so.

Es war zwar nach aktuellen Informationen richtig, den Release nochmal zu verschieben, aber noch im August konnte niemand wissen, wie die Lage im November sein würde.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#598
Bei aller Liebe, aber von der zweiten Welle im Herbst war schon während des ersten Lockdowns die Rede, es wurde Monate lang von allen Seiten prognostiziert, Drosten, RKI und Co. haben bereits davon gesprochen, dass wir uns genau darauf vorbereiten müssen. Im August konnte man absolut ahnen, wie die Lage im November sein wird und die Verschiebung von EON war u.a. deshalb keine Überraschung. Außer hier im Forum kenne ich niemanden, der auch nur eine Sekunde geglaubt hat, der Film würde noch dieses Jahr in den Kinos starten.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#600
craigistheman hat geschrieben:
29. Oktober 2020 15:25
Leute, vergesst einfach einen mittelfristigen Release von NTTD, dann tut's bei der nächsten Verschiebung nicht so weh. Wenn der Film trotz aller Zweifel 2021 in die Kinos kommt, fein, wir werden uns alle sehr freuen. Zu einem VOD-Release vor Kinorelease wird es NICHT kommen. Wäre das jemals eine Option gewesen, hätte man Corona-bedingt nicht bereits zwei Mal in Folge verschoben.
Vor allem die Tatsache, dass andere $100 Mio+ Produktionen auch immer weiter verschoben werden und nicht online veröffentlicht werden.
"Mulan" war da bislang die einzige Ausnahme.

Ansonsten sind nur kleine und mittelgroße Produktionen in den Stream gewandert.

Wenn Filme wie "King's Man", "Ghostbusters 3", "Black Widow", "Godzilla vs. Kong", "Fast & Furious 9", "Top Gun: Maverick", "Dune", "Mission Impossible 7", "West Side Story" und andere direkt ins Internet wandern, und dort erfolgreich sind, dann besteht eine geringe Gefahr, dass es auch Bond treffen wird. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Bond den Vorreiter im Bereich der Big-Budget-Produktionen macht.