Re: Being James Bond Dokumentation

61
Schwer vorstellbar dass Craig sich für sowas operieren lassen würde. Was die Fotos angeht: genau da hat er einfach einen anderen Gesichtsausdruck. Sobald er grinst hat er diese Grübchen unter den Augen. Aber die Augenlieder sind genau wie vorher

Was mich überrascht ist dass er seine Haare noch so voll hat denn schon bei CR dachte ich dass das Haar schütter wird und er ja hohe Geheimratsecken hat.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Being James Bond Dokumentation

62
Ich finde es auch immer lächerlich, wenn irgendwelchen Promis plastische Chirugie unterstellt wird, und dann als Beweis zwei Fotos aus komplett unterschiedlichen Zeiten, anders belichtet, bei anderem Gesichtsausdruck etc. gezeigt werden.
Ich kann auch zwei Fotos von mir machen, sogar am selben Tag, auf denen ich komplett anders aussehe.
Und Craig ist auf jeden Fall ein Mensch, der je nach Belichtung, MakeUp, Frisur etc. komplett anders aussehen kann - was ja für einen Schauspieler ein Vorteil ist, finde ich.

Craig ist meinem Empfinden nach der Letzte, der sich auch nur die Haare färben lassen würde. Seine grauen Strähnen trägt er ja auch offen herum, auch bei Bond.

Re: Being James Bond Dokumentation

63
man hat bei der Doku und den vielen kurzen Ausschnitten aus seinen Filmen noch einmal sehr schön gesehen, wie wandelbar Craig ist. Er sieht so gut wie bei jeder Rolle komplett anders aus, färbt sich einmal die Haare, hat sie ganz kurz, hatte sie ganz lange usw.
Ja, das ist sicherlich ein großer Vorteil für einen Schauspieler.

was schon bemerkenswert auf vielen Ebenen ist: Craig hat sich seit QOS bei jedem Bondfilm verletzt. Kleinere Verletzungen sind bei Actionszenen sicherlich "normal", die vielen größeren wie bei QOS, SP oder NTTD aber schon auffällig....
Bond... JamesBond.de

Re: Being James Bond Dokumentation

64
Gernot hat geschrieben: 12. September 2021 21:57 Craig hat sich seit QOS bei jedem Bondfilm verletzt. Kleinere Verletzungen sind bei Actionszenen sicherlich "normal", die vielen größeren wie bei QOS, SP oder NTTD aber schon auffällig....
Im neuesten Interview mit Lashana Lynch wird auch darauf eingegangen.
Da erzählt sie, dass ihr das Stunt-Team erzählt habe, dass es absolut unnormal sei, dass sie über den ganzen Dreh hinweg nicht eine einzige Verletzung davongetragen habe:

Mercifully, Lynch emerged from filming relatively unscathed, unlike Craig, who has lost teeth, broken his leg and had the tip of a finger sliced off doing Bond. “The stunt team were like, ‘Who are you? An alien?’” says Lynch. “Everyone who does stunts always has some kind of injury.”

https://www.theguardian.com/culture/202 ... ime-to-die

Re: Being James Bond Dokumentation

68
EDIT: Man kann sich auch den Moonplayer von hier installieren:

https://coslyk.github.io/moonplayer.html

Dann noch das Browser-Plugin (Weiter unten auf der Seite):

https://chrome.google.com/webstore/deta ... iakfdeppbd
https://coslyk.github.io/files/moonplayer.crx
https://addons.mozilla.org/en-US/firefo ... open-with/

Nun Rechtsklick auf den Mediatheklink
https://srfvodhd-vh.akamaihd.net/i/vod/ ... _5_av.m3u8

und "Open Link with MoonPlayer"

Enjoy :-)
Hurra !!!

Re: Being James Bond Dokumentation

71
Revoked hat geschrieben: 8. September 2021 09:10
vodkamartini hat geschrieben: 8. September 2021 09:05 Screentest war ja eine Szene aus From Russia with love. Gesehen habe ich nur Probeaufnahmen für CR, die aber auch erkennbar vor Drehbeginn.
Nö. Das war die CR Szene „I Am The Money“, die statt im Zug in einem Hotelzimmer getestet wurde.
Wer hat denn da Vesper gespielt? Hat jemand die Schauspielerin erkannt?
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."