Wie findet ihr No Time To Die?

1
Insgesamt abgegebene Stimmen: 5 (7%)
2
Insgesamt abgegebene Stimmen: 6 (9%)
3
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (3%)
4
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (3%)
5
Insgesamt abgegebene Stimmen: 9 (13%)
6
Insgesamt abgegebene Stimmen: 6 (9%)
7
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4 (6%)
8
Insgesamt abgegebene Stimmen: 9 (13%)
9
Insgesamt abgegebene Stimmen: 12 (18%)
10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 12 (18%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 67

Re: Filmbesprechung: "No Time To Die (NTTD)"

826
Ich gebe dir teilweise recht, Lazenby ist ein zentraler Faktor und es ist heute schwer das festzustellen. Aber es gibt natürlich auch Reviews und Aussagen aus der Zeit.

Und das Ende ist es eben bestimmt eher weniger - deswegen finde ich die aktuellen NTTD-Vergleiche diesbezüglich auch immer so wenig zielführend - , denn der Tod Tracys wird kaum einen Bondfan jahrelang nachgehen. Es ist eher die romantischere Anlage Bonds - er verliebt sich und heiratet sogar - die hier mehr ins Kontor schlägt und die zu der von Connery etablierten Figur und Dauerbeschallung (5 Filme in 6 Jahren, da macht der gute Daniel grad mal einen) in völligem Gegensatz steht. Auch wenn das auf der Alpenfestung durch die albernen Techtelmechtel wieder konterkariert wird. Der neue Romantiker-Bond bleibt hängen und das dürfte die damaligen Bondfans mindestens sehr stark irritiert haben.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Filmbesprechung: "No Time To Die (NTTD)"

827
vodkamartini hat geschrieben: 25. Oktober 2021 14:50 Der neue Romantiker-Bond bleibt hängen und das dürfte die damaligen Bondfans mindestens sehr stark irritiert haben.
Meine Mutter hat es damals allerdings so begeistert, dass sie vom Roy Black zum George Lazenby-Fan wurde, und dies bis heute ihr Lieblings-Bondfilm ist.
Es war also auch damals schon wie heute. Mit jeder "Änderung" verliert man Fans, gewinnt aber auch neue hinzu.
Nur das Gleichgewicht wurde damals nicht gehalten.

Re: Filmbesprechung: "No Time To Die (NTTD)"

828
Ich kenne niemanden der den TOD Tracys mit dem Ende von NTTD vergleicht. Es geht den meisten und mir in meiner Rezension eben genau um den Konstrast zwischen dem Super Macho Connery-Bond und dem völlig aus dem Nichts sich verliebenden Lazenby-Bond, und darum dass das dann auch noch in ener romantischen, mit Musik untermalten Kitsch-Sequenz gezeigt wird wie in einem RomCom der späteren 90er.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Filmbesprechung: "No Time To Die (NTTD)"

830
vodkamartini hat geschrieben: 25. Oktober 2021 15:02 Na ja, ohne ihr zu nahe treten zu wollen, aber das ist doch genau der Punkt. :) Für Lazenby Roy Black stehen zu lassen spricht nicht gerade für die toughe, virile (Lady-)Killer Ausstrahlung des Australiers.
Nö.
Ich wollte damit auch nur sagen, dass man mit dem Film neue Zielgruppen angesprochen hat. Eben Teenie-Mädels, die vorher womöglich nicht so stark an Bond interessiert waren.
Das hat man mit Craig übrigens ebenso.
Das Publikum (vor allem das weibliche) ist viel stärker vertreten als noch zu Brosnan-Zeiten.
Zuletzt geändert von Invincible1958 am 25. Oktober 2021 15:03, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Filmbesprechung: "No Time To Die (NTTD)"

832
Invincible1958 hat geschrieben: 25. Oktober 2021 15:03
vodkamartini hat geschrieben: 25. Oktober 2021 15:02 Na ja, ohne ihr zu nahe treten zu wollen, aber das ist doch genau der Punkt. :) Für Lazenby Roy Black stehen zu lassen spricht nicht gerade für die toughe, virile (Lady-)Killer Ausstrahlung des Australiers.
Nö.
Ich wollte damit auch nur sagen, dass man mit dem Film neue Zielgruppen angesprochen hat. Eben Teenie-Mädels, die vorher womöglich nicht so stark an Bond interessiert waren.
Allzu viele können es nicht gewesen sein, sonst wäre der Film im Vergleich nicht so abgeschmiert und man hätte Connery nicht zurückholen müssen.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Filmbesprechung: "No Time To Die (NTTD)"

834
In dem du bei den Diskussionen um das Ende von NTTD und deiner Verteidigung desselben öfters betont hattest, dass man doch schon Ähnliches bei OHMSS hatte und es da keine gestört hatte, der Film sogar inzwischen verehrt würde.

Dazu:
Der Tod Bonds ist ein Meteoriteneinschlag im Vergleich zur runter fallenden Kastanie Tracy.
OHMSS war im Vergleich zu den Connery-Bonds ein Kassenflop.
Verehrt wird der Film nach wie vor nicht, er ist nur deutlich akzeptierter, weil er ob seines mangelndes Erfolges fälschlicherweise auch als handwerklich schlecht abgestempelt war (was er definitiv nicht ist). Aber es wird auch heute nicht viele Fans geben die sagen, das ist der beste Bondfilm aller Zeiten.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Filmbesprechung: "No Time To Die (NTTD)"

835
vodkamartini hat geschrieben: 25. Oktober 2021 15:04 Allzu viele können es nicht gewesen sein, sonst wäre der Film im Vergleich nicht so abgeschmiert und man hätte Connery nicht zurückholen müssen.
Hätte Lazenby gewollt, hätte er auch den nächsten gedreht.
Das lag ganz allein an ihm. Er hatte ja schon vor Kinostart von OHMSS gesagt, dass er keinen Bock hat.
vodkamartini hat geschrieben: 25. Oktober 2021 15:11 Verehrt wird der Film nach wie vor nicht, er ist nur deutlich akzeptierter, weil er ob seines mangelndes Erfolges fälschlicherweise auch als handwerklich schlecht abgestempelt war (was er definitiv nicht ist). Aber es wird auch heute nicht viele Fans geben die sagen, das ist der beste Bondfilm aller Zeiten.
Bei mir steht es seit vielen Jahren auf Platz 1 meiner Liste.
Er steht auch in der breiten Masse der Bondfans jedenfalls deutlich häufiger ganz oben als viele anderen Bondfilme.

Und nochmal: Ja, er hat bei weitem nicht den Erfolg des Vorgängers einfahren können. Aber er war und ist trotzdem ein extrem erfolgreicher Film gewesen.
So wie "Star Wars: Episode 9" z.B. auch ein erfolgreicher Film ist - auch wenn er nicht die Massen anlocken konnte wie die Filme der Urtrilogie oder Episode 7 und 8.

Re: Filmbesprechung: "No Time To Die (NTTD)"

836
Ist ja schön, wenn er für dich die Nummer 1 ist, hab damit kein Problem, bist allerdings der erste von dem ich das höre. ;)

Zum Einspiel. Das Connery-Sandwich YOLT und DAF beinhaltet die beiden schwächsten Filme des Schotten, aber für OHMSS hat es dennoch bei beiden locker gereicht. Beide haben das Ergebnis von OHMSS deutlich übertroffen. Sehr erfolgreich ist also sehr relativ.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Filmbesprechung: "No Time To Die (NTTD)"

839
vodkamartini hat geschrieben: 25. Oktober 2021 15:30 Ist ja schön, wenn er für dich die Nummer 1 ist, hab damit kein Problem, bist allerdings der erste von dem ich das höre. ;)
Was? Also noch meiner Auffassung gehört der Film in Fankreisen abolut zu den Favoriten.

Schon hier im Forum gibt es nicht wenige, die den Film ganz oben haben. Hier mal zwei Beispiele, einige haben sich ja schon als OHMSS-Fasns geoutet. 1, 2 Bei mir steht der Film übrigens auch seit Jahren auf Platz 2, noch vor LTK.
Zuletzt geändert von Henrik am 25. Oktober 2021 15:38, insgesamt 1-mal geändert.