Re: Das Kino - Erfahrungen, Erlebnisse, Entwicklungen

436
Invincible1958 hat geschrieben: 11. Mai 2021 20:37 Meinst du den PCR-Test oder einen Schnelltest?

Ich selbst habe schon einige PCR-Tests hinter mir und seit März an jedem Werktag im Büro einen Schnelltest. Mir tut weder das eine noch das andere weh. Aber da ist jede/r natürlich anders empfindlich.
Wie ich geschrieben habe, ich meine die Antigentests (also die Schnelltests). Sicher, für jeden Menschen ist das unterschieldich, nicht nur aufgrund der Empfindlichkeit, sondern auch aufgrund der Anatomie. Bei manchen Menschen hat es da mehr Platz als bei anderen. Als ich mich das letzte mal habe testen lassen hat der Tester zwei Versuche gebraucht um überhaupt weit genug hereinzukommen, beim ersten Mal ist er schlichtweg stecken geblieben. Die, die nach mir dran war, war nach fünf Sekunden problemlos fertig. Und wie gesagt, ich bin da nicht mal das Extrembeispiel. Bei mir war der Test selbst zwar extrem schmerzhaft, aber nach 15 Minuten waren die Schmerzen vorbei und dannach hat es sich halt noch für einen Tag komisch angefühlt, aber nicht mehr geschmerzt. Andere die ich kenne hatten danach tatsächlich den ganzen Tag Schmerzen.
Invincible1958 hat geschrieben: 11. Mai 2021 20:37 Du meinst wahrscheinlich Schnelltests. Der Test muss entweder von einer befugten Person durchgeführt werden oder unter Aufsicht einer solchen. Sonst gibt es das Zertifikat im Anschluss nicht.
Man kann nicht zuhause einen Selbsttest machen und dann im Kino sagen, dass der negativ war (oder ihn sogar mitbringen ;-) )
Nein, ich meine nicht Schnelltests, ich unterscheide da schon sehr bewusst. Normalerweise wird unterschieden in PCR-Test, Schnelltest und Selbsttest, alle drei sind bei uns sowohl für die Außengastronomie, als auch für Kulturstätten inklusive Kinos zulässig.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."

Re: Das Kino - Erfahrungen, Erlebnisse, Entwicklungen

437
dernamenlose hat geschrieben: 12. Mai 2021 10:50Normalerweise wird unterschieden in PCR-Test, Schnelltest und Selbsttest, alle drei sind bei uns sowohl für die Außengastronomie, als auch für Kulturstätten inklusive Kinos zulässig.
Interessant. Und wie wird kontrolliert, dass der Selbsttest korrekt ausgeführt wurde?
Da muss doch jemand Offizielles neben stehen oder per Videocall zugeschaltet sein.

Re: Das Kino - Erfahrungen, Erlebnisse, Entwicklungen

440
vodkamartini hat geschrieben: 12. Mai 2021 16:40 Ich habe inzwischen einige (unfreiwillige) Erfahrung mit der Beaufsichtigung von Schnelltests. Da ist der Schluderei Tür und Tor geöffnet und kombiniert mit der Unzuverlässigkeit dieser Tests halte ich das für ein wenig geeignetes Tool um Sicherheit zu gewährleisten.
Der Schnelltest ist ja auch nur ein zusätzliches Detail im Gesamtkonzept.

Die leistungsstarken Belüftungsanlagen und der Abstand im Kinosaal sind eindeutig wichtiger als der Test.

Negativ würde es sich auswirken, wenn negativ getestete Leute leichtsinniger werden und meinen sie müssten es mit Abstand und Co. dann nicht mehr so ernst nehmen. Dann würde das Testen eher das Gegenteil von dem bewirken was es soll.

Re: Das Kino - Erfahrungen, Erlebnisse, Entwicklungen

442
vodkamartini hat geschrieben: 12. Mai 2021 16:52 Genau, das ist leider ebenfalls inzwischen häufig zu beobachten in meiner Branche, obwohl es sich inzwischen wieder etwas gelegt hat. Kino ist sicherlich mit Maske, Abstand und Test ganz gut aufgestellt, aber eben nicht mehr rentabel.
Ja, gut.
Rentabel war es auch letzten Sommer/Herbst nicht.
Ich arbeite in einem Konzerthaus. Wir zahlen auch nur drauf.

Aber wenn man gar nicht öffnet, denkt die Politik: "Die wollen ja gar nicht."

Andere, wie z.B. Stage Entertainment mit ihren Musicaltheatern, machen das allerdings so. Die öffnen erst, wenn wieder 100% Belegung möglich ist. Sonst zahlt man drauf.

Beim Kino ist es ja allerdings so, dass selbst in normalen Zeiten kaum eine Vorstellung zu 100% ausverkauft ist. Daher macht es vor allem bei Nachmittags- und Spätvorstellungen kaum einen Unterschied.

Re: Das Kino - Erfahrungen, Erlebnisse, Entwicklungen

444
Samedi hat geschrieben: 13. Mai 2021 10:46 In SH sind die Zahlen inzwischen zum Teil ja schon unter 50. Muss man sich dort dann nicht mehr testen lassen?
Doch, da Daniel Günther ja eher ein Hardliner ist, und alle Verordnungen im Land strenger beschließt als vom Bund oder in der MPK beschlossen.
Die Schulen mussten z.B. bei einer Inzidenz von 100 schon schließen, nicht erst bei 165 wie in der Bundesnotbremse beschlossen.

Und trotz einer landesweiten Inzidenz von 45,9 dürfen keine Kinos öffnen, selbst nicht in Städten wie Flensburg, wo die Inzidenz bei 16 (!) liegt. In Bayern dürfen sie das z.B. ab unter 100.

Gleichzeitig dürfen aber Gastro (innen UND außen), Hotels, Einzelhandel etc. öffnen.

Re: Das Kino - Erfahrungen, Erlebnisse, Entwicklungen

446
vodkamartini hat geschrieben: 13. Mai 2021 13:24 So sehr ich mich auch anstrenge, aber die beiden Begriffe Günther und Hardliner bring ich beim besten Willen nicht zusammen. :D
Stell Dir vor die Inzidenz in Schleswig-Holstein wäre heute bei 162,5 - so wie aktuell in Thüringen.
Da würde Günther aber gar nichts öffnen.

Er hat z.B. auch mit den Modellregionen erst angefangen, als der Inzidenzwert im Land schon viele Wochen UNTER 100 lag.
Jetzt liegt er unter 50 mit sinkender Tendenz, und es sind Dinge geschlossen, die in anderen Bundesländern bei unter 100 schon geöffnet werden.

Du hast Recht: Günther ist kein Hardliner in seinem Auftreten, aber in seinem Handeln sehr konsequent und teils strenger als von Bund oder MPK vorgesehen.
Laut Bund und MPK könnte er bei der aktuellen Inzidenz den Kinos, Theatern, Konzerthäusern die Möglichkeit zur Öffnung geben - macht er aber nicht.
Das einzige Kino, welches dieses Wochenende in Schleswig-Holstein öffnet, ist das Cinestar in Lübeck - aber auch nur, weil es Teil einer Modellregion ist, und deshalb einen Sonderstatus genießt.

Stell Dir vor die Inzidenz in Thüringen ist irgendwann unter 50 und Bodo Ramelow würde die Kinos weiter geschlossen halten - ich bin mir sicher, das wird nicht passieren.

Re: Das Kino - Erfahrungen, Erlebnisse, Entwicklungen

447
Mag alles sein, aber ich will hier gar nicht ins Politisieren verfallen, nur soviel: bin nicht traurig, diesen Kandidaten in meinem Bundeland nicht auf dem Wahlzettel zu haben. ;) Und die Kombination mit Hardliner hat bei mir einfach reflexartig eine Reaktion hervorgerufen. Nur jetzt bloß nicht rein interpretieren ich würde Hardliner bevorzugen. Aber bleiben wir lieber beim Film, ein deutlich angenehmeres, spannenderes und auch konfliktfreieres Diskussionsthema. :)
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Das Kino - Erfahrungen, Erlebnisse, Entwicklungen

448
vodkamartini hat geschrieben: 13. Mai 2021 17:57 Mag alles sein, aber ich will hier gar nicht ins Politisieren verfallen, nur soviel: bin nicht traurig, diesen Kandidaten in meinem Bundeland nicht auf dem Wahlzettel zu haben. ;)
Das Sinken der Inzidenzen hat meiner Meinung nach auch nichts mit der jeweiligen Landesregierung zu tun.

Letztes Jahr im Frühjahr waren Schleswig-Holstein und Hamburg und anschließend die anderen nördlichen Bundesländer auch die ersten, in denen die Zahlen unten waren.
Das hat mit verschiedenen äußeren Gegebenheiten zu tun. Stärkerer Wind, weniger dicht besiedelt, von Natur aus zurückhaltender Menschenschlag, weniger Großindustrie (also weniger Infektionscluster), Grenze zu Dänemark statt Tschechien, Belgien etc.

Sollte hier gar keine politische Diskussion werden.
Günther hat corona-bedingt einfach Glück.
Wäre er Ministerpräsident von NRW, hätte NRW trotzdem nicht die Schleswig-Holstein-Zahlen.

Aber zurück zum "Kino":
Ich gehe davon aus, dass bis Mitte Juni alle Kinos in Deutschland wieder geöffnet sind.

Re: Das Kino - Erfahrungen, Erlebnisse, Entwicklungen

449
Invincible1958 hat geschrieben: 13. Mai 2021 18:18 Das Sinken der Inzidenzen hat meiner Meinung nach auch nichts mit der jeweiligen Landesregierung zu tun.
So ist es.
Invincible1958 hat geschrieben: 13. Mai 2021 18:18 Das hat mit verschiedenen äußeren Gegebenheiten zu tun. Stärkerer Wind, weniger dicht besiedelt, von Natur aus zurückhaltender Menschenschlag, weniger Großindustrie (also weniger Infektionscluster), Grenze zu Dänemark statt Tschechien, Belgien etc.
Und noch ein paar anderen. :wink:
Invincible1958 hat geschrieben: 13. Mai 2021 18:18 Ich gehe davon aus, dass bis Mitte Juni alle Kinos in Deutschland wieder geöffnet sind.
Gut möglich, aber warten wir mal auf die mögliche Auslastung. Da ist vieles möglich.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Das Kino - Erfahrungen, Erlebnisse, Entwicklungen

450
vodkamartini hat geschrieben: 13. Mai 2021 19:02
Invincible1958 hat geschrieben: 13. Mai 2021 18:18 Ich gehe davon aus, dass bis Mitte Juni alle Kinos in Deutschland wieder geöffnet sind.
Gut möglich, aber warten wir mal auf die mögliche Auslastung. Da ist vieles möglich.
Auslastung erstmal wieder mit 1,5m Abstand, was je nach Kinosaal zu 25% bis 40% Kapazität führt.
Später dann Schachbrett (50%), also über Kreuz, damit aber weniger als 1,5m Abstand.

Und 100% Auslastung wird erlaubt sein, wenn alle Impfwilligen ihre zweite Spritze bzw. den vollen Impfschutz erhalten haben.
cron