Re: Der Batman-Thread

526
Casino Hille hat geschrieben: 21. Januar 2022 11:19 Großartig! Erinnert enorm an Danny Elfman, noch mehr aber an die fabelhafte Shirley Walker.
Klingt zwar ganz gut, ist mir für eine richtige Bewertung aber noch viel zu wenig.

Meiner Meinung nach haben aber sowohl Elfman, als auch Zimmer (vor allem in TDK) großartige Soundtracks abgeliefert. Erst ab den Affleck-Filmen ging es mit der Batman-Musik qualitativ steil nach unten.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2022

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Der Batman-Thread

527
Das Stück wird auch nicht länger, wenn du wartest. :wink: Die musikalischen Anleihen an die famose Shirley Walker sind offensichtlich und eine Spur Danny Elfman hört man ebenfalls recht einfach raus, was mich sehr freut, denn die krawallige Zimmermusik der Nolan- und Snyder-Filme hat für mich wenig mit dem dunklen Ritter zu tun.
Then out spake brave Horatius, the Captain of the Gate: "To every man upon this earth, death cometh soon or late. And how can man die better than facing fearful odds, for the ashes of his fathers, and the temples of his gods."

― Thomas Babington Macaulay, Lays of Ancient Rome.

Re: Der Batman-Thread

529
Nach den Trailern, indem auch sicherlich Giacchinos Musik zu hören ist und auch dem Musikstück freue ich mich schon auf Matt Reeves "The Batman", der irgendwie sowohl die düstere Stimmung Burtons als auch den realistischen Nolan-Ansatz zu kombinieren scheint und damit die Grundlage für einen der sicherlich besten Filme des Jahres und auch besten Filme innerhalb der Verfilmungen über den dunklen Ritter schaffen könnte. 175 Minuten soll das gute Ding auch lang sein. Ich bin gespannt - auch wegen Pattinson !
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "

Re: Der Batman-Thread

531
Aktuell gibt es Gerüchte über eine neue Batman-Serie:

https://www.fortressofsolitude.co.za/ma ... 35UE6U03fc

Wenn das so kommt, dann hätten wir zur gleichen Zeit allein im Live-Action-Bereich mit Michael Keaton, Ben Affleck, Robert Pattinson und Jensen Ackles vier aktive Batman-Darsteller.

Oder hab ich noch jemanden vergessen?
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2022

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Der Batman-Thread

532
The Batman (2022)

(Ha, ich bin der Erste! Müsst ihr alle im Garten Pflanzen schneiden oder warum ist hier nichts los?)

Aber wie ihr mich kennt, werde ich nicht ausschweifen:
Der Film ist sehr stimmig, konsistent. Ein düsterer Soundtrack, der im wesentlichen auf den zwei Something In The Way-Akkorden von Nirvana beruht. Das Kamera-Spiel mit Unschärfe passt gut zu den persönlichen Szenen, die man durch die Augen Batman‘s oder Riddler beobachtet. Ebenso die inneren Monologe von Bruce in Kombination mit dem introvertierten Spiel Pattinsons. Weniger ein Actionreisser als teilweise eher ein Kriminal-Thriller und damit etwas näher an der Gotham Serie als an den vergangenen Batmanfilmen.

Klasse Film : 9/10
This is the the tale of Robin Hood in reverse

Re: Der Batman-Thread

533
Ich habe aktuell nicht mehr das Bedürfnis, Filme am ersten Tag sehen zu müssen (so wie Jahrzehnte zuvor :) ). Das ist überaus entspannend und befreiend. Eine ganz neue Erfahrung. Werde ihn mir aber natürlich dennoch ansehen, Batman mochte ich schon immer und was man bisher so hört - ich lese keine längeren Reviews bevor ich den Film nicht gesehen habe -, lohnt er sich auf alle Fälle. Irgendwann in den kommenden zwei Wochen bin ich drin, dann melde ich mich substantieller zu Wort.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Der Batman-Thread

534
Film ist längst gesehen, habe aber nicht die Muße, drüber zu schreiben. Hat mir gut gefallen (obgleich er seine Schwächen hat), er war für mich besser und gehaltvoller als die Nolan-Filme, mit denen ich seit einiger Zeit fremdel und bezüglich des Superheldensujets ist er der erste Film seit langer Zeit, der etwas Interessantes zu sagen hat. Irgendeine Kritik schrieb: "Es ist einer der besten Batman-Filme, obwohl es eigentlich gar kein Batman-Film ist." Das ergab viel Sinn für mich.

Matt Reeves ist jedenfalls ohne Frage eine der wenigen interessanten Stimmen im US-Kino derzeit, der zudem seine verkopften Ansätze wunderbar im Gewand großer Franchise-Filme unterbringen kann. Vor Batman hat er sich ja schon beim Planet der Affen ausgetobt – und dabei zwer der intelligentesten und mutigsten Blockbuster der 2010er geschaffen.
Then out spake brave Horatius, the Captain of the Gate: "To every man upon this earth, death cometh soon or late. And how can man die better than facing fearful odds, for the ashes of his fathers, and the temples of his gods."

― Thomas Babington Macaulay, Lays of Ancient Rome.

Re: Der Batman-Thread

535
Casino Hille hat geschrieben: 4. März 2022 10:17 Vor Batman hat er sich ja schon beim Planet der Affen ausgetobt.
Das hatte ich schon wieder verdrängt. Hoffentlich ist sein Fledermausfilm besser geworden.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2022

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Der Batman-Thread

537
Ich habe ihn auch Mittwoch Abend gesehen. Werde den Film morgen nochmal erneut sehen und dann entweder Samstag Abend oder Sonntag etwas längeres dazu schreiben. Nur vorweg - Ein beeindruckendes Biest von Film. Die bepunktete Wertung wird dahingehend auch sehr vorhersehbar und berechenbar.
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "

Re: Der Batman-Thread

538
vodkamartini hat geschrieben: 4. März 2022 10:26 Das sind finstere Parabeln an die höchstens noch der Urfilm der Seite heran kommt.
Absolut. Ich war da lange nicht auf dem Trichter, kannte ewig und drei Tage nur den ersten Teil der Trilogie, der noch nicht von Reeves war und fand den spannend, aber nicht allzu besonders. Habe erst jetzt endlich mal die zwei Wohltaten von Reeves gesehen und halte die mit für die besten Blockbuster des letzten Jahrzehnts. Reeves leistet eine beachtliche Kompromisslosigkeit und dramaturgische Tiefe, die so sonst eher im Arthaus-Kino verhandelt wird – und erfüllt trotzdem die Kriterien an Blockbuster-Entertainment. Das Apes-Finale ist regelrecht subversiv. Unglaublich, sowas in einem großen Franchise-Film verhandelt zu sehen und dann noch zu wissen, er war damit erfolgreich. Sein "Batman" ist ähnlich aufregend.
Then out spake brave Horatius, the Captain of the Gate: "To every man upon this earth, death cometh soon or late. And how can man die better than facing fearful odds, for the ashes of his fathers, and the temples of his gods."

― Thomas Babington Macaulay, Lays of Ancient Rome.

Re: Der Batman-Thread

539
Revoked hat geschrieben: 4. März 2022 08:05 The Batman (2022)

(Ha, ich bin der Erste! Müsst ihr alle im Garten Pflanzen schneiden oder warum ist hier nichts los?)
Manche von uns müssen arbeiten! (Hehe, den wollte ich schon immer mal bringen)

Film ist gut. Der Ansatz ist eine moderne und aktuelle Verarbeitung des Batman-Mythos, die selbigen aber trotzdem akkurater erfüllt als die Nolan-Verfilmungen, die (ganz besonders The Dark Knight - denn so homogen wie sie oft gemacht werden sind die drei Filme nicht) eher daran interessiert sind, Batman in einer möglichst realen Welt zu verorten. Der Batman-Kosmos war aber immer schon, trotz nur punktueller Fantasy-Elemente, eine die Grenzen auslotende, bizarre Reflektion einer realen Welt, und darin ist Reeves' Film sehr stark und stimmig. Der eigenwillige Rhythmus etabliert gekonnt Batmans rachsüchtigen Tunnelblick als Erzählperspektive, die grimmige visuelle Aufmachung - irgendwo an der Schnittstelle zwischen Se7en und Cyberpunk - trägt dazu bei. Gotham sah selten so sehr nach Gotham aus.

Die Darsteller und Figuren sind grösstenteils exzellent. Pattinsons Batman-Präsenz ist eine Wucht (und sein erster Auftritt inszeniert ihn bei aller Schlichtheit wie eine alptraumhafte Urgewalt) und sein eremitischer Bruce Wayne ergänzt das. Zoë Kravitz finde ich von der Besetzung und der Rolle her perfekt, Catwoman scheint direkt einem Comic von Jeph Loeb entsprungen. Ein Highlight ist natürlich auch Colin Farrells Penguin, der erfreulicherweise präsenter und prominenter Auftritt als erwartet. Paul Dano als Riddler ist trotz überwältigender (und im Nu verfliegender) Laufzeit von drei Stunden nicht immer ganz zu Ende gedacht, bzw. wirkt es als ob man hier nicht Zeit und Raum hatte, wirklich alles zu zeigen wie beispielsweise bei Ledgers Joker, aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Die einzige Besetzung, die für mich zumindest etwas gewöhnungsbedürftig war, ist John Turturro als Falcone.

Ich freue mich schon sehr auf die zweite Kinosichtung. Denn um das auch noch unterzubringen, alleine der Score ist es wert.

Wertung: 9 / 10
We'll always have Marburg

Re: Der Batman-Thread

540
Casino Hille hat geschrieben: 21. Januar 2022 11:19 Hans Zimmer kann in einer Ecke heulen gehen! Michael Giacchino zeigt, wie Batman musikalisch zu klingen hat:
Hab mir jetzt auch die anderen Tracks angehört und muss sagen, dass die Qualität eines TDK-Soundtrack nicht erreicht wird.

Auch an Elfman kommt Giacchino nicht heran, obwohl er ihn merklich zu kopieren versucht.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2022

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
cron