Re: Der Hitchcock Thread

677
vodkamartini hat geschrieben: 23. Februar 2021 14:15 Topaz und den Vorhang halte ich in großen Teilen für misslungen, schade weil sie beide interessante Ansätze und einen interessanten Cast vorweisen können.
Sah vorgestern Torn Curtain und war doch recht angetan, zumindest mehr als beim letzten Mal. Die erste Hälfte kommt zwar etwas trocken daher, bietet aber auch schon tolle Einzelszenen wie den Kampf auf dem Bauernhof und spätestens nach der Enttarnung Paul Newmans beginnt doch eine ganz unterhaltsame und spannende Flucht. Die Busfahrt mit dem spannungsgeladenem Soundtrack und der drohenden Gefahr, dass der andere Bus zu nah kommt, ist doch top. Einzig die polnische Frau unterbricht dann irgendwie das spannende Schlussdrittel, weiß auch nicht genau, was die soll... Irgendwie eine sehr unnötige Figur.
"Hiermit kündige ich meine Mitgliedschaft!" - "Wir sind kein Countryclub, 007!"

Re: Der Hitchcock Thread

678
Mr.Chrismas Jones hat geschrieben: 24. Februar 2021 12:47 Ganz schwach fand ich dagegen "Vertigo", der war für mich mehr Romanze als Thriller. Weiß gar nicht warum den viele so toll finden.
Vielleicht mögen manche eben auch romantische Filme? Obwohl "Vertigo" meines Erachtens ein (exzellenter) Psycho-Thriller ist, der offensichtlich stark die Karrieren von Terry Gilliam und David Lynch beeinflusst hat. Romantisch ist dann eher der hier diskutierte "Über den Dächern von Nizza", der seine Kriminalhandlung bewusst für den Flirt der zwei Protagonisten zurückstellt.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Der Hitchcock Thread

679
Casino Hille hat geschrieben: 24. Februar 2021 16:00 Obwohl "Vertigo" meines Erachtens ein (exzellenter) Psycho-Thriller ist, der offensichtlich stark die Karrieren von Terry Gilliam und David Lynch beeinflusst hat.
SF ist meinem Empfinden nach (in Teilen) ebenfalls stark von Vertigo inspiriert.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Der Hitchcock Thread

680
Casino Hille hat geschrieben: 24. Februar 2021 16:00
Mr.Chrismas Jones hat geschrieben: 24. Februar 2021 12:47 Ganz schwach fand ich dagegen "Vertigo", der war für mich mehr Romanze als Thriller. Weiß gar nicht warum den viele so toll finden.
Vielleicht mögen manche eben auch romantische Filme? Obwohl "Vertigo" meines Erachtens ein (exzellenter) Psycho-Thriller ist, der offensichtlich stark die Karrieren von Terry Gilliam und David Lynch beeinflusst hat. Romantisch ist dann eher der hier diskutierte "Über den Dächern von Nizza", der seine Kriminalhandlung bewusst für den Flirt der zwei Protagonisten zurückstellt.
Ich mag auch romantische Filme, aber wenn ich in dem Genre Thriller lese, erwarte ich auch Spannung und keinen Liebesfilm. Bis auf die gute Titelsequenz und den ansprechenden Anfang hat mich dieser Film leider kalt gelassen. Und mit David Lynch kann ich sowieso nichts anfangen.
"Verstehen Sie mich nicht falsch es ist nichts persönliches, es ist was rein geschäftliches."

Re: Der Hitchcock Thread

684
Naja, aber es muss schon eine Liebesgeschichte sein die mich packt. Wie gesagt, bei "Vertigo" könnte mir diese Romanze nicht egaler sein. Vielleicht liegt es aber auch daran, weil der Film für mein Empfinden schlecht gealtert ist oder vielleicht habe ich auch einfach zu viel erwartet. "Das Fenster zum Hof" fand ich dagegen wirklich brillant.
"Verstehen Sie mich nicht falsch es ist nichts persönliches, es ist was rein geschäftliches."

Re: Der Hitchcock Thread

685
Mr.Chrismas Jones hat geschrieben: 24. Februar 2021 17:06 Vielleicht liegt es aber auch daran, weil der Film für mein Empfinden schlecht gealtert ist.
"Schlecht gealtert" ist meiner Meinung nach der falsche Begriff. Vertigo ist ja ähnlich "retro" wie die Mendes-Bonds.

Wenn man sowas nicht mag, dann ist Vertigo natürlich der falsche Film.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Der Hitchcock Thread

688
Vertigo ist auch nicht retro, sondern alt. :wink: Retro und vintage sind Begriffe für Versuche, alte Stile zurückzuholen, aber es sind Imitationen. Die Originale sind hingegen the real deal.

Topaz mag ich. Es ist keine Großtat von Hitch, aber ein hübscher, spannender Film ohne Klischees, mit starken Darstellern.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Der Hitchcock Thread

689
Casino Hille hat geschrieben: 1. März 2021 03:10 Vertigo ist auch nicht retro, sondern alt.
Natürlich ist Vertigo aus heutiger Sicht auch selbst alt. Trotzdem spielt der Film bewussst mit (auch aus damaliger Sicht) vergangenen Zeiten.

Das kommt vor allem in den Szenen in der spanischen Mission zur Geltung.

Schlecht gealtert ist Vertigo meiner Meinung nach aber auf jeden Fall nicht.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."