Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

2207
danielcc hat geschrieben: 19. September 2021 18:31 A propos Ende und a propos Spoiler.
Wer den Namen des letzten Tracks gelesen hat und vor allem gehört hat... naja.... könnte sich vorstellen wie der Film enden wird
Wobei auf so einem Soundtrack-Album ja nie der komplette Score drauf ist, und es auch viele Szene ohne Musik gibt.
Es könnte also durch nach dem letzten Track noch weitere Musik (oder zumindest weitere Szenen) geben. We'll see.

Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

2208
Martin007 hat geschrieben: 19. September 2021 18:34 Was haltet ihr persönlich denn davon, wenn man Bond sterben lassen würde?
Das hängt davon ab WIE es umgesetzt wird.

Es muss auf jeden Fall in die Story passen. Sprich: man darf ihn nicht töten, wenn die Handlung auch ohne seinen Tod hätte abgeschlossen werden können. Es muss also eine Situation geben, die keine andere Lösung zulässt.

Und die Umsetzung muss wie gesagt so stilvoll sein, dass es nicht "aus Versehen", "nebenbei" oder sonstwie passiert.
Das müsste schon ein gewisses Gewicht haben.

Noch mehr: das Ende bzw. der Film müssten dadurch besser werden bzw. müssten schwächer wirken, wenn man ihn leben lassen würde.

Wenn alles in sich stimmig ist, hätte ich also kein großes Problem damit.
Nur hätte man dann ein für allemal den Moment definiert, in dem James Bond stirbt.
Was dann meiner Meinung nach nicht ginge, wäre, wenn ein zukünftiger Bonddarsteller in seiner Ära dann auch stirbt, aber auf andere Art und Weise. Das würde komisch wirken.

Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

2209
Ich halte nichts davon, und kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das passiert. Ab dem Zeitpunkt würde die Reihe gegen ihr eigenes fundamentales Gesetz verstoßen - James Bond gelingt letztlich alles und er überlebt. Ab diesem Zeitpunkt wäre das WIE nicht mehr so entscheidend, und das ist doch der Grund, weshalb diese Filme trotz ihrer Formelhaftigkeit so reizvoll sind - „wie gelingt Bond der Umgang mit dieser oder jener ausweglosen Situation?” Die gleiche Suppe wird uns doch seit bald 60 Jahren immer wieder serviert, mit unterschiedlichen Gewürzen. Das ist auch der Grund, weshalb ich der Vermenschlichung Bonds ab einem gewissen Grad nur mehr kritisch gegenüberstehe. Bond sollte und wollte doch nie für bare Münze genommen werden, auch in den geerdeteren Ian Feming-Romanen ist die Figur derart überzeichnet (3 Packerl Chick am Tag, Saufen bis der Arzt kommt und Hochleistungssportler und Kämpfer, dem alles gelingt - ja genau).
Die Psychologisierung des Charakters ist in Anbetracht dessen eigentlicher Unverwundbarkeit von vornerein zum Scheitern verurteilt. Sehr viel interessanter wäre eine Psychologisierung der Gegenspieler*innen, solange ihr Motiv für uns greifbar gemacht werden kann.
Mit anderen Worten, Bond soll gut aussehen, tough und gern auch mal rough sein, freche Sprüche klopfen, attraktive Frauen erobern, schöne Karren fahren und in Luxushotels einchecken. Einen familiären Hintergrund brauche ich nicht, und schon gar nicht einen pathetischen Heldentod. Außer er bleibt tot.

Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

2210
Einen echten Tod könnte ich mir auch nicht vorstellen. Wenn dann wäre der vorgetäuscht, das gab's bei Fleming ja auch. Ich brauche absolut keinen toten James Bond am Ende. Wir hatten bereits in Skyfall seinen vermeintlichen Tod, das reicht. Könnte mir eher vorstellen, dass Madeleine vermeintlich stirbt - und dann wieder auftaucht in der letzten Szene und dann irgendwo heimlich mit James lebt. Das wäre eigentlich ein versöhnliches Ende für die Craig-Ära.

Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

2212
Agent 1770 hat geschrieben: 20. September 2021 22:19 Der Film heißt "Keine Zeit zu sterben" und endet dann wohl kaum damit, dass Bond stirbt.
Vielleicht ist Bond ja aber auch mit einem tödlichen Virus infiziert, und hat "Keine Zeit zu sterben" BIS er die Welt gerettet hat, DANN aber schon. Quasi ein Wettlauf gegen die Zeit.

Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

2213
Das klingt durchaus plausibel. Wäre tatsächlich eine Möglichkeit und klingt interessant.

Trotzdem glaube ich nicht daran, dass man Bond sterben lässt. Einmal abgesehen davon, dass mir die Idee, egal wie genial auch inszeniert, überhaupt nicht zusagt, ist EON ja eher dafür bekannt, bei sehr gewagten Ideen eher einen Rückzieher zu machen und auf Nummer sicher zu gehen. Und es hätte auch ein Geschmäckle, den Craig-Bond so abdanken zu lassen indem er ins Gras beißt, zumal dieser ja ohnehin der Bond war, der am meisten Leid über sich ergehen lassen musste. Das wäre einfach zuviel des Guten. Das Publikum möchte sich doch eher mit einem breiten Grinsen von Craig verabschieden aber sicher nicht auf diese Weise.
Hurra !!!

Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

2214
Ich bin inzwischen froh,dass ich so viel Spekulationen und Spoiler und Leaks gelesen habe, dass ich gar nicht mehr weiß, was eigentlich wirklich voraussichtlich stimmt.
Es gibt da aber wohl einen leak zum Ende, welches mir dann so gar nicht gefallen würde.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

2215
Es gab aber auch Gerüchte, dass Fukunaga drei verschiedene Enden gedreht haben soll. Von daher wären auch vermeintliche Leaks schwer einzuschätzen. Aber vielleicht wurde das mit den verschiedenen Enden auch absichtlich lanciert, um von einem echten Leak abzulenken.

Ausserdem soll der ursprünglich vorgesehene Titel "A day to die" geheissen haben. Man munkelt ja, dass der Titel einen Tag vor der Drehstart-PK zurück gezogen wurde. Später bei Bekanntgabe stand in der Pressemitteilung an einer Stelle immer noch "A day to die", als ob die fertige PM später nur halbherzig geändert wurde.

Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

2216
DIe drei Enden halte ich für totalen Unsinn, so viel Zeit haben die nicht, und schon gar nicht bei diesem Dreh.
Ich stell mir das Ende den offiziellen Callsheets entsprechend folgendermaßen vor:

Madeleine sitzt mit Mathilde im V8 auf dem Weg nach Matera oder sonstwo auf dem Stiefel (wo sie ja auch gesichtet wurden).
Sie erzählt ihrer Kleinen die Geschichte, wie man sie einem fünfjährigen Kind erzählen würde. Vielleicht fahren sie wieder nach Matera, wo alles begann. Wo auch immer das Ziel ihrer Reise liegt (es könnte sich um den Friedhof handelen, auf dem auch Vesper begraben liegt - Bond, der als verschollen gilt, könnte dort vielleicht symbolisch beigesetzt worden sein), sehen sie letztlich Bonds DB5 (insofern er die Jagd zu Beginn des Filmes übersteht, was aber danach aussieht) parken, und wir wissen, dass er überlebt haben muss. Vielleicht bringen sie den TDKR-Move und machen eine Art Parallelmontage, in der aus Gesprächen zwischen Q, M, Nomi und anderen hervorgeht, dass Bond einen letzten Trumpf im Ärmel hatte, wie seinerzeit Bruce Wayne mit dem Autopiloten.

Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

2217
Das halte ich auch für am plausibelsten. Bond wir für tot gehalten und ganz zum Schluss stellt sich dann eben heraus, dass er doch überlebt hat.
Vielleicht fällt zum Schluss ja, nachdem Madeleine erstaunt feststellt, dass Bond lebt, aus dessen Mund der Spruch: Keine Zeit zu sterben. Dann Endtitles.
Hurra !!!

Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

2218
Mein Problem mit so einem Ende wäre, dass wir Bonds vermeintlichen Tod gerade erst in Skyfall hatten. Brauche ich kein zweites Mal so schnell hintereinander. Der Soundtrack soll laut dem Podcast(?) wohl Anleihen an OHMSS haben. Vielleicht ist es dieses Mal genau andersrum und Madeleine ist diejenige, die vermeintlich tot ist.

Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

2219
Der Unterschied zu SF ist aber, dass das ja schon zu Beginn des Films passierte und ein längeres Thema im Film war.
Wenn in den letzten 5 Minuten es so aussieht, dass Bond tot ist und dann aber relativ schnell, dass dem nicht so ist, sehe ich da keine Parallele zu SF. Ähnlich wie in AVTAK.
Hurra !!!

Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

2220
Nachdem ich die Dreharbeiten verfolgt habe, alle Trailer/Spots kenne, ein paar leaks überflogen habe, und nun auch den Soundtrack kenne, habe ich leider das Gefühl, dass NTTD zum x-tern mal die Themen durchkaut, die wir schon seit CR kennen und noch stärker in SF und SP thematisiert wurden. Das Ganze liest sich bisher wie ein "best of Craig" mit lauter Elementen die es schon gab.
- Große Liebe
- Enttäuschung
- Agentenleben aufgegeben
- Kehrt wieder zurück als alter Hase
- Es gibt forsche neue Agentinnen mit der er zurecht kommen muss
- Halb offizieller Einsatz für einen Freund
- eine persönliche Verbindung zum Bösewicht
...

Die Idee von Invicible fänd ich übrigens charmant!
hat irgendjemand eine Ahnung was denn nun gemeint ist mit dem so dominaten Satz "you dont know what THIS is?"

Die gleiche, fehlende Kreativität scheint aber auch bei der Action vorzuliegen. Man weiß jetzt schon welche Actionszenen es geben wird und nichts davon ist "groundbreaking". Klar, das kann alles toll gemacht sein, aber "Bond wird von Autos verfolgt" oder "Bond ballert sich durch das Villain lair" ist jetzt nichts, was einen umhauen wird. Ich bleibe dabei, dass EON wirklich mal das komplette Team austauschen muss. Das beginnt natürlich wie immer mit dem Drehbuch. Man muss mal wirklich wissen, was man vorhat, und dann in diese Richtung mit wirklich kreativen Köpfen arbeiten.
"It's been a long time - and finally, here we are"