Re: Stellenwert des Drehbuchs für die Qualität eines Films?

31
danielcc hat geschrieben:
Vielleicht bin ich da extrem in meiner Sichtweise und künstlerisch zu wenig offen, aber ich verabscheue so leere Hüllen, künstlerisch hochwertig inszenierte heiße Luft. Die Inszenierung ist kein Selbstzweck, sondern sollte dafür sorgen, dass die Geschichte bestmöglich erzählt wird.
Aber leere Hüllen gefallen doch niemanden. Aber die Inszenierung nur in den Dienst der Geschichte zu stellen, das wäre mir zu wenig. In vielen richtig guten Filmen erschafft die Inszenierung den Inhalt.

Drehbuchautoren

32
Wir diskutieren hier ja oft über Schauspieler und Regisseure, selten aber über Drehbuchautoren.
Gibt es Drehbuchautoren aus Film und Fernsehen, deren Arbeiten ihr oft sehr gut findet? Habt ihr Favoriten?
Es gibt da natürlich auch viele Regisseure, die ihre Filme auch gleich selber schreiben, wie z.B. Nolan.
Interessanterweise achte ich vor allem bei den Serien auf die Autoren, bei den Filmen eher etwas weniger. Dort wiederum achte ich mehr darauf, wer Regie führt.

Re: Drehbuchautoren

33
Bei Filmen sind Autoren eigentlich meist nur dann interessant, wenn es sich um Autorenfilmer handelt, also Regisseure, die selbst auch ihre Scripte schreiben. Sonst haben die in der Tat bei Serien eine weitaus größere Bedeutung.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Drehbücher - Stellenwert und Autoren

34
vodkamartini hat geschrieben:"Im Endeffekt gilt immer: Aus einem schlechten Drehbuch kann man keinen guten Film machen. Die besten Schauspieler, Kameramänner und Regisseure können da nichts dran ändern."
Einen guten Film nicht, einen erfolgreichen schon. Til Schweiger ist der beste Beweis dafür. :lol:
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Drehbücher - Stellenwert und Autoren

36
Casino Hille hat geschrieben:Der Satz ist, wie Maibaum auf Seite 1 ausgeführt hat, eine Verallgemeinerung, die zwar irgendwo stimmt, aber eigentlich nichts aussagt.
Sehe ich auch so. Vor allem ist es auch sehr selten, dass ein Drehbuch so bleibt, wie der Drehbuchautor es abgibt.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Drehbücher - Stellenwert und Autoren

37
Hier meine persönliche Top 50 der besten Drehbuchautor*innen aller Zeiten:

1. Sergio Leone
2. Bernardo Bertolucci
3. Jeffrey Boam
4. Paul Haggis
5. Joel Coen
6. Ethan Coen
7. Fritz Lang
8. Thea von Harbou
9. Anthony Minghella
10. Quentin Tarantino

11. Richard Maibaum
12. Francis Ford Coppola
13. Eric Roth
14. Jesse Lasky Jr.
15. Ted Tally
16. Dario Argento
17. Paul Dehn
18. Alan Ball
19. James Gunn
20. Nicole Perlman

21. Robert Zemeckis
22. Herbert Reinecker
23. David Twohy
24. Pen Densham
25. David Loughery
26. Neal Purvis
27. Robert Wade
28. Alec Coppel
29. Samuel A. Taylor
30. Bruce Feirstein

31. Anthony Shaffer
32. Christopher Nolan
33. Jonathan Nolan
34. David S. Goyer
35. John Michael Hayes
36. Hume Cronyn
37. Arthur Laurents
38. Ben Hecht
39. Richard Murphy
40. Joseph Stefano

41. Peter Shaffer
42. James R. Webb
43. Charles Beaumont
44. Brian Helgeland
45. Curtis Hanson
46. Marguerite Roberts
47. William Goldman
48. I.A.L. Diamond
49. Stuart Beattie
50. Frank S. Nugent
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."