Re: Filmdiskussion "Streaming": Netflix, Amazon Prime etc.

121
AnatolGogol hat geschrieben:
Die wollen sich halt ihre Exklusivität bewahren, deshalb gibt es idr auch keine Auswertung auf DVD und BD. Ergibt ja auch durchaus Sinn, da interessierte Zuschauer so gezwungen sind ein Netflix-Abo abzuschliessen, wenn sie etwas sehen möchten und nicht selektiv auf gezielte FIlme via Heimkino oder Kino ausweichen können. Genau deswegen sehe ich aber eine "Gleichstellung" mit herkömmlichen Kinoproduktionen als problematisch an. Das übergeordnete Interesse ist hier immer das Geschäftsmodell von Netflix und höchstens zweitrangig die Produktion an sich. Ob Netflix durch einen Verzicht zB auf eine Kinoauswertung tatsächlich Geld "liegenlässt", da bin ich mir noch nicht einmal sicher, da man dagegen ja auch die Kunden rechenen muss, die nur deswegen ein Abo abschliessen, weil sie sonst keine andere Möglichkeit haben die Filme/Serien zu sehen.
Wie verhält es sich dann aber z.B "House of Cards" oder "Lillyhammer"? Das sind doch auch Netflix Prodkuktionen, die z.B. auf SKY laufen und als DVD erhältlich sind.
Morgenstund' ist aller Laster Anfang

Re: Filmdiskussion "Streaming": Netflix, Amazon Prime etc.

123
ich denke es geht um die erste Auswertung. Die Serien dann später ans normale Fernsehen weiter zu verkaufen, und auf DVD/Blu zu veröffentlichen macht ja durchaus Sinn. Die Kino Werbezeile "nur im Kino" bedeutet ja ebenfalls nicht daß diese Filme ausschließlich im Kino laufen, sondern nur daß das exklusiv in einem bestimmten Zeitfenster so ist.

Aber wenn z.B die 1. Staffel einer Erfolgsserie im Free-TV läuft, und kurz darauf die 2. Staffel "nur" auf Netflix, dann wird doch das Interesse wieder gezielt auf Netflix gelenkt.

Re: Filmdiskussion "Streaming": Netflix, Amazon Prime etc.

125
Ich teste aktuell mal die Streaming-Plattform "WWE Network". Man hat einen Probemonat und danach im Abo für das, was man auch für Netflix und Konsorten monatlich zahlt einen unglaublichen Zugriff auf nahezu alles, was die WWE/WWF an Shows zu bieten. Inwieweit zurück habe ich noch nicht geschaut. Und man hat auch direkten Zugriff auf aktuelle PPV-Veranstaltungen, Shows usw. In Zeiten, in denen man noch ein aufwendiges Premiere-Abo inklusive Receiver und ständigen Zusatzkosten in Kauf nehmen musste oder auch noch in den Sky-Ticket-Paketen ist diese Streaming-Plattform eine echt lohnende und günstige Investition für den geneigten Fan.
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "

Re: Filmdiskussion "Streaming": Netflix, Amazon Prime etc.

126
Deutsche Kinos gehen in der Pandemie neue (VoD-)Wege:
Unabhängige Berliner Kinos haben, in Zusammenarbeit mit Cinema Lovers und dem Filmmagazin „Indiekino“, den „Indie­kino Club“ gegründet. Der will Streaming-Abo und Kinopass in einem sein, Filme im Netz sollen mit dem Kino vor Ort zusammengebracht werden. Clubmitglieder können nicht nur ausgewählte Arthouse- und Indie-Filme sehen, sie erhalten auch ermäßigten Eintritt in die teilnehmenden Kinos Sputnik, Brotfabrik, Klick, fsk, Il Kino, City Kino West und Filmrauschpalast.

Der „Indiekino Club“ wird ab Anfang März über die Webseiten der einzelnen Kinos wie auch direkt auf www.indiekino.de erreichbar sein. Auf lange Sicht soll das kulturelle Angebot der Häuser erweitert und ergänzt werden mit Retrospektiven, Debüts, Festivals und ausgesuchten Filmen, die keinen Verleih gefunden haben.

Zeitgleich hat die Berliner Yorck-Gruppe , zu der unter anderen das International, das Filmtheater am Friedrichshain und das Delphi zählen, ein ähnliches Konzept entwickelt. Die Gruppe bindet ihre Stammkunden schon seit langem mit Abos und Dauerkarten und will ihnen nun auch auf der neuen Plattform „Yorck on Demand“ ausgewählte Filme anbieten.

Damit soll im unübersichtlichen Angebot der großen Streamingdienste auch eine Lücke gefüllt werden: „Wir wollen eine digitale Filmboutique schaffen, die den Filmen, die uns am Herzen liegen, auch im Internet die Sichtbarkeit gibt, die sie verdienen”, so Geschäftsführer Christian Bräuer. Derzeit befindet sich die Plattform noch im Aufbau, sie soll ab dem zweiten Quartal des Jahres verfügbar sein. Voranmeldungen sind schon jetzt online unter www.yorckondemand.de möglich.
https://www.morgenpost.de/kultur/articl ... 6ji1BYAHvg
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Filmdiskussion "Streaming": Netflix, Amazon Prime etc.

127
Habe die letzten Tage auf Netflix die gerade steil gehende Serie aus Südkorea "Squid Game" gesehen. Und die ist großartig geworden. Sehr scharfsinnige Gesellschafts- und Kapitalismussatire mit einer durchaus sehr brutalen, voyeuristischen Kinderspiel-Takeshi´s-Castle-Battle Royal.

Des weiteren schaue ich gerade auch noch "Heels" auf dem Starzplay-Channel von Amazon Prime.
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "

Re: Filmdiskussion "Streaming": Netflix, Amazon Prime etc.

128
ich setzet es mal hier rein. Netflix hat seit gestern das Prequel zur Snyder-Schlachtplatte "Army of the Dead" im Programm. Unser Mattes durfte Regie führen und wieder Safes knacken. Das kommt dabei rüber:

Auf Netflix: Army of Thieves (2021)

Es war einmal ein Safeknacker …

Deutsche RomCom-Fans erfahren etwas über Richard Wagners „Ring der Nibelungen“ durch Amerikas Schlachtplatten-König Zack Snyder. Klingt wie ein krudes Märchen der Gebrüder Grimm? Das ginge dann so:

Es war einmal ein Riese aus dem aufstrebenden Reich der Streamingdienste. Mit enormen Erfolg kredenzte er seinen darbenden Untertanen serielle Kost aus eigenem Anbau und wurde so immer reicher und mächtiger. Aber der Riese wollte mehr. Das Reich der Kinofilme hatte stetig an Macht verloren, aber sein jahrhundertlang erfochtenes Ansehen war ungebrochen. Also begann der Streamingriese sukzessive gestandene Kino-Ritter mitsamt ihren Armeen abzuwerben. Ritter Zack war einer davon, schließlich wusste der wie kein Zweiter, wie man auf dem Schlachtfeld wütet. Zum Einstand ließ er gleich einmal eine Zombiearmee auf Las Vegas los. Ihnen entgegen warf er lediglich ein dreckiges Dutzend schwer bewaffneter Tafelrunden-Ronin, die in der Zombiehölle einen sagenumwobenen Safe knacken sollten ...

https://ssl.ofdb.de/review/352204,86311 ... of-Thieves
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Filmdiskussion "Streaming": Netflix, Amazon Prime etc.

129
Gurt, gestern war noch nicht Samstag, aber zumindest schon Wochenende. Tommy Gottschalk hatte ja letzte Woche seinen TV-Dino entstaubt und bei vielen Wehmut erzeugt. Heute läuft Familien-TV eben anders, oder doch nicht?

Auf Netflix: Red Noitice (2021)

Auf der Couch mit Dwayne

Es gab einmal eine Zeit, da versammelten sich regelmäßig Millionen von TV-Zuschauern gleichzeitig vor den Bildschirmen um zu Feiern. Es war die Zeit der großen Samstagabend-Shows. Beinahe jedes Land kannte dieses Phänomen, auch und besonders wir Deutschen, wetten dass? Im heutigen Streaming-Dschungel und Video on Demand-Supermarkt ist all dies nur noch eine wehmütige Erinnerung an die vermeintlich gute alte Zeit. Dennoch ist hier eine Lücke entstanden, ein Sehnsuchtsort, der wieder belebt werden will. Und kann, sogar global.

Heute braucht es keine unterschiedlichen Sender und Formate mehr um das Bedürfnis nach der großen Wochenend-Couch-Zerstreuung zu bedienen. Heute gibt es Netflix. Und so steckt der Streaming-Gigant einfach der Welt beliebtesten Showman in den Smoking und lädt zur großen Party. Und weil die schönste Party nichts ohne eine illustre Gästeliste ist, dürfen neben Dwayne „The Rock“ Johnson auch noch Marvel-Quasselstrippe Ryan Reynolds sowie DC-Schönheit Gal Gadot auf der protzigen Couch Platz nehmen. Dass man damit schamlos und offensichtlichst bei der Lichtspiel-Konkurrenz wildert, gehört bei Netflix längst zum Programm und ist Teil der kaum kaschierten Feindliche-Übernahme-Strategie. Aber zurück zum clever umfunktionierten TV-Show-Konzept ...

https://ssl.ofdb.de/review/356315,864091,Red-Notice
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Filmdiskussion "Streaming": Netflix, Amazon Prime etc.

131
Man könnte einen Thread für Eigenproduktionen der Streaming-Dienste aufmachen, da sich deren Ausschuss immer weiter vergrößert und da inzwischen mindesten genauso viel veröffentlicht wird wie fürs Kino. Und ich denke mehr Leute schauen Streaming-Produktionen als Kinofilme. Der ZGF-thread ist da finde ich zu beliebig.

Gerade wenn ich etwas zu einem Film von Netflix etc wissen will, möchte ich nicht den ZLG-thread durchsuchen müssen.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Filmdiskussion "Streaming": Netflix, Amazon Prime etc.

132
vodkamartini hat geschrieben: 13. November 2021 09:51 Auf Netflix: Red Noitice (2021)

Auf der Couch mit Dwayne

…Und weil die schönste Party nichts ohne eine illustre Gästeliste ist, dürfen neben Dwayne „The Rock“ Johnson auch noch Marvel-Quasselstrippe Ryan Reynolds sowie DC-Schönheit Gal Gadot auf der protzigen Couch Platz nehmen. ….

https://ssl.ofdb.de/review/356315,864091,Red-Notice
Schließe mich der Bewertung an: gerade die erste Hälfte macht viel Spaß, die zweite flacht etwas ab.

Aber tolle Einmalware.
„When I was beaten up, suddenly I liked the idea of being alive.“ - James Bond

Re: Filmdiskussion "Streaming": Netflix, Amazon Prime etc.

135
Ich führe ihn mir gleich einmal zu Gemüte. Am Ende ist der Film eine gewaltige Luftnummer genau wie eine groß angelegte Werbeveranstaltung eines ehemaligen Auftrag- und Arbeitgebers von einem Drittel des Startrios. Bei der letzten Großveranstaltung des Konzerns für Sportunterhaltung wurde immer wieder sowohl der Film beworben als auch ein Blick auf die Karriere des steinigen samoanischen Bullen geworfen, der sich dann am Ende nicht selbst hat blicken lassen. Nur gab man vor, dass der Chef vom steinigen samoanischen Bullen das originale Ei der Cleopatra im Wert von 100 Millionen Dollar bekommen hat. Selbstverständlich wurde das Ei im Laufe der Show gestohlen und dann stellt sich heraus, dass ein junger, selfieknipsender Dauergrinser damit ein Selfie knipsen wollte und vergessen hat, das Teil wieder an Ort und Stelle zu bringen. Für diese "Eier" mit dem "Ei" wurde dieser Typ dann mit einem Titelmatch belohnt.

Zum Glück gibt es dahingehend aktuell eine andere weitaus bessere Alternative.
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "