Re: Daniel Craigs Nachfolger

4322
Edit:

Ich für meinen Teil könnte mir ATJ sehr gut in der Rolle vorstellen, sowohl optisch als auch vom Alter und Bekanntheitsgrad erfüllt er meiner Ansicht nach den Part. Überzeugt hat er mich bislang immer, negativ aufgefallen ist er jedenfalls noch nicht.

Einen Star werden sie aufgrund damit einhergehender Aspekte wie Mitspracherecht, Gagen und anderen Engagements wohl kaum verpflichten. Namen wie Tom Hardy, Harry Styles etc. habe ich noch nie Ernst genommen. Je unbeschriebener das Blatt, umso größer die Projekktionsfläche und der einhergehende Identifikationsfaktor mit dem Charakter - DIE meines Erachtens essentielle Zutat.
So könnte Broccoli ATJ über viele Jahre hinweg aufbauen, ihn selbst zum Weltstar machen, wie einst Daniel Craig, der dann doch gleich mehrfach in die fütternde Hand seiner Wohltäterin biss, denn am Ende des Tages ist Bond vor allem eines - ein Business.
Zuletzt geändert von craigistheman am 28. November 2022 13:22, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Daniel Craigs Nachfolger

4323
craigistheman hat geschrieben: 28. November 2022 12:48 Eine der bislang realistischeren Meldungen. Es passt jedenfalls ganz zu EONs gegenbwertigen Kurs, zumal ein offen homosexueller Bonddarsteller medial für Aufmerksamkeit sorgen und das anvisierte Greenwashing der Reihe weiter vorantreiben würde.
Sowie Daniel Craig damals aufgrund seines äußeren Erscheinungsbildes polarisierte, und mit CR die meisten Hater*innen für sich gewinnen konnte, ließe sich selbiger Effekt nun auch mit ATJ vollziehen - es wäre jedenfalls symptomatisch für unsere Zeit. Eigentlich ist eine kalkulierte Polemik um den nächsten Darsteller genauso sicher, wie ein Script written by Neal Purvis & Robert Wade.
Hab ich da was verpasst? Ich dachte, der ist mit einer älteren Frau verheiratet und hat Kinder mit ihr?
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"

Re: Daniel Craigs Nachfolger

4327
GreenePlanet hat geschrieben: 28. November 2022 13:22 Ich glaube an dem Gerücht um Aaron Taylor-Johnson ist nichts dran. Denke er ist schon zu bekannt. Wir werden mit jemandem überrascht, den niemand auf dem Schirm hatte und fast unbekannt ist.
Ist er wirklich schon so bekannt? Also bekannter als Craig im Jahr 2005?

Ich kannte ihn bis jetzt eher aus Nebenrollen, aber gut, wenn er nächstes Jahr den Cast eines Blockbusters anführt, wie Hille geschrieben hat - dann ist es wohl wirklich zu spät.
Und ja, ich rechne tendenziell auch eher mit einem Unbekannten. Doch hat uns EON in den letzten Jahren in Sachen Star-Besetzungen immer wieder überrascht.

Re: Daniel Craigs Nachfolger

4328
Taylor-Johnson war Hauptdarsteller in "Godzilla", hat für "Nocturnal Animals" einen Globe kassiert, in "Avengers: Age of Ultron" einen Helden der Truppe verkörpert, wird nächstes Jahr zur Comicfigur "Kraven the Hunter" – und war vor einiger Zeit mal in den nicht ganz unbekannten "Kick-Ass"-Filmen die zentrale Figur. Der Zug ist denke ich abgefahren. Unpassend wäre er aber wirklich nicht.
https://filmduelle.de/

Re: Daniel Craigs Nachfolger

4329
Casino Hille hat geschrieben: 28. November 2022 13:01 Richtig, daher das "Taylor" im Nachnamen. Seine Ehefrau ist Sam Taylor-Wood, die Regisseurin.
Taylor-Johnson spielt nächstes Jahr die Titelfigur im Blockbuster "Kraven" und dürfte ab dann für Bond zu bekannt sein.
Muss nicht sein, der könnte zudem ja auch floppen. ;) Ich denke, er ist nicht vom Tisch. Am solchen Gerüchten ist meist was dran und er würde definitiv ins Profil passen.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Daniel Craigs Nachfolger

4332
vodkamartini hat geschrieben: 28. November 2022 17:56 Ich finde der ist ein ganz anderer Typ als Craig. Wie ein Kneipenschläger sieht er schon mal nicht aus. :) Ich würde ja noch immer Henry Cavill am liebsten sehen, aber das wird wohl nix.
Tut Craig in meinen Augen eigentlich auch nicht, da sehe ich eher einen Javier Bardem z.B.. Wie auch Craig ist Taylor ziemlich breit gebaut und hochtrainiert, hat jetzt nicht die feinen Gesichtszüge eines Brosnan, Dalton, Moore, Lazenby oder Connery. Eher die Axt-gehackten Züge eines Daniel Craig. Und blaue Augen hat er auch.

Re: Daniel Craigs Nachfolger

4334
Casino Hille hat geschrieben: 28. November 2022 14:36 Taylor-Johnson war Hauptdarsteller in "Godzilla", hat für "Nocturnal Animals" einen Globe kassiert, in "Avengers: Age of Ultron" einen Helden der Truppe verkörpert, wird nächstes Jahr zur Comicfigur "Kraven the Hunter" – und war vor einiger Zeit mal in den nicht ganz unbekannten "Kick-Ass"-Filmen die zentrale Figur. Der Zug ist denke ich abgefahren. Unpassend wäre er aber wirklich nicht.

Bin überrascht, dass du seine Rolle in Tenet unterschlagen hast
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Daniel Craigs Nachfolger

4335
Ihr nennt hier einige Filme, die ich kenne. Trotzdem ist mir Name und Gesicht neu.
Habe jetzt mal etwas gegoogelt - also mit Craig sehe ich kaum Ähnlichkeiten. Ich würde sogar sagen er ist das optische Gegenteil. Daraus könnte man ableiten: ein potentieller Bond 😉.
#LondiniumMMXXIII

„Lach nich, sonst hol ich meine Brüda.“