Re: Der Queen/Freddy Mercury Thread

108
Samedi hat geschrieben: 28. Januar 2019 19:39 "Überschätzt" ist vielleicht auch das falsche Wort, aber er ist viel bekannter als andere Queen-Songs, obwohl er meiner Meinung nach nicht besser ist als Songs wie "Who wants to live forever" oder "The show must go on".
Da hast du gleich mal meine beiden Favoriten ausgegraben.

Wenn ich an diese alte Diskussion anknüpfen darf. Eigentlich nimmt man in der Öffentlichkeit doch immer nur We Will Rock You, We are the Champions und Radio Ga Ga wahr. Überschätzt finde ich nichts, aber die zuletzt von dir genannten sind deutlich unterschätzt.
Nico hat geschrieben: 4. Mai 2019 12:00 Bin mir übrigens ziemlich sicher, dass Mercury die Fortführung der Band sogar gewollt hat. Wie war das noch gleich? The Show Must Go on? :D
Glaube ich auch.

Re: Der Queen / Freddie Mercury Thread

110
Angestoßen durch die neue Single „Face it alone“ habe ich in den letzten 6-7 Tagen das erste mal seit langem nochmal bewusst Queen gehört und diesmal das erste Mal alle Alben in chronologischer Reihenfolge.
Bemerkenswert ist, dass Queen auf fast jedem Album einen neuen Sound findet und selbst auf Alben teilweise sehr viel mit Stilen experimentiert. Manches hat in der allgemeinen Auffassung besser funktioniert, manches nicht (Hot Space).
Durch diese verschiedenen Stile und überwiegend sehr erfolgreiche experimentierweiss, allem voran aber durch die unvergleichliche Stimme von Freddie ist Queens Musik selbst heute, fast 30 Jahre nach der Veröffentlichung des letzten Studioalbums, aus den Gehörgängen nicht mehr wegzudenken.
Wer aber denkt man kennt Queen mag vielleicht erschrecken, dass von 1973-1995 ganze 14 Studioalben aufgenommen wurden. Über die Jahre ist Queen in der Gesellschaft zu einer Greatest-Hits-Band geworden mit Liedern wie „I want to break free“, „A Kind of Magic“, „Radio Ga Ga“, „I want it all“, „We will rock you“, usw. Das wird dieser Band bei weitem nicht gerecht, da sich auf den Alben zwischen diesen bekannten Liedern echte Schätze befinden. Manchmal bezieht es sich sogar auf ganze Alben, die unter den Greatest Hits verschwunden sind.
Nun habe ich mich das erste mal an einer Queen Bestenliste versucht. Es ist wirklich schwer einzuordnen, da alle Alben auf ihre Weise gut sind. Dennoch konnten in der Summe manche Alben mehr überzeugen, bzw. haben ein stimmigeres Gesamtbild ergeben. Gerade im Mittelfeld war es jedoch schwer genauer zu differenzieren. Je nach persönlicher und tagesaktueller Stimmung sind dort auch manche Wechsel recht wahrscheinlich - ist ja bei unseren Bond-Bestenlisten nichts anderes 😉

1. Queen II
2. Made In Heaven
3. A Kind Of Magic
4. A Day At The Races
5. Jazz
6. A Night At The Opera
7. The Works
8. Sheer Heart Attack
9. The Miracle
10. The Game
11. Innuendo
12. News Of The World
13. Queen
14. Hot Space


Welche Macht und Power Queen heutzutage noch hat, ohne das ein Bandmitglied auf der Bühne steht beweisen Videos wie dieses. Selbst das Gitarrensolo wird mitgesungen 🥹




Folgend noch ein paar persönliche Anspieltipps abseits der bekannten Melodien (chronologisch nach Album).

Queen
Doing Alright
The Night Comes Down
Mad the Swine (B-Side)

Queen II
Procession + Father to Son + White Queen (bilden durch geschickte Übergange im Grunde 1 Lied)
Ogre Battle + The Fairy Fellers Master-Stroke + Nevermore (bilden auch 1 Lied)
March of the Black Queen (Vorreiter von Bohemian Rhapsody)

Sheer Heart Attack
Lily of The Valley
Dear Friend
In the Lap of the Gods .. Revisited
(alle 3 Lieder kurz aber umso stimmungs- und gefühlvoller)

A Night at the Opera
The Prophets Song (hat in der Mitte einen langen A Capella Part)

A Day at the Races
Long Away
You and I

News of the World
Who needs you?
All dead, all dead (gesungen von Brian - bei YT gibts auch eine Version von Freddie)

Jazz
Jealousy (Freddie’s geniale sanfte Stimme)
If you can’t beat them (ähnlich zu Don’t stop me now)
In Seven days (untypisches Lied ohne richtigen Refrain, erzählt aber eine nette kleine Urlaubsgeschichte)

The Game
Dragon Attack

Hot Space
Put out the fire (einziger nicht-Disco-Song auf dem Album)
Cool cat (cooler, entspannter Beat)

The Works
Is this the World we created?
Let me in your heart again (erst 2014 erschienen, aber aus dieser Album-Session)

A Kind Of Magic
One Vision
Princess of the Universe

The Miracle
Was it all worth it?

Innuendo
I can’t live with you
Don’t try so hard

Made in Heaven
Mother Love (Freddies letzter im Studio eingesungener Song, den er nie fertigstellen konnte. Deswegen übernimmt Brian die letzte Strophe)
My live has been saved
„Bei Ihnen alles in Ordnung?“
„Im Moment nicht, danke!“

Re: Der Queen / Freddie Mercury Thread

112
Letzte Woche wurde das Album „The Miracle“ (welches als Gesamtwerk unter den Fans nicht in der höchsten Gunst steht) re-releast. Dafür haben May und Taylor das Archiv durchforstet mit der beiliegenden CD „The Miracle Sessions“ echte Schätze ausgegraben. So findet man die einem bereits bekannten Lieder in neuem Gewand. Alternative Wörter, Zeilen, ganze Strophen und Sounds. Zusätzlich gibt es neben der neuen Single „Face It Alone“ zwei weitere neue Lieder und 3 Demos.
  • When Love Breaks Up (Demo - die ersten Sekunden wurden beim finalen Album der Start des Liedes „Breakthru“)
  • You Know You Belong To Me (Beatlesquer Song)
  • I Guess We‘re Falling Out (Demo - mein persönlicher Favorit. Hätte ein klasse Lied werden können)
  • Dog With a Bone (Rockige Nummer)
  • Water (Demo)
Sehr amüsant sind die früheren Versionen der bekannten Lieder.
So hören wir bei „I Want It All“ z.B. wie Freddie seinen Einsatz verpatzt (Oh my god … shit 😂😂) und dabei noch ein komplett neues Intro.
Aber auch „Breakthru“ ohne künstlichen Bass und künstliches Schlagzeug zu hören ist grandios. Ebenso die einleitenden Worte von Freddie (I think if you do that Roger, it‘ll be beautiful so it doesn’t sound like if everybody went to the middle age).
Das Lied „The Miracle“ endet auch vollkommen anders als in der Album-Version. Klingt fast wie aus Super Mario 😁

Brian May hat angekündigt, dass man sich beim Anhören dieser Session-CD so fühlt, als wäre man im Studio bei der Entwicklung der Lieder dabei gewesen. Und er hat recht. Hoffentlich wird es solche Auflagen noch zu weiteren Alben geben.



„Bei Ihnen alles in Ordnung?“
„Im Moment nicht, danke!“

Re: Der Queen / Freddie Mercury Thread

114
vodkamartini hat geschrieben: 23. November 2022 20:15 Hast du die bereits ausverkaufte Super Deluxe Collector´s Edition, oder nur die Doppel CD?

Ich persönlich mag das Album ja ganz gerne.
Ich hab mir die Doppel-CD gekauft.
Die Vinyl habe ich schon als Erstpressung und der Rest ist mir die 150€ +/- definitiv nicht wert. Vielleicht mal irgendwann im Schlussverkauf.
Was als Sammler reizvoll wäre, wäre doch die Vinyl dieser Collection, da auf dieser auch „Too Much Love Will Kill You“ enthalten ist und somit die ursprünglich anvisierte Setliste dargestellt wird. Aber nicht für das Geld 😂

Bei mir ist das Album auf Platz 9 gelandet. Den Eröffnungssong mag ich nicht (als Session-Variante schon eher) und „The Invisible Man“ find ich schrecklich. Das einzig spannende an dem Lied ist, wie sie es geschafft haben all ihre eigenen Namen im Lied zu verstecken und zu singen. Hab erst vor kurzem „Brian May, Brian May“ und „Rrrrrrrroger Taylor“ herausgehört. „Freddie Mercury“ und „John Deacon“ sind schon deutlicher herauszuhören 😅
„Bei Ihnen alles in Ordnung?“
„Im Moment nicht, danke!“