Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

1356
Das 17. Wochenende könnte evtl. das letzte in den Top 20 der deutschen Kinocharts gewesen sein:

http://insidekino.de/DTop10/22/DTop22JAN20.htm

Bei bislang 6.024.580 verkauften Tickets prognostiziert Mark G. von insidekino, dass noch etwa 10.000 Besucher dazukommen werden, bevor der Film ganz aus den Kinos verschwindet.
Aktuell läuft er noch in 165 Kinos in Deutschland.

In den USA hat United Artists am 16. Wochenende wieder Zahlen gemeldet (aufgrund des IMAX-Re-Releases). Dort findet sich NTTD aktuell auf Platz 21 der Kinocharts und läuft aktuell in 169 Kinos:

https://www.boxofficemojo.com/weekend/2 ... ey_table_1

Die Zahlen zwischen dem 16. Dezember und dem 21. Januar wurden aber bislang immer noch nicht nachgemeldet, obwohl der Film auch dort weiterhin in vielen Kinos gezeigt wurde.

https://www.boxofficemojo.com/release/r ... e_table_21

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

1358
Samedi hat geschrieben: 25. Januar 2022 16:20
Invincible1958 hat geschrieben: 21. Januar 2022 18:48 Bei Wetten dass würden sie ihn garantiert als "James Bond aus Wattenscheid ..." vorstellen. :-)
Wobei der Craig-Bond ja in Berlin geboren ist.
Wobei mal interessant zu erfahren wäre, in wieweit über solche vermeintlich "kleinen" Requisiten wie einen Ausweis vor der Produktion ausgiebig diskutiert wird. Oder ob es heisst: "Schreibt drauf, was ihr wollt. Das kann im Film sowieso niemand lesen."
Das Gleiche gilt für das Geburtsdatum von Waltz' Blofeld, der ja über 20 Jahre älter ist als Craigs Bond. Das passt mit dem Foto aus Kindheitstagen und der Story, die in Spectre erzählt wird, gar nicht zusammen.
Daher: ob Craigs Bond wirklich in Berlin geboren sein soll, oder ob es nur ein Gag eines Ausstatters war, werden wir wohl nie erfahren.

Wattenscheid ist ja auch nur John Pearsons Idee. Davon hat Fleming ja nie erfahren.
Und "autorisiert" bedeutet bei dem Buch ja auch nur, dass Glidrose Publications der Veröffentlichung bei einem Konkurrenz-Verlag zugestimmt hat.
Das Buch gehört nicht zum Kanon.
Am Ende würde ich daher sagen, dass Bond weder in Wattenscheid, noch in Berlin geboren wurde - sondern dort, wo auch immer Fleming es sich gedacht hat. Aber das hat er ja nie niedergeschrieben.

Sind bei Connery, Lazenby, Moore, Dalton und Brosnan eigentlich mal Ausweisdokumente mit lesbarem Geburtsort zu sehen?

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

1359
Invincible1958 hat geschrieben: 25. Januar 2022 16:35 Sind bei Connery, Lazenby, Moore, Dalton und Brosnan eigentlich mal Ausweisdokumente mit lesbarem Geburtsort zu sehen?
Bei Dalton hab ich schon mal sowas gesehen, über Google hab ich aber auf die Schnelle grad nix gefunden.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2022

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

1360
Samedi hat geschrieben: 25. Januar 2022 16:47
Invincible1958 hat geschrieben: 25. Januar 2022 16:35 Sind bei Connery, Lazenby, Moore, Dalton und Brosnan eigentlich mal Ausweisdokumente mit lesbarem Geburtsort zu sehen?
Bei Dalton hab ich schon mal sowas gesehen, über Google hab ich aber auf die Schnelle grad nix gefunden.

In TLD sieht man einen Ausweis in der Szene, in der Bond mit dem Krankenwagen ins Flugzeug gebracht wird. Allerdings scheint das eine Fälschung zu sein, als Name ist dort 'Jerzy Bordon' (oder so ähnlich) zu lesen. Hier hat der KGB/Koskov wohl bewusst ein falsches Dokument am Flughafen vorgelegt, um Bond nach Afghanistan schmuggeln zu können. Dass die dort angegebenen Daten zum Geburtstag usw. stimmen, kann also bezweifelt werden.

EDIT: Jerzy Bondov; Geburtsatum: 29. Juli (oder 29. Februar?).Oder ist das das Ausstellungsdatum? Das macht mehr Sinn, weil direkt da unter offenbar zu lesen ist, dass der Pass am 29. Juli (oder Februar)1996 abläuft.

Ein Geburtsort ist nicht zu lesen, aber dem Wahrheitsgehalt der Angabe traue ich aus den eben schon genannten Gründen nicht.

(bei 3:18)