Wie findet ihr No Time To Die?

1
Insgesamt abgegebene Stimmen: 6 (8%)
2
Insgesamt abgegebene Stimmen: 7 (9%)
3
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3 (4%)
4
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3 (4%)
5
Insgesamt abgegebene Stimmen: 9 (12%)
6
Insgesamt abgegebene Stimmen: 6 (8%)
7
Insgesamt abgegebene Stimmen: 5 (7%)
8
Insgesamt abgegebene Stimmen: 10 (13%)
9
Insgesamt abgegebene Stimmen: 13 (17%)
10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 13 (17%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 75

Re: Filmbesprechung: "No Time To Die (NTTD)"

1711
Erfolg alleine ist natürlich kein Maßstab für Qualität, aber ich weiß schon was du meinst. Wir müssen hier jetzt keine Diskussion darüber starten ;)

Grundsätzlich wäre es aber schon gut, hier bei solch einem Video zumindest kurz zu erwähnen, wieso man es jetzt unbedingt ansehen sollte - wenn es nicht gerade Interviews, direkte Informationen v. Cast/Crew oder "offizielles" Material bzw. selbsterklärend usw ist.
Bond... JamesBond.de

Re: Filmbesprechung: "No Time To Die (NTTD)"

1716
Ich poste es halt einmal hier. Die russische Story könnte vom Boyle-Skript kommen...

5-6 unterschiedliche Drehbücher. Rocket Ships, russische Mission, Pompeii Opera, eine geflutete Russisch-Orthodoxe Kirche.... :|
Can you talk a little about the film’s evolution?

Fukunaga: We played a lot, in the second half of the film, trying to figure out [Rami Malek’s villainous] Safin’s relationship to SPECTRE. What’s the mythology there, how does it all connect? [Bond’s] gotten out of so many impossible situations, what is the thing he can’t get out of?

Craig: It had to be truly diabolical, didn’t it? It had to be something — there was no going back from it.

Fukunaga: We had very different things — at one point, we had rocket ships. A Russian mission ...

Craig: Oh, Christ, that’s right; there were so many stories!

Fukunaga: The Pompeii Opera at one point —

Craig: Was it flooded? Was there a flooded section?

Fukunaga: A whole flooded Russian Orthodox church they’d taken over.

Craig: That’s right. There’s five or six scripts lying around somewhere. Easily five or six scripts. There could be 10 or 15, complete scripts. People talk to me all the time about, “I’ve got some good ideas for Bond.” I try to be as nice as I can about it, but any idea anybody’s ever pitched to me, I go, “Yup, thought of that. Thought of that. Thought of that .…"
https://www.latimes.com/entertainment-a ... mike-myers
Bond... JamesBond.de

Re: Filmbesprechung: "No Time To Die (NTTD)"

1719
Nachdem ich jetzt NTTD noch einmal in der OV gesehen habe, würde ich feststellen wollen, dass mein Problem mit Daniel Craig doch weniger mit der Synchro zu tun hat als gedacht (wir hatten das hier neulich mal diskutiert).

Vielmehr bemerke ich einen Wandel in seinem Spiel, den ich mir nicht erklären kann. Seine Performance in CR, QOS und SF war tadellos, aber seit SP neigt er irgendwie zum Overacting. Ist jemandem mal aufgefallen, wie merkwürdig Craig ständig aus der Wäsche guckt? Ich halte ihn eigentlich für einen sehr guten Darsteller, aber wie er versucht, Gesichtsausdrücke rüberzubringen, hat was von Schul-Theater. Mal guckt er verdutzt, dann ungläubig, dann ironisch, zornig, empört, verständnislos, und immer ist es eine Spur zu viel oder daneben. Die Körpersprache ist unterirdisch, und wohin mit seinen Händen weiß er auch nicht. Die Souveränität seiner ersten Filme ist völlig dahin. Beispielhaft die Szene mit Blofeld, die eh schon schlecht geschrieben ist, die Craig durch sein Spiel aber endgültig kaputt macht.

Teilt jemand diesen Eindruck?

Re: Filmbesprechung: "No Time To Die (NTTD)"

1720
Ja, teile ich. Für mich ist seine Darstellung in NTTD eine der schlechtesten Bond-Schauspielleistungen der Reihe (– eine interessante Idee für ein Ranking). Craig guckt und bewegt sich teils wie eine Cartoon-Figur, die Szene mit Blofeld und sein Wiedersehen mit Madeleine sind schrecklich. Seine Körperlichkeit rettet seinen Auftritt ein wenig, aber ich fand ihn in jedem Film zuvor um Welten besser – selbst seine Roger-Moore-Wannabe-Performance in SP.
Then out spake brave Horatius, the Captain of the Gate: "To every man upon this earth, death cometh soon or late. And how can man die better than facing fearful odds, for the ashes of his fathers, and the temples of his gods."

― Thomas Babington Macaulay, Lays of Ancient Rome.

Re: Filmbesprechung: "No Time To Die (NTTD)"

1721
nachdem ihr es gesagt hast, meine ich auch es gesehen zu haben.
Auf jeden Fall kommt er in CR(habe ich erst vor kurzem angeguckt) und QoS lockerer und ja souverän ist das richtige Wort, rüber. Aber vielleicht erscheint es uns auch nur so, weil sie aus Bond in SP und NTTD das große komplexe (Seelen)Drama mit Bond, Blofeld, Madeleine, Mr. White, Safin, usw. machen wollten. Und Bond von dem filmischen Ballast erdrückt wird.?

Re: Filmbesprechung: "No Time To Die (NTTD)"

1722
Beim Blofeld-Verhör fand ich Craig auch nicht unbedingt überragend, aber im Rest des Filmes finde ich schon, dass er gut spielt.

Ich habe mich jetzt noch einmal abschließend mit dem Ende von NO TIME TO DIE befasst mit den wichtigsten Aussagen und Erklärungen der Verantwortlichen dazu (ohne zu werten):

STRANGELY BEAUTIFUL – DAS ENDE VON NO TIME TO DIE https://www.jamesbond.de/2022/02/04/str ... me-to-die/

Damit kann ich nun hoffentlich endlich meinen inneren Frieden damit finden.... (nein, so schlimm ist es eh nicht ;)).
Bond... JamesBond.de

Re: Filmbesprechung: "No Time To Die (NTTD)"

1724
Witzig. Dass der Film mit einer Gunbarrel endet, ist mir vor dem Lesen des Artikels nicht bewusst gewesen.
Wieso auch immer, irgendwie habe ich diese "Symmetrie" im Kino gar nicht registriert. Faszinierend.
Then out spake brave Horatius, the Captain of the Gate: "To every man upon this earth, death cometh soon or late. And how can man die better than facing fearful odds, for the ashes of his fathers, and the temples of his gods."

― Thomas Babington Macaulay, Lays of Ancient Rome.