Re: Titelsequenz (Spekulationen, Ideen)

16
Henrik hat geschrieben: 24. Mai 2021 07:37 Ich bin mir über die angeblichen DN-Anspielungen im Film bewusst, aber warum man jetzt sich jetzt auch den Titels aus DN orientieren sollte ich kann es nicht wirklich nachvollziehen. Zumal NTTD nach dem, was ich bisher wahrgenommen habe, doch deutlich mehr als ein billiger DN-Abklatsch werden dürfte.
Wenn Kleinman das machen sollte, dann bestimmt nicht für die ganze TS. Ähnlich wie bei früheren Titelsequenzen erwarte ich auch bei NTTD mehrere "Episoden" mit verschiedenen bzw. sich abwechselnden Motiven.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Titelsequenz (Spekulationen, Ideen)

17
Vor allem hat bereits die TS von QoS das Motiv der Kreise wieder aufgegriffen, die sich stellenweise wie die Gunbarrel auf der Leinwand bewegen. Ich würde eher mit einer TS im Stil der Mendes-Bonds rechnen, oder bewusst etwas ganz anderes, um sich von den Vorgängern und den 2010ern abzugrenzen.
Das mit dem S/W habe ich aus einem Interview mit Kleinman, in dem er über sein Musikvideo für Billie Eilish spricht. Wenn ich mich recht entsinne, sprach er von einer auf das Wesentliche reduzierten TS, eben ganz wie der Clip. Wenn ich das Interview wiederfinde, poste ich es hier. S/W mit einzelnen Farbakzenten wäre für mich kein Problem. Ich würde nach 2 sehr düsteren TS aber auch wieder etwas farbenintensives begrüßen (da stehen die Chancen mit Linus Sandgren für den Hauptfilm ja mehr als gut - wie wir bereits sehen konnten, das könnte auch Einfluss auf Kleinman haben, schließlich soll die TS nicht wie ein Fremdkörper wirken).
Ich kann mir vorstellen, dass Kleinman mit den Gegensätzen von Eis und Tropik/Land und Wasser spielen könnte. Vielleicht sehen wir auch verfremdete Shots von Bond einsam auf seiner Segelyacht, mit der Walther oder der Harpune im Anschlag (auch ein schönes Motiv). Es werden mit Sicherheit auch Elemente enthalten sein, die auf Genetik/Biochemie anspielen. Überhaupt hoffe ich wieder auf eine Einbettung der Filmhandlung, ohne Dinge vorwegzunehmen. Es ist immer ein schmaler Grad.
Für mich ist und bleibt die TS von GE Kleinmans beste Arbeit. Die erotisch anmutenden Frauen mit den Hammern in den Sicheln der Denkmäler des Sozialismus', das ist schon einzigartig. Genial ist auch der Shot von Brosnan, wie er sich umdreht, seine Walther Abfeuert und der Rauch aus dem Mund der Frau kommt. Die Zigarre-rauchende Lady in der TS ist doch Famke Janssen, nur in blond? Eine fantastische Arbeit.
Auf Platz 2 käme bei mir dann Newmans Arbeit für SF, auch wenn mein Verhältnis zu dem Film ansonsten zwiegespalten ist. Das Motiv des absaufenden Bonds, der in Roger Moore-Manier von einer überdimensionierten Hand nach unten gezogen wird, und die blutenden Schießstand-Schablonen... Da hat Kleinman den Film thematisch ebenfalls allegorisch in sehr einprägsamen Bildern zusammengefasst.
Die SP-TS hingegen, ist mir stilistisch erstens zu nah an SF, es werden stellenweise dieselben Effekte eingesetzt (das Feuer, das die alten Fotos zerstört erinnert an die brennenden Schießstand-Schablonen), zweitens ist sie mir persönlich viel zu schwülstig geraten und grenzt mit dem Oberkörper-freien Craig, der von schönen Frauen gestreichelt wird an unfreiwilliger Komik. Smiths Falsett-Gesang tut dann sein übriges, zumindest für meine Ohren. Es sind trotzdem ein paar nette Einfälle dabei, wie der Ring, oder der Kraken der sich in Blofeld verwandelt, und der Shot von Waltz in Rom mit den Krakenarmen...
Die TS von DAD gefällt mir auch sehr gut, passt zu dem Song und zeigt Bond mal ganz anders. Mit Sicherheit Kleinmans „mutigste“ Arbeit. Obgleich der Film in meinen persönlichen Top 3 ist, habe ich den Hype um die CR-TS nie so wirklich verstanden, ich finde sie eher nichtsaussagend, einfallslos und eintönig. Die Karte, die doppelt durchschossen 007 anzeigt, und die Überblendung zum Eintrag „00-Status confirmed” haben bei mir schon immer ein Gefühl der Fremdscham erzeugt, und mich an Kosmos-Detektivkästen erinnert.

Ich hoffe, dass sich Kleinman für NTTD richtig ins Zeug gelegt hat, und wir eine inspirierte und inspirierende Arbeit sehen werden. Die melancholische Stimmung und das langsame Tempo des Eilish-Songs lassen mich, wie bereits SF und WOTW auf fließende Bewegungen und Übergänge schließen.

Re: Titelsequenz (Spekulationen, Ideen)

18
craigistheman hat geschrieben: 24. Mai 2021 10:36 Das mit dem S/W habe ich aus einem Interview mit Kleinman, in dem er über sein Musikvideo für Billie Eilish spricht. Wenn ich mich recht entsinne, sprach er von einer auf das Wesentliche reduzierten TS.
Da kommt es dann natürlich drauf an, was in NTTD das "Wesentliche" ist bzw. was Kleinman dafür hält.

Meiner Meinung nach bietet diese Schilderung auch noch sehr viel Spielraum und man kann auch die bisherigen Kleinman-Titelsequenzen so interpretieren, dass sie jeweils das "Wesentliche" zeigen.

GE: Die zerbrochene Sowjetunion und was aus ihr hervorgeht

TND: Medien und (Des-)Informationstechnologie

TWINE: Öl

CR: Das große Spiel um die Herzdame

SF: Bonds Herkunft und sein Seelenleben

SP: Blofeld und SPECTRE

DAD hab ich deshalb nicht aufgeführt, weil das für mich keine "richtige" TS ist und QOS ist ja nicht von Kleinman.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Titelsequenz (Spekulationen, Ideen)

20
craigistheman hat geschrieben: 24. Mai 2021 10:36 Auf Platz 2 käme bei mir dann Newmans Arbeit für SF,
Interessant :lol:

Ich bin mit Kleinmans Arbeit und auch speziell mit SF sehr zufrieden. Jedenfalls hat er es bei mir geschafft, dass die Titles einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Bei vielen aus der Binder-Ära könnte ich hingegen spontan nicht sagen, wie die aussehen, mir sind die teilweise zu beliebig und nichtssagend. Klar, es gibt hier und da schon einiges, was schon eine Zuordnung zu einem konkreten Film ermöglich, der Oktopus in den OP-Titles, daran erinnere ich mich spontan, aber einen bleibenden Eindruck haben Binders Werke bei mir insgesamt nicht hinterlassen. Am ehesten noch LALD und TSWLM, die gefallen mir wirklich gut, wenngleich sie immer noch unter den meisten Kleinman-Werken stehen.

Kleinmans Werke sind meiner Meinung nach ich hingegen viel individueller und besser auf den konkreten Film abgestimmt.

Ich habe mir gerade mal die GE-PTS angeschaut. Ich wusste schon, wie die ungefähr aussieht (Sowjet-Flaggen, Hammer und Sichel und übrige sozialistische Anspielungen, das goldene Auge, usw.), aber ich habe erstmals bewusst aufgenommen, dass die DAD-Gunbarrel gar nicht für DAD "erfunden" wurde. Das wird den meisten hier vermutlich spontan auch nicht bewusst sein, oder? Klar, es ist noch einmal etwas anderes, ob die Kugel aus der Pistole heraus in Richtung Kamera abgeschossen wird, oder in den Lauf einer anderen Pistole hineinfliegt, aber eine gewisse Ähnlichkeit lässt sich wohl kaum verleugnen. Mit den GE-Titles bin ich insgesamt sehr zufrieden, wäre da nicht dieser miese Song...

Daniel Kleinman ist jetzt auch schon ein Vierteljahrhundert dabei. Ich hoffe, er bleibt und auch über die Craig-Ära hinaus noch erhalten.


-------
Btw.:
Es dürfte ja bekannt sein, dass man auf youtube frei zugänglich auch etwa Szenen aus FSK-16-Filmen oder ähnliches zu sehen bekommt. Dass ich aber gerade ernsthaft mein Alter bestätigen musste, um die DAF-TS sehen zu können, hat mich dann schon etwas gewundert. Nun ja. :roll:
Zuletzt geändert von Henrik am 25. Mai 2021 19:02, insgesamt 14-mal geändert.

Re: Titelsequenz (Spekulationen, Ideen)

21
Mir gefällt von den Craig-Titlesequenzen nur CR wirklich gut, die anderen drei finde ich relativ öde und sie gehören für mich auch zu den schwächsten der ganzen Serie (natürlich spielt da zusätzlich noch die Songauswahl mit rein, vor allem Another way to die aber auch Writing on the wall sind für mich zwei der fadesten Titelsongs). Vor allem im Vergleich zu den Binder-Titels, da sind einige fantastische Arbeiten dabei. Und wenn wir von den letzten 20 Jahren sprechen, fínde ich DAD auch deutlich besser als QOS, SF und SP.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Titelsequenz (Spekulationen, Ideen)

24
Die QoS-TS gefällt mir auch sehr gut. Das MK2-Team stellt unter Beweis, wie man mit wenigen Motiven die Grundstimmung des Filmes und des Hauptprotagonisten in Szene setzen kann. Mir gefällt die recht minimalistische Idee der sich im Sand räkelnden nackten Frauenkörper, und des umherirrenden Bonds. Auch sehr schön ist der Shot des fallenden Bonds mit der Walther und dem Rückstoßabdruck im Sand. Auch die orangene/bräunliche Farbgebung ist eher ungewöhnlich und weckt erinnerungen an vergangene Tage. Mir gefällt auch der sich zunehmend auf der Leinwand kontruierende Font. Keine Bond-TS hat es meines Erachtens in den letzten 20 Jahren geschafft, den postmodernistischen Ansatz unserer zeitgenössischen Kunst/Mode und Kultur so gebündelt auf die Leinwand zu bringen. Eine Eigenschaft, die sich auf den gesamten Film übertragen lässt, wie ich finde.

Meinetwegen darf die NTTD Titelsequenz wieder mehr in diese Richtung gehen, vielleicht hat Fukunaga ja in dieser Hinsicht eine ganz klare Leitlinie gegeben. SF und SP kamen da meines Erchatens sehr barrockesk im Sinne von ausschweifend um die Ecke, wenn auch nicht (im Falle von SF bei mir) uninteressant.

Re: Titelsequenz (Spekulationen, Ideen)

25
Eine Frage zur TS:
Spoiler
Es gab doch Anspielungen an DN, oder? Was in Anbetracht dessen, dass der Film doch weniger mit DN gemeinsam hatte, als erwartet, nicht wirklich naheliegend war. Oder bringe ich da gerade etwas durcheinander?
Ach ja, Kleinman kann gerne noch weitere 25 Jahre dabei bleiben 8) Ich bin sehr zufrieden mit seiner Arbeit.

Re: Titelsequenz (Spekulationen, Ideen)

27
danielcc hat geschrieben: 22. Oktober 2021 10:49 Die Titelsequenz hat viele Anspielungen an ältere Bonds. Die offensichtlichsten sind wohl:
- DN: Die Punkte
- CR: Spielkartenartige Symbole
- OHMSS: Sanduhren,...
Die Sanduhr/Stundenglas hat thematisch ganz gut gepasst, vor allem, dass sie diese mit den Spielkarten aus CR verbunden haben (ein stilisierter Bond und Vesper, etc. hängt/steht auf dem Uhrenzeiger mit Herz-bzw. Pikform) und diese römisch-griechischen Statuen auf dem Meeresgrund sind ja auch aus OHMMS geklaut, auch wenn sie hier noch stärker in die Titelsequenz eingebaut wurden(zuerst überwuchern die Blumen die Statuen, schließlich versinken die Statuen auf dem Meeresgrund...). Dazu das Meeresblau bzw. Unterwasserszenen aus TB.

Einzig die DN-Punkte haben mich gestört. Klar erkennt der Fan diese recht schnell, aber wieso benötigen wir diese hier? Reiner Fanservice??
So richtig in die Titlesequenz haben die nicht reingepasst haben. Zumindest habe ich die Punkte als krassen Stilbruch zur restlichen Sequenz empfunden. :(
PS. Außerdem sind die Punkte meiner Meinung nach extrem altmodisch und verglichen mit den späteren Titelsequenzen eindeutig als Verlegenheitslösung erkennbar. Bzw. sie wussten 1962 halt noch nicht, dass daraus ein richtiges Filmfranchise entstehen sollte.

Re: Titelsequenz (Spekulationen, Ideen)

28
Henrik hat geschrieben: 22. Oktober 2021 10:04 Eine Frage zur TS:
Spoiler
Es gab doch Anspielungen an DN, oder? Was in Anbetracht dessen, dass der Film doch weniger mit DN gemeinsam hatte, als erwartet, nicht wirklich naheliegend war. Oder bringe ich da gerade etwas durcheinander?
Ach ja, Kleinman kann gerne noch weitere 25 Jahre dabei bleiben 8) Ich bin sehr zufrieden mit seiner Arbeit.
@Henrik:

Ja, diese DN-Punkte haben mich auch gestört. Klar erkennt der Fan diese recht schnell, aber wieso benötigen wir diese hier? Reiner Fanservice??
So richtig in die Titlesequenz haben die nicht reingepasst haben. Zumindest habe ich die Punkte als krassen Stilbruch zur restlichen Sequenz empfunden. :(
Ansonsten war die Titelsequenz gut gemacht.
PS. Außerdem sind die Punkte meiner Meinung nach extrem altmodisch und verglichen mit den späteren Titelsequenzen eindeutig als Verlegenheitslösung erkennbar. Bzw. sie wussten 1962 halt noch nicht, dass daraus ein richtiges Filmfranchise entstehen sollte.

Re: Titelsequenz (Spekulationen, Ideen)

29
Obwohl ich generell die Arbeit von Kleinman Tausend mal besser finde als die von Binder, muss ich doch auch feststellen, dass die letzten drei Arbeiten etwas "überladen" wirken. Nach dem Motto "wenn wir schon keine klare Idee haben, dann wenigsten viel davon" :-)
Also eigenständige Kunstwerke die irgendwie alle Motive des Films aufgreifen sind sie Klasse, und zweifelsfrei auch technisch toll sowie inszenatorisch kunstvoll. Bei GE, TND, TWINE, DAD und auch CR erkennt man jeweils sehr klar eine Idee und eine Linie. Aber SF, SP und NTTD sind vor allem bombastisch aber eben auch überladen und austauschbar.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Titelsequenz (Spekulationen, Ideen)

30
Hmm, naja also wir bekommen schon eine kleine Idee von der Story:
- Pistolen DNA als Hinweis auf die Herakles-Waffe
- einen weiblichen Bauch als Hinweis auf das Kind
- Bond, Vesper, Maddie
- Sanduhren
- eine versunkene Britannia Statue
- einen orientierungslosen Bond, der auf dem Meeresboden wandelt
- die Nō Maske
„When I was beaten up, suddenly I liked the idea of being alive.“ - James Bond
cron