Welches ist der beste MCU-Film?

Iron Man
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3 (10%)
The Incredible Hulk
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (7%)
Iron Man 2
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (3%)
Thor (Keine Stimmen)
Captain America: The First Avenger (Keine Stimmen)
Marvel's The Avengers
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (3%)
Iron Man 3
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (3%)
Thor: The Dark World (Keine Stimmen)
Captain America: The Winter Soldier
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3 (10%)
Guardians of the Galaxy
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3 (10%)
Avengers: Age of Ultron (Keine Stimmen)
Ant-Man (Keine Stimmen)
Captain America: Civil War
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (7%)
Doctor Strange (Keine Stimmen)
Guardians of the Galaxy Vol. 2
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4 (14%)
Spider-Man: Homecoming (Keine Stimmen)
Thor: Ragnarok
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (7%)
Black Panther
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (7%)
Avengers: Infinity War
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (3%)
Ant-Man and the Wasp
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (3%)
Captain Marvel
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (3%)
Avengers: Endgame
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (3%)
Spider-Man: Far From Home (Keine Stimmen)
Black Widow (Keine Stimmen)
Shang Chi and the Legend of the Ten Rings (Keine Stimmen)
Marvels Eternals (Keine Stimmen)
Spider-Man: No Way Home
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (3%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 29

Re: Marvel Cinematic Universe Thread (Marvel Studios/Disney)

2221
HCN007 hat geschrieben: 12. November 2022 13:03 Vor allem die schwere Bürde des Umgangs mit dem Tod Chadwick Bosemans hat mir sehr gut gefallen, wie man das aus erzählerischer Perspektive mit der nötigen Würde und Respekt umgesetzt hat.
Schlachten sie das nicht total aus? Man hätte die Rolle einfach umbesetzen können, stattdessen wurde vom ersten Trailer an vor allem emotionalisiert Werbung damit gemacht, dass die Trauer um Boseman verarbeitet wird - was für mich tatsächlich ein übles Geschmäckle hatte und hat.
https://filmduelle.de/

Re: Marvel Cinematic Universe Thread (Marvel Studios/Disney)

2222
So habe ich das gar nicht gesehen, das wäre dann natürlich eiskalt berechnend. Glaube ich gar nicht, ich denke die meisten der Black Panther Macher waren wirklich betroffen und wollten das einfach integrieren.

Mich hat eher gestört, dass man sich hier wieder der Endgame-Masche bedient, so nach dem Motto "eine langatmige Trauergeschichte" hat ja schon mal so dufte funktioniert, was für mich zeigt, dass man inzwischen auch einer gewissen Hybris die eigene Unverwundbarkeit betreffend verfallen ist.

Ich denke, da wird bald Ernüchterung eintreten, denn das wird hier bei weitem schlechter funktionieren und lediglich durch den US-Erfolg etwas abgemildert werden. Bin sehr gespannt auf die Drops in der zweiten Woche, wenn sich die Zähigkeit des ganzen rumgesprochen hat. Kann mir in den Fall beim besten Willen kein positives Word of Mouth vorstellen.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Marvel Cinematic Universe Thread (Marvel Studios/Disney)

2223
Mal eben am Wochenende mehr eingespielt als Black Adam in seinem ganzen bisherigen Run. Und das mit einem drögen 160 Minuten Werk und relativ blassen Figuren. Bin ehrlich gesagt ein wenig überrascht und gespannt, ob es am zweiten Wochenende starke Drops geben wird, oder ob das so weiter geht.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Marvel Cinematic Universe Thread (Marvel Studios/Disney)

2226
Revoked hat geschrieben: 19. November 2022 22:35 Wakanda ist wenigstens keine Marvel-Stangenware. Ich bin positiv überrascht worden. Ich hatte mit deutlich Schlimmem gerechnet.
Das würde ich unterschreiben. Vor allem diese unfassbar öden Marvel'schen Zerstörungsorgien und XXL-Kloppereien sind hier doch sehr zurückgefahren. Wenn dem - viel zu langen - Film doch nur nicht seine feministische und BLM-Attitüde aus jeder Pore schwitzen würde...

Da ich Filme ablehne, in denen nichts, aber auch wirklich gar nichts echt ist, werden Marvel und ich wohl nie Freunde. MIt "Wakanda" kann ich aber leben.
"Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen."

Re: Marvel Cinematic Universe Thread (Marvel Studios/Disney)

2228
Wenn ich an den lahmen zweiten Teil denke, dann eher nicht. Und bezeichnenderweise habe ich auch nie Lust Teil 1 wieder zu sichten, obwohl ich den im Kino launig fand. Die Witze der Guardians haben eine kurze Halbwertzeit und beim wiederholten Einsatz werden sie schaler und schaler. Teil 3 bräuchte ich daher nicht, aber natürlich wird Marvel melken und melken solange die Milch noch fließt. Der neue Panther wird auch wieder 800+ einfahren, trotz schwachem Antagonisten, wenig Action und farblosem Personal. Angebot und Nachfrage.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Marvel Cinematic Universe Thread (Marvel Studios/Disney)

2229
Schon interessant wie unterschiedlich die Geschmäcker sind.
Die Guardians-Filme finde ich die einzigen wirklich guten und unterhaltsamen Filme der MARVEL-Reihe.
Iron Man, Captain America, Thor, Avengers,… Alles hab ich mal „probiert“ aber nichts hat mir gefallen. Wirklich 0.
Aber bei GotG werde ich erstklassig unterhalten. Und das bei jeder Sichtung. Zudem empfinde ich den zweiten Teil als ausgewogener und runder als Teil 2 😅
„Bei Ihnen alles in Ordnung?“
„Im Moment nicht, danke!“

Re: Marvel Cinematic Universe Thread (Marvel Studios/Disney)

2231
Puh, gerade zum ersten Mal Eternals gesehen.

Die gute Nachricht zuerst: Richard Madden wäre ein wirklich guter Bond.

Ansonsten Schweigen. Unglaublich öde, unglaublich geschwätzig und belanglos. Ständig schwadronieren die Außerirdischen über ihre Bedeutung, da springt nicht mal ein Fünkchen über. Hohles Pathos, hohle Liebesgeschichten, fade Figuren. Außer Madden ein völlig farbloser Cast. Jolie, Gemma Chan, Barry Keoghan, alle nur langweilig.
Und dann der Kampf gegen irgendeinen außerirdischen Thanos 2, der seine CGI-Predatoren auf sie hetzt. Das ist schon lächerlich, aber vermutlich in den Comics (hat die wer gelesen?) genauso.
Marvels Phase 4 ist definitiv der Anfang vom Ende. Das ist jetzt schon klar.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Marvel Cinematic Universe Thread (Marvel Studios/Disney)

2233
Was mich an Eternals am meisten stört, ist diese aufgesetzte Düsternis der Inszenierung und das philosophische Getue, welche dem Publikum vorgaukeln soll, dass man hier jetzt etwas gaaaanz anderes, neues und künstlerisch wertvolles aus dem Hause Marvel zu sehen bekommt. Und am Ende ist es doch derselbe Kram über einen CGI-Gott, der die Welt zu vernichten droht und aufgehalten werden soll. Ich stimme euch zu, was Madden betrifft, aber seine Figur ist immerhin auch die einzige, die vom Skript interessante Momente und Entwicklungen zugesprochen bekommt. Der Rest der Bande ist trotz an sich guter Besetzungen wirklich erstaunlich leblos, wie eigentlich der ganze Film.
"East, West, just points of the compass, each as stupid as the other."
(Joseph Wiseman in Dr. No)

Re: Marvel Cinematic Universe Thread (Marvel Studios/Disney)

2234
Wie gesagt, das MCU erstickt langsam aber sicher an seinem papierdünnen Pathos. Der neue Panther ist dafür ebenfalls ein Beispiel, nur, dass da gar kein charismatischer Darsteller / Charakter mehr zu finden ist. Den fand ich nicht signifikant besser als Eternals. Trotzdem rennen da wieder sehr viele rein.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Marvel Cinematic Universe Thread (Marvel Studios/Disney)

2235
Dass Wakanda so gut besucht ist, überrascht mich angesichts des Ansehens, das der erste Black Panther damals gewinnen konnte, kaum. Außerdem trägt der plötzliche Tod Chadwick Bosemans sicher auch zum Interesse am Film bei. Der Film setzt da ja auch sehr auf die Trauerschiene (was ich ihm gar nicht unbedingt vorwerfe, obwohl das Endprodukt mir doch ein paar Spuren zu schwermütig geworden ist).

So sehr gelangweilt wie Eternals hat der Film mich aber bei weitem nicht. Es stimmt wohl, dass der Reihe mit Boseman ein großer Charismatiker verlorengegangen ist, aber die führenden Damen machen ihre Sache durchaus gut. Die Action rummst schön, obwohl hier weniger wahrscheinlich doch mehr gewesen wäre. Der Antagonist ist leider, wie für Marvel typisch, recht blass, und insgesamt geht das Ding einfach zu lang. Da hätte einiges gekürzt werden können, besonders Martin Freemans Auftritte empfand ich als sehr störend. Aber das ist halt auch ein Problem, wenn diese Filme ständig mit allen möglichen Bestandteilen ihres Universums verknüpft werden müssen. Der erste Panther war auf jeden Fall runder.
"East, West, just points of the compass, each as stupid as the other."
(Joseph Wiseman in Dr. No)