Re: Senses of Wonder – Die Filme des Steven Spielberg

376
Mal was anderes. Spielbergs Stern scheint langsam aber sicher rapide zu sinken. West Side Story war ein Flop, vor allem für seine Verhältnisse, wurde aber noch irgendwie mit der Pandemie schön geredet. Aber dass aktuell sein hoch gelobter "The Fabelmans" abschmiert, ist ein eindeutiges Signal.
Den Massenappeal hat er definitiv verloren, aber irgendwann passiert das allen Stars. Für die Jugend ist er schlicht nicht mehr relevant und die machen das Gros der Zuschauer aus. Sein früheres Stamm- und Fanpublikum ist mindestens 50+ und bleibt lieber auf der Couch. Der letzte Indy war imo der erste deutliche Beleg, dass er sein goldenes Händchen verloren hatte, auch wenn der Nostalgie- und Neugierde-Faktor noch einmal für starke Zahlen sorgte.

So gesehen bin ich froh, dass er Teil 5 nicht mehr gemacht hat, was nicht heißt, dass Mangold es besser hin bekommt.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Senses of Wonder – Die Filme des Steven Spielberg

377
vodkamartini hat geschrieben: 4. Dezember 2022 18:27 Mal was anderes. Spielbergs Stern scheint langsam aber sicher rapide zu sinken. West Side Story war ein Flop, vor allem für seine Verhältnisse, wurde aber noch irgendwie mit der Pandemie schön geredet. Aber dass aktuell sein hoch gelobter "The Fabelmans" abschmiert, ist ein eindeutiges Signal.
Den Massenappeal hat er definitiv verloren, aber irgendwann passiert das allen Stars. Für die Jugend ist er schlicht nicht mehr relevant und die machen das Gros der Zuschauer aus. Sein früheres Stamm- und Fanpublikum ist mindestens 50+ und bleibt lieber auf der Couch. Der letzte Indy war imo der erste deutliche Beleg, dass er sein goldenes Händchen verloren hatte, auch wenn der Nostalgie- und Neugierde-Faktor noch einmal für starke Zahlen sorgte.

So gesehen bin ich froh, dass er Teil 5 nicht mehr gemacht hat, was nicht heißt, dass Mangold es besser hin bekommt.
Deiner Argumentation zurfolge liegt sein absteigender Stern doch eher am fehlenden Jungpublikum und weniger an der mangelnden Qualität seiner Filme (was aber insgesamt betrachtet mit Sicherheit der Fall ist). Dass alle Stars irgendwann an Massenappeal verlieren, ist meiner Ansicht nach noch zu prüfen. Hätte Spielberg einen Superheldenfilm der Marken DC/Marvel gemacht - und das könnte er jederzeit problemlos aus dem FF - dann sähe die Geschichte doch ganz anders aus.