Re: Die persönliche Top-100 Eurer Lieblingsfilme

91
dernamenlose hat geschrieben: 11. Mai 2021 17:19 In der neueren Zeit hätte ich noch "The Dark Knight" und vor allem "Inglorious Basterds" erwartet
Würde ich beide heute mit etwas Abstand weniger enthusiastisch bewerten, teils deutlich weniger. "The Dark Knight" vielleicht so bei 6 Punkten, "Inglourious Basterds" ungefähr bei 9. Da wäre "Death Proof" noch viel eher ein Kandidat gewesen, hier aufzutauchen, aber QT ist mit zwei Filmen doch schon gut bedient. Außerdem ist sowas wie ich finde (zumindest bei mir) immer im Fluss, und wie oben im Beitrag geschrieben, lasse ich mich von vielen Filmen gerne begeistern und mitreißen, sodass diese Liste sicherlich nichts definitives ist, sondern ein Schnappschuss im Jetzt. In sechs oder zwölf Monaten wären da vielleicht 3-5 Filme durch andere ausgetauscht, aber entscheidend ist eher, dass ich die 100 da oben großartig finde.
dernamenlose hat geschrieben: 11. Mai 2021 17:19
AnatolGogol hat geschrieben: 11. Mai 2021 14:23 wobei interessant ist, dass die 50er und 80er Jahre quantitativ unterrepräsentiert scheinen.
Naja, nicht so unterrepräsentiert wie die 2010er Jahre :D
Schwierig zu erklären, aber wie glaube ich in einem anderen Thread erklärt, fällt es mir schwieriger, vergleichsweise junge Filme schon "fertig" einzuordnen, ist aber wohl exklusiv mein Problem, einen richtigen Grund gibt es dafür eigentlich nicht. Hinzu kommt aber noch, dass ich viele ganz tolle Sachen aus den letzten 4-5 Jahren bislang nur einmal gesehen habe, und diese Filme grundsätzlich ausklammern wollte. Aber auch hier gilt: Frag mich in 5-6 Jahren nochmal, dann sieht das Verhältnis vielleicht schon wieder anders aus. :)
Prejudice always obscures the truth.

Re: Die persönliche Top-100 Eurer Lieblingsfilme

92
Nette Liste. Ich finde das auch immer eine sehr launige Spielerei gerade weil, wie du ja mehrfach angemerkt hast, so etwas immer im Fluss ist. Es kommt auch darauf an, ob man vor seinem Filmregal steht, ob man die Liste über Tage und Wochen oder in einer halben Stunde erstellt, wann man was zuletzt gesehen hat usw. Klar gibt es vermutlich be jedem so etwa 20 Filme die immer drin sind, aber danach wird es deutlich flüssiger (zumindest bei mir). Das mit den 80ern ist mir auch aufgefallen und spontan hätte ich jetzt bei mir gesagt, dass da sehr wenig aus den 70ern drin ist (wobei ich da wie bei der Musik eigentlich die Dekade von 1966-1976 meine :)). Hätte direkt Lust das mal auszuprobieren.

Der dunkle Ritter wäre bei mir sicher drin - hab ihn erst vor ein paar Wochen wieder gesehen -, bei den Basterds bin ich eher unsicher, obwohl der bei mir damals auch ein 9,5 war.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Die persönliche Top-100 Eurer Lieblingsfilme

93
vodkamartini hat geschrieben: 12. Mai 2021 16:36 Der dunkle Ritter wäre bei mir sicher drin - hab ihn erst vor ein paar Wochen wieder gesehen -, bei den Basterds bin ich eher unsicher, obwohl der bei mir damals auch ein 9,5 war.
Ich meinte mich halt an eine Nolan-Bestenliste mit TDK (10/10) von Hille zu erinnern und vor allem an an eine Tarantinodiskussion, die noch gar nicht soo lange zurückliegt (aber vielleicht verschwimmt das inzwischen auch alles, man wird schließlich auch nicht jünger...) in der er Inglorious Basterds eine 11/10 gab und ihn als Tarantinos zweitbesten bezeichnet hat. Deshalb bin ich da fest von ausgegangen. Aber es stimmt natürlich, solche Listen und auch die Bewertung einzelner Filme ist immer im Fluss. Was meine Wenigkeit angeht strömt der FLuss aber noch nach oben bei Inglorious Basterds. Vor wenigen Tagen zum dritten Mal gesehen und er ist wieder ein kleines bisschen besser geworden. An der Wertung hats nichts verändert, er bleibt bei 9/10 ist aber der nächsthöheren Wertung wieder ein Stückchen näher gekommen. Aber Tarantino hat in meinen Augen dennoch mindestens zwei, eher drei noch bessere Filme gemacht.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."

Re: Die persönliche Top-100 Eurer Lieblingsfilme

94
hier meine Liste der 10er Jahre bis dato (die Evergreens wie Reifeprüfung oder Der Schwimmer zu nennen wäre hier in einer ewig Bestenliste zu erwähnen müßig)
1. Der unsichtbare Gast: der genialste Spoiler aller Zeiten, eben dass es keinen Spoiler gibt! Der beste Thriller dieses Milllenniums derzeit!
2. Escape Room: diese psychadelischen Kulisssen sind grenzgenial v..a diese umgekehrte Whisky Bar, der Eissee...
3. Desierto: ein Sniper No Brainer aber dennoch sehr spannend
4. Love: Porno als Kunstform - eigentlich ein Oxymoron
5. Hotel Desire: ebenso ein guter Kunstporno
7. Escape Room (2017): etwas trivialer als der Film von 2019, aber dennoch interessant
8. Parasite: etwas überschätzt, aber lustige koreanische Unterhaltung
9. Polaroid: netter Sofortbild Horror, mal für zwischendurch
10. Ready or not: ebenso ein netter Billig-Horror für Zwischendurch
11 + folgt noch
Seine Zeit kam, immer wenn er Pillen nahm