Re: Zuletzt gesehener Film

10727
Mal eine kleine Zusammenfassung der Filme die ich über die Tage geschaut habe:

Top Gun 1+2:
Im Grunde zwei mal der selbe Film, wobei das späte Remake/Sequel dem Original in jeder Hinsicht überlegen ist. Mehr Story, eine klarere Mission, mehr Emotion, und ein Cruise, der als Coach und erfahrener Flieger viel besser ist als der arrogante Jungspund im Original. Beide Filme super unterhaltsam, Teil 2 aber nahe an der Unterhaltungs-Perfektion

Eine Frage der Ehre:
Kaum einen Film habe ich so oft gesehen wie diesen anderen Cruise Frühfilm. Allerdings habe ich dabei nie den Film wirklich ganz von vorne geschaut sondern mich immer weiter an den eigentlichen Start "herangetastet". Dieses Mal direkt 2 mal ganz von Beginn an. Ein grandioser Film! Auch hier Cruise noch sehr arrogant und überdreht doch dafür kompensiert die Story oder eher das Drehbuch und die Dialoge. Insbesondere die finalen 20 Minuten der Gerichtsverhandlung sind perfekt. Großartig aber vor allem auch das Aufgebot an (teilweise späteren) Starts in praktisch jeder Rolle.

Blood Work:
Um es kurz zu machen: Den alten Eastwood beim Ermitteln zuzusehen macht einfach Spaß, doch die Story ist selten dämlich und konstruiert. Ich bin nicht unbedingt jemand, der große Wendungen lange voraussehen kann, doch schon beim ersten Auftreten von X in diesem Film habe ich mir gedacht: Was macht der in dieser Rolle, wenn nicht der Bösewicht sein - und ich hatte Recht.

Stirb Langsam 2 + 3:
Stirb Langsam 2 ist einer meiner liebsten Weihnachtsfilme, wegen der schönen Schneestimmung und so ;-) Nein im Ernst, ich finde dieses Chaos an Flughafen trifft die typische Hektik vor den Tage sehr gut wieder. Teil 2 macht fast Actionseitig viel mehr her als das Original, doch es krankt letzten Endes am sehr blassen Bösewicht. Der wiederum ist (einer) der großen Triumphe von Teil 3. Dem Buddy Duo aus Willis und Jackson steht mit Jeremy Irons ein ebenbürtiger Protagonist gegenüber. Die Story ist wunderbar bescheuert, hat irre Zufälle, aber funktioniert als großes Katz- und Mausspiel und treibt die Goldfinger-Fort Knox Idee auf die Spitze.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Zuletzt gesehener Film

10728
vodkamartini hat geschrieben: 3. Januar 2024 13:07 Haben wir gar keinen Trash-Thread? Na ja egal. Aber eines nervt mich gewaltig, irgendwo in China muss es eine neue geile Star Star Wars Glückskeks-Serie mit ein paar Potter Aromen geben und Zack hat die komplett aufgekauft und sich damit voll gefressen, der böse Junge. Ich WILL die auch HABEN.
Keine Ahnung was du mit dem Rest deines Beitrags meinst, aber Trash-Threads haben wir nun wirklich mehr als genug:

Der Trash-Thread
Richtig gute B-Movies
B-Action und DTV-Kloppereien
We'll always have Marburg

Let the sheep out, kid.

Re: Zuletzt gesehener Film

10730
vodkamartini hat geschrieben: 3. Januar 2024 18:22 Na so schwer ist das Rätsel nicht zu lösen. Zack, Star Wars Verschnitt. Rebel Moon. Auf Netflix. Schaut zurzeit jeder der einen Account hat, offenbar freiwillig.
Ach so. Nun, ich weiss nicht ob der Trash-Thread ausreicht für die Schneider-Zacke, und das Müllforum ist nur für Mods einsehbar.
We'll always have Marburg

Let the sheep out, kid.

Re: Zuletzt gesehener Film

10731
vodkamartini hat geschrieben: 3. Januar 2024 18:22 Auf Netflix. Schaut zurzeit jeder der einen Account hat, offenbar freiwillig.
Kann ich - gottseidank - verneinen. Also dass mit dem Schauen trotz laufendem Account. Dafür reicht mein Alkoholbestand zuhause dann doch nicht aus. :D

Dafür habe ich jetzt endlich mal Kodachrome nachgeholt. Der hat mir gut gefallen, schönes Vater-Sohn-Annäherungsroadmovie mit einem mal wieder herausragenden Ed Harris. Irgendwo bei 7 bis 7,5 Punkte.
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"

Re: Zuletzt gesehener Film

10732
Red Eye

guter Wes Craven Thriller mit durchaus plausibler Handlung.
Wie schon oft gesagt aber halt Stangenware, die man sich einmal gerne anschaut, aber keine nachhaltige Halbwertszeit besitzt.
Das einzige, was bleibt, ist die Frage: warum gerade Irland derzeit so verdammt gute Schauspieler hervorbringt. Michale Fassbender, Colin Farrel, nicht zu vergessen der derzeit beste Schauspieler der Welt Daniel Day -Lewis. Cilllian Murphy zeigt hier seine Meisterklasse.. Der kriegt sicher den Oscar für "Oppenheimer"!
Auch Rachel McAdams Leistung darf nicht heruntergespielt werden. Von ihr hört man derzeit relativ wenig. schade!
8/10 geglückte Notlandungen
Seine Zeit kam, immer wenn er Pillen nahm

Re: Zuletzt gesehener Film

10736
Die Theorie von Allem (Timm Kröger, 2023)

In den 1960ern reisen ein strenger Physiker und sein Doktorand an einen Kongress in einem Alpenhotel, und während der Doktorand seine Arbeit über mögliche Paralleluniversen zu schreiben versucht und sein Lehrmeister die kruden Theorien immer aggressiver ablehnt, ereignen sich zunehmend verstörende Anomalien in der beschaulichen Bergwelt. Der Film vermengt Motive und Elemente von Hitchcock, Lynch, Sci-Fi, Noir und Heimatfilm zu einer interessanten Mischung, in den ersten zwei Dritteln ziehen einen die spektakulären Breitwand-Schwarzweissbilder, die labyrinthische Geschichte und die befremdliche Atmosphäre ungemein in den Bann. Weniger interessant fand ich den Schlussakt, in dem das viele aufgebaute Potential ein wenig zu versanden scheint. Auf einmal geht alles ein bisschen zu schnell, und auf einmal fasst da Dominik Graf als Voiceover-Erzähler das spätere Leben des Protagonisten in einer sehr langen Montage zusammen. Eine solche Geschichte muss natürlich nicht im klassischen Sinne aufgelöst werden und sollte auch unerklärlich bleiben, für meinen Geschmack wurde sie zum vermeintlichen Höhepunkt hin aber eher fallen gelassen. Trotzdem ein sehr interessanter und über weite Strecken fesselnder Kinobesuch.

Wertung: 7 / 10
We'll always have Marburg

Let the sheep out, kid.