Welcher Teil der Mission: Impossible Reihe gefällt euch am besten

Kobra, übernehmen Sie (TV-Serie)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (3%)
In Geheimer Mission (TV-Serie)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (6%)
Mission: Impossible (Kinofilm)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 8 (23%)
Mission: Impossible 2 (Kinofilm) (Keine Stimmen)
Mission: Impossible 3 (Kinofilm)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3 (9%)
Mission: Impossible - Phantom Protokoll (Kinofilm)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 11 (31%)
Mission: Impossible - Rogue Nation (Kinofilm)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 10 (29%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 35

Re: Mission: Impossible

1788
Keine Ahnung, was du meinst. Aber natürlich sind zwar die Stunts echt, aber selten das drumherum:



Ist aber kein Geheimnis. Selbst Tom Cruise ist nicht lebensmüde, sondern macht die Stunts unter kontrollierten Bedingungen. Ob dieser Trailer jetzt künstlicher wirkt als der Kram in "Fast & Furious", "Avengers: Endgame" oder jedem anderen größeren Blockbuster darfst du natürlich ganz für dich allein entscheiden. :)
Then out spake brave Horatius, the Captain of the Gate: "To every man upon this earth, death cometh soon or late. And how can man die better than facing fearful odds, for the ashes of his fathers, and the temples of his gods."

― Thomas Babington Macaulay, Lays of Ancient Rome.

Re: Mission: Impossible

1789
Casino Hille hat geschrieben: 24. Mai 2022 15:55 Ob dieser Trailer jetzt künstlicher wirkt als der Kram in "Fast & Furious", "Avengers: Endgame" oder jedem anderen größeren Blockbuster darfst du natürlich ganz für dich allein entscheiden.
Ich sag ja nicht, dass mir F&F oder Avengers besser gefallen. Aber wenn schon so viel Wert darauf gelegt wird, alle Stunts selbst zu machen, dann könnte man den Film auch etwas natürlicher gestalten als die von dir genannten Filme.

Bei Rogue Nation und Fallout war es zumindest noch natürlicher.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2022

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Mission: Impossible

1790
Interessantes Urteil, nach nur einem großen Stunt, den man im Trailer sieht. :wink: Deine Meinung sei dir unbelassen, kann sie bloß in dem Fall nicht ganz nachvollziehen. Dafür hat man in meinen Augen zu wenig vom neuen Film gesehen, um ihn mit zwei 120+ Minuten Filmen zu vergleichen. Ich finde bislang, CGI und Realaufnahmen werden nirgendwo besser und aufwendiger kombiniert als in den jüngeren Filmen dieser Reihe. Bis auf einen gröberen Schnitzer in "Rogue Nation" sehe ich da keine Makel. Alle anderen Blockbusterreihen fallen mir da sehr viel negativer auf.
Then out spake brave Horatius, the Captain of the Gate: "To every man upon this earth, death cometh soon or late. And how can man die better than facing fearful odds, for the ashes of his fathers, and the temples of his gods."

― Thomas Babington Macaulay, Lays of Ancient Rome.

Re: Mission: Impossible

1791
Casino Hille hat geschrieben: 24. Mai 2022 18:36 Interessantes Urteil, nach nur einem großen Stunt, den man im Trailer sieht.
Mir ging es auch nicht nur um die Stunts. Auch viele andere Szenen wirken sehr künstlich.
Casino Hille hat geschrieben: 24. Mai 2022 18:36 Ich finde bislang, CGI und Realaufnahmen werden nirgendwo besser und aufwendiger kombiniert als in den jüngeren Filmen dieser Reihe.
An den letzten beiden Filmen hab ich in dem Punkt ja auch nichts auszusetzen. An Ghost Protocol schon eher.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2022

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Mission: Impossible

1792
Ja, es war Stänkerei von mir, nur um zu zeigen wie mir viel von der Kritik an den letzten Bondfilmen eben wie solche vorkommt. Wollte nur zeigen, dass ich es dann merkwürdig finde, wenn hier wieder ein Trailer abgefeiert wird, der eigentlich die gleichen Elemente aufweist, für die Bond zuletzt so heftig kritisiert wurde.

Aber spielen wir das Spiel mal weiter:

Was im Trailer ist denn wie im Vorgänger? Hatte "Fallout" Wüstenszenen mit bewaffneten Herrschaften auf Pferden? Hatte "Fallout" Action in und auf einem fahrenden Zug? Oder meinst du nur "Stil und Ensemble sind kohärent zum Vorgänger" und sonst nix? Dann stimme ich dir zu. Ist nur halt irgendwie der Sinn bei Fortsetzungen.
Die Wüstenszenen sind hier wieder exakt so gefilmt wie der Establishing Shot in Teil 4 (Dubai Wüste) und der Establishing Shot in Teil 5 (Marokko Wüste). Ein mal waren es Autos, ein mal waren es Kamäle, jetzt sind es Pferde.
Action auf einem Zug: Gab es zuletzt bei Skyfall und zuvor in MI1, zwischendurch auch in zig anderen Filmen (etwa Lone Ranger). Tatsächlich ist selbst die SZene mit dem Zug der am Ende abstürzt aus Lone Ranger übernommen.

Eigentlich sieht alles in diesem Trailer exakt so aus wie in den letzten beiden MI Filmen sowie in den letzten 4 Bondfilmen. Rom sieht grau aus wie Paris, der Wald sieht aus wie Norwegen in NTTD inkl Motorcross Maschinen, zwischendurch ein Kampf bei einem großen Event der aussieht wie in NTTD (Kuba) oder SP (Rom), abermals fährt Hunt in einem demolierten BMW (ist wohl wieder ein 3/4er), dann noch eine Actionszene in einem 500er die natürlich ebenso an NTTD aber vor allem auch an FYEO erinnert, Action mit Reitern hatten wir bei Bond schon in 1987, das MI Team zusammen auf einem kleinen Boot auf dem Fluss hatten wir schon genau so in Teil 3 (und im Letzten), eine Waffe die in Form eines grünen Pulvers gezündet wird hatten wir gerade in NTTD, Kampf in engen Zugabteilungen...well, jede Menge Bondfilme, zuletzt SP.

Ach und ja: Cruise runs ;-)
Gleiche Musik? Das vordere Musikstück ist doch neu oder? Bleibt nur die "Mission: Impossible"-Titelmusik, die in jedem "Mission: Impossible"-Film läuft. So macht es jedes andere Franchise auch, von "Star Wars" bis "James Bond". Dafür hat man eine Titelmusik, die schafft Wiedererkennungswert. Komische Kritik.
Nein die Musik die ab 1:15 beginnt ist exakt die, die prägend im Vorgänger war.

Wenn der Film rauskommt, ist die Szene, die du meinst, fast acht Jahre alt. Und dann spielt sie auch noch nicht bei Nacht und Rom ist tatsächlich bevölkert und keine Geisterstadt. Niemand auf der Welt wird im Kino an den 2015er Bond denken. Komplett ausgeschlossen.

Einfallslos oder? In einer Szene hat Tom Cruise gar eine Schusswaffe in der Hand. Denen fällt wirklich nichts mehr ein. Dabei hatte Bond doch erst kürzlich in seinem jüngsten Filme auch eine Pistole. Wie können die so doof sein?
ja klar... aber siehe oben.
Es geht um das Prinzip wie in vergleichbaren Fällen bei Bond kritisiert wurde.

In welchem Film gab es so einen Motorradsprung, bei dem der Fallschirm / Wingsuit so spät erst geöffnet wird? Freue mich auf die vielen Vorschläge, habe offenbar einiges vor mir.
Öh... also das was man im Trailer sieht, ist exakt der GE Stunt, was aber natürlich auch nur eine Variante des PTS Stunts aus TSWLM ist.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Mission: Impossible

1793
Ich habe den Trailer erst einmal gesehen aber mir sind natürlich auch sofort - nennen wir es starke Ähnlichkeiten bzw. Hommagen - zu zmd. FYEO, GE, QOS, SF, SP und NTTD aufgefallen.

Das ist, wenn es gut gemacht ist, ja nichts Schlechtes, wenn auch nicht sehr einfallsreich - es ist natürlich auch klar, dass sich bestimmte Sequenzen einfach wiederholen, ist ja bei Bond auch nicht anders (auch wenn Bond gerade bei vielen Stunts immer der Vorreiter bleiben wird - vgl. zB TSWLM oder GE). Ich denke, dass manche Sequenzen im Film dann weniger "künstlich" wirken als im Trailer. Jedenfalls dürfte es doch mehr Action geben als zB in NTTD, aber das alleine heißt auch noch nichts.

Wie der Plot wird, ist ja schon ziemlich klar, aber es muss auch nicht immer alles komplett neu und unvorhersehbar sein, also wenn es halbwegs glaubhaft und unterhaltsam gemacht ist, dann ist alles super! Bleibt zu hoffen für das Ende dann mit Teil 8, dass sie nicht alles von Bond übernehmen... ;)
Bond... JamesBond.de

Re: Mission: Impossible

1794
Wie gesagt, ich freue mich auf den Film und habe selbst gar kein Problem mit solchen Parallelen.

Übrigens bleibe ich bei meinem Urteil, dass die MI Serie seit Teil 2 im Allgemeinen und seit Teil 4 im Speziellen sehr deutlich die Lücke zu füllen versucht, die Bond seit DAD geöffnet hat. Oder anders gesagt: Eon hat sich bewusst von dieser Nonsense-Nonstop Action verabschiedet, MI hat sich dafür entschieden.
Im Grunde ist Fallout insbesondere wenig anderes als TND es 1997 war. Ich halte Stunts und Action in Fallout für kaum beeindruckender als es sie bei Bond schon 20+ Jahre vorher waren (von den OP und MR Luftstunts ganz zu schweigen).
Dennoch mag man natürlich Fallout für den besseren Film halten, und ich denke und hoffe auch, dass die beiden nächsten (und wohl letzten) das auch werden
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Mission: Impossible

1795
Natürlich wiederholen sich auch Sequenzen, wenn es darum geht dürfte man gar keinen Bond-Film mehr drehen, weil wir alle möglichen Verfolgungsjagden schon gesehen haben. Und weil wir gerade Vergleiche ziehen, bei der Rom-Verfolgungsjagd sind die Straßen voll, ebenso bei der Zugsequenz, bei SP war dass hingegen komplett anders

Auch wenn ich großer Bond-Fan bin, gerade in Sachen Action hat Mission Impossible Bond überholt. Ich mag beide Film-Serien, und ich bin immer noch sehr zufrieden mit NTTD, gehöre da also auch nicht zu den Kritikern, ich kann mit diesem Film sehr gut leben. Versteh aber auch die Fans die Kritik an NTTD äußern

Die Kombi Cruise Mcquarrie funktioniert wie ich finde perfekt, Christopher Mcquarrie wäre mMn auch ein guter Bond-Regisseur, vor allem macht der die Drehbücher auch gleich, sowas wäre für Bond vielleicht auch mal nicht verkehrt

Hier nochmal mein M:I Ranking, wobei die ersten beiden Plätze ganz eng beisammen sind, mit Teil 4 hat man einfach die Formel geknackt und ab diesem Zeitpunkt sind die Filme echte Highlights (meine Meinung)

1. Rogue Nation
2. Fallout
3. Ghost Protocol
4. M:I 1
5. M:I 2
6. M:I 3

Und sind wir froh dass es Bond und M:I gibt, dass sind noch Filme wo nicht CGI dominiert a la Fast and Furious oder Marvel...

Re: Mission: Impossible

1796
danielcc hat geschrieben: 24. Mai 2022 19:54
Gleiche Musik? Das vordere Musikstück ist doch neu oder? Bleibt nur die "Mission: Impossible"-Titelmusik, die in jedem "Mission: Impossible"-Film läuft. So macht es jedes andere Franchise auch, von "Star Wars" bis "James Bond". Dafür hat man eine Titelmusik, die schafft Wiedererkennungswert. Komische Kritik.
Nein die Musik die ab 1:15 beginnt ist exakt die, die prägend im Vorgänger war.
Sag ich doch. Die Musik am Anfang ist neu, danach läuft die Titelmusik (bzw. eine Variation davon). Dass es die Variation aus Teil 6 ist, ergibt beim selben Komponisten Sinn. Das ist für mich, wenn du schon Vergleiche zu Bond anstellst, ein anderer Fall als in den Bondfilmen SF und SP, in denen immer die Variation des Themes von David Arnold (aus CR) weiter benutzt wurde, statt das Newman eine eigene komponierte.
danielcc hat geschrieben: 24. Mai 2022 19:54 Ja, es war Stänkerei von mir, nur um zu zeigen wie mir viel von der Kritik an den letzten Bondfilmen eben wie solche vorkommt. Wollte nur zeigen, dass ich es dann merkwürdig finde, wenn hier wieder ein Trailer abgefeiert wird, der eigentlich die gleichen Elemente aufweist, für die Bond zuletzt so heftig kritisiert wurde.
Dann finde ich die gewählten Punkte dafür aber reichlich merkwürdig. Wer hat denn bei Bond im Vorfeld von NTTD kritisiert, dass es wieder eine Autoverfolgungsjagd geben wird oder im Trailer die Titelmusik zu hören ist? Und warum schreibst du erst, der Trailer zu Teil 6 sähe aus wie der Vorgänger (also Teil 6), nutzt dann aber für tatsächliche inhaltliche oder ästhetische Vergleiche jetzt zehn Jahre alte Bondfilme oder gar den ersten "Mission: Impossible" von 1996? :) Sorry, aber das passt für mich nicht zusammen. Und wen adressierst du überhaupt im Speziellen? Deine Vergleiche ergeben ja nur Sinn, wenn dieselben User, die bei Bond im Vorfeld gestänkert haben, jetzt bei "Mission: Impossible" Lobesarien verkünden. Wer soll das sein? Vodka hat sich auf NTTD gefreut und freut sich auf "Dead Reckoning". GoldenProjectile hat beim neuen Trailer leise Kritik am epischen Ton angemerkt. HCN ist euphorisch wie immer bei Reihen, die er mag. Bleibe eigentlich nur ich – und an keinen der Kritikpunkte, die du bei "Mission: Impossible 7" forcierst, kann ich mich erinnern, sie je im Vorfeld zu NTTD geäußert zu haben.

Also, wen meinst du, wenn du schreibst:
danielcc hat geschrieben: 23. Mai 2022 22:23 Immer wieder interessant zu sehen wie sich die Argumentation völlig ändert je nachdem was man mag oder nicht.
Du kannst ja tatsächlich nur mich meinen, aber genau dann schießen deine Vergleiche irgendwie ins Leere, weil ich so komische Kritik an den NTTD-Trailern nicht geäußert habe. :) Daher meine Vermutung, es ginge nur ums Stänkern des Stänkerns Willen.
Then out spake brave Horatius, the Captain of the Gate: "To every man upon this earth, death cometh soon or late. And how can man die better than facing fearful odds, for the ashes of his fathers, and the temples of his gods."

― Thomas Babington Macaulay, Lays of Ancient Rome.

Re: Mission: Impossible

1797
Übrigens interessant, wie viel älter Cruise in Interviews wirkt im Vergleich zum Film:



So lange sind die Dreharbeiten jetzt auch noch nicht her. Da wurde wohl stark nachgeholfen, damit sein Alter im Film nicht so zum Tragen kommt.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2022

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Mission: Impossible

1799
Samedi hat geschrieben: 25. Mai 2022 13:56 Übrigens interessant, wie viel älter Cruise in Interviews wirkt im Vergleich zum Film
Man sieht ihm im Trailer sein Alter schon stark an, zumindest empfinde ich das so. Halt mal im Trailer bei 1:02 an, wenn sie zu viert auf dem Boot sind und Cruise sein Gesicht in Richtung Kamera dreht. Finde nicht, dass er jetzt im Interview noch groß älter wirkt. Gut, er hat etwas andere Haare, die machen bei ihm erstaunlich viel aus, aber sonst sieht er eben altersgemäß aus.
Then out spake brave Horatius, the Captain of the Gate: "To every man upon this earth, death cometh soon or late. And how can man die better than facing fearful odds, for the ashes of his fathers, and the temples of his gods."

― Thomas Babington Macaulay, Lays of Ancient Rome.

Re: Mission: Impossible

1800
Er sieht für sein Alter verdammt gut aus (also mindesten 10 Jahre jünger). Zwischendurch hat er wohl auf die falschen Ärzte gesetzt, aber inzwischen wohl die Richtigen gefunden. Ich sehe keinen Unterschied zwischen Trailer und Interview, warum auch, geschminkt etc. ist er für beides.

Ich mochte die MI-Reihe von Beginn an, das war immer ein ganz anderer Ansatz als bei Bond. Natürlich kann man kritisieren, dass Hunt als Charakter kaum existiert, aber das ist so gewollt und konzipiert. Abrams hat es bei Teil 3 ein wenig probiert und den mag ich inzwischen am wenigsten.
Mit Teil 4 hat man dann ein ganz neues Kapitel aufgeschlagen und dabei gibt es deutliche Parallelen zu F&F. Letztere ist die Bier-Variante eines irren und irre unterhaltsamen Action-Spektakels mit Zirkusnummern-DNA. MI ist die Rotwein- bzw. Champagner-Version derselben Rezeptur. Ich mag beides. Aber natürlich gehen die Leute ins Kino um Tom Cruise zu sehen und vor allem um zu sehen, zu welchen Verrücktheiten er sich wieder hat hinreißen lassen. Er ist einer der allerletzten echten Filmstars, ich würde sogar sogar der Einzige dieser Kategorie.

Der Trailer mag Parallelen zu früheren Bond-Ideen oder früheren MI-Einsätzen aufweisen, aber es kommt auf die Präsentation und das Arrangement an. Und da macht der Trailer mal wieder ungemein Appetit und suggeriert ein opulentes Mehrgängemenü für Feinschmecker.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review