Re: Die besten Ski-Szenen

4
So, nach langer Zeit melde ich mich auch mal wieder zu Wort. :D

Sicher keine einfache Frage, da jede einzelne "Ski-Szene" auf ihre Art und Weise besonders ist. Mir persönlich ist als erstes die Ski-Verfolgungsjagd von FYEO in den Sinn gekommen, da diese sehr gut gemacht ist. Sie gefällt durch einen guten Erich Kriegler auf seinem Motorrad und einem guten Bond auf Skiern. 8) Die Verfolgungsjagd fängt bereits auf der Sprungschanze ordentlich und mit einer gesunden Brise Action an, die sich nach und nach weiter steigert. Die Kameraführung während der Abfahrt gefällt mir ebenfalls sehr gut. Aber jetzt einen klaren Favoriten benennen kann ich nicht.
Im Angesicht des Todes, muss der Spion der mich liebte, Leben und Sterben Lassen
007.Mirco

Re: Die besten Ski-Szenen

6
chief hat geschrieben:Soweit ich mich erinnere, hatten wir in jedem Bondfilm, in dem Schnee vorkam, auch Skiszenen. Im Umkehrschluss hatten wir in allen anderen keinen Schnee - also gab es hier auch keine Skiszene zu vermissen. :wink:
Eine Ski/Snowboardszene mit Bond auf Wüstendünen wäre doch was tolles :wink:

Zu Daniel Craig würde jedenfalls auch ein Snowboard passen :)
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

Re: Die besten Ski-Szenen

7
Sind dir Ski zu "instabil", zu zart für Craig? :)

Wenn ja, dann könnte ich dem zustimmen.
Craig spielt einen Boliden, einen Brecher - da kann sein fahrbarer Untersatz kein schmächtiges Paar Leisten sein.

Andererseits bin ich bislang nie der Wintersport-Fan gewesen, was sich auch auf die Bond-Filme auswirkt. Die Ski-/Snowboard-Szenen fand ich allenfalls nett.
Am ehesten gefällt mir wohl noch die mit vielen witzigen Einlagen gespickte Verfolgungsszene in FYEO, wobei die zwischendurch auch ins Lächerliche abrutscht.
Besonders überflüssig finde ich die Szene hingegen in TWINE, als Bond mit Elektra King durch die Gegend schnabuliert und sich dabei, in einer schicken Jacke Marke "Kugelfisch", einbuddeln lässt. Die rabiate Verfolgungsjagd hingegen gefällt mir dann besser - sie ist lebhaft und rasant. Aber auch die hätte, mit Verlaub, nicht im Schnee stattfinden müssen. ;)

@ chief: Im Übrigen gab es in GE auch noch eine Menge Schnee... aber keinen Ski. Dort "hätte es jedoch auch nicht gepasst". ;)
"Walther PPK, 7,65 Millimeter. Ich kenne drei Männer, die eine solche Waffe tragen. Ich glaube, zwei davon habe ich getötet."

Re: Die besten Ski-Szenen

9
Und hier zeigt sich erfreulicherweise wieder eine herausragende Diskussionskultur. :)

Magst du deine Ansicht auch etwas begründen, herausstellen, was dir daran gefällt?
Im Übrigen hat in diesem Thread noch nicht ein Nutzer geschrieben, dass ihm die Ski-Szene in TWINE gefällt. Der Einzige, der Bezug darauf nahm, war ich - und das nicht so, als dass damit eine Aussage wie "auch sehr cool" logisch zu begründen wäre. :D
"Walther PPK, 7,65 Millimeter. Ich kenne drei Männer, die eine solche Waffe tragen. Ich glaube, zwei davon habe ich getötet."

Re: Die besten Ski-Szenen

10
also ich fand die Skiszene in TWINE sehr durchwachsen, um nicht zu sagen: schwach!

warum?

1. Die Skiszenen aus OHMSS und FYEO sind deutlich rasanter, besser gefilmt und wirken irgendwie echter
2. DIe Szene ist in ihrer Entstehung total blödsinnig: Warum werden die beiden angegriffen obwohl man doch alles daran setze müsste, dass grade Elektra auf keinen Fal etwas passiert. Im Übrigen ist Bond soeben erst eingetroffen, keiner konnte wissen, dass er mit ihr dort oben ist und dennoch hat man mal fix einen solchen Angriff inszeniert?
3. Der Aufwand der Szene steht mal wieder in keinem Verhältnis zum Ausgang: Wenn es nur ein angetäuschter Angriff war, warum dann MGs, Handgranaten und die Gleiter? Wenn es ernst gemeint war, dann macht es storytechnisch keinen Sinn. und dann am Ende noch eine Lawine... nein Danke. Aber Hauptsache die Rettungs-Weste kommt noch fix zum Einsatz
4. Die Szene ist irgendwie schlecht gespielt und schlecht inszeniert: Zwischendurch ist sie eigentlich schon vorbei, Brosnan bringt einen ziemlich dummen Spruch, und es geht krampfhaft weiter. Der eigentlich dolle Stunt mit dem weiten Sprung über den Gleiter kommt gar nicht zur Geltung oder wirkt unecht.
5. Was die Inszenierung angeht, finde ich auch die Kameraarbeit schach. Während die Einleitung der Skiszene nach dem Absprung vom Helicopter noch mit großartige Kameraflügen und Landschaftsaufnahmen glänzt (First Unit?), ist die Action selbt dann total platt gefilmt, ohne jede Rafinesse (2nd unit?) und die Location mit den vielen Tannen wirkt irgendwie eher wie deutsches Mittelgebirge.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Die besten Ski-Szenen

12
danielcc hat geschrieben:also ich fand die Skiszene in TWINE sehr durchwachsen, um nicht zu sagen: schwach!

warum?

1. Die Skiszenen aus OHMSS und FYEO sind deutlich rasanter, besser gefilmt und wirken irgendwie echter
2. DIe Szene ist in ihrer Entstehung total blödsinnig: Warum werden die beiden angegriffen obwohl man doch alles daran setze müsste, dass grade Elektra auf keinen Fal etwas passiert. Im Übrigen ist Bond soeben erst eingetroffen, keiner konnte wissen, dass er mit ihr dort oben ist und dennoch hat man mal fix einen solchen Angriff inszeniert?
3. Der Aufwand der Szene steht mal wieder in keinem Verhältnis zum Ausgang: Wenn es nur ein angetäuschter Angriff war, warum dann MGs, Handgranaten und die Gleiter? Wenn es ernst gemeint war, dann macht es storytechnisch keinen Sinn. und dann am Ende noch eine Lawine... nein Danke. Aber Hauptsache die Rettungs-Weste kommt noch fix zum Einsatz
4. Die Szene ist irgendwie schlecht gespielt und schlecht inszeniert: Zwischendurch ist sie eigentlich schon vorbei, Brosnan bringt einen ziemlich dummen Spruch, und es geht krampfhaft weiter. Der eigentlich dolle Stunt mit dem weiten Sprung über den Gleiter kommt gar nicht zur Geltung oder wirkt unecht.
5. Was die Inszenierung angeht, finde ich auch die Kameraarbeit schach. Während die Einleitung der Skiszene nach dem Absprung vom Helicopter noch mit großartige Kameraflügen und Landschaftsaufnahmen glänzt (First Unit?), ist die Action selbt dann total platt gefilmt, ohne jede Rafinesse (2nd unit?) und die Location mit den vielen Tannen wirkt irgendwie eher wie deutsches Mittelgebirge.

Ich sehe es genauso, allerdings sind Kamerarbeit und Spiel auch im restlichen Film schwach.


Die besten Ski-Szenen?

Ich tendiere zu OHMSS. Möglicherweise nicht so gut gefilmt wie in späteren Filmen, allerdings entsteht bei OHMSS durch den perfekten Soundtrack eine solch harmonierende Einheit aus Bild und Musik, die von keiner nachfolgender Skiszene auch nur annähernd erreicht wurde.

Die Ski-/Snowboardszenen in AVTAK sind zwar okay, aber wie im großen Teil des Films besteht das Problem darin, dass man sofort erkennt dass da ein Stuntman und nicht Moore dran war. Zu groß ist die Diskrepanz zwischen Alter des Darstellers und den gezeigten Stunts. Die Illusion ist einfach nicht existent. Möglicherweise hätte man den guten Roger schon nach FYEO auswechseln sollen...

Ein super Gegenbeispiel für eine gelungene "Stunt-Illusion" ist die PTS von GE. Der Bungee-Sprung wurde natürlich von einem Stuntman gemacht, doch dennoch "glaubt" man als Zuschauer bzw. traut es ihm zu, dass Brosnan den Spung gewagt hat.
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

Re: Die besten Ski-Szenen

13
so, nachdem ich die TWINE Skisequenz auseinander genommen habe, nun noch der Verriss des AVTAK Pendants:

Ich mag ja den ganzen FIlm nicht besonders, u.a. aber nicht ausschließlich wegen Opa-Roger. Aber die PTS vereint nun alles, was man nur falsch machen konnte, in Anbetracht von Moores Alter:
- Snowboard und Surfen anstatt Ski
- dazu eine "coole" Surf-Musik
- und am Ende eine zu junge Frau, ein peinlicher Spruch und das alles mieserabel gespielt
--> Fremdschäm-Alarm

Die Skisequenz selbst ist kaum der Rede Wert. Rückprojektion für die Close Ups, ein Hauptdarsteller der wohl nie selbst im Schnee war, keine beindruckenden Stunts und dazu explodierende Spielzeug-Helis. Prächtig! All das gabs bei Bond schon besser und als ob das noch nicht schlecht genug war, hat die Szene wenig mit dem Film zu tun, man weiß eigentlich nicht worum es geht, es wird nicht gesprochen und kein wichtiger Charakter wird eingeführt.

Für mich vielleicht schlechteste PTS
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Die besten Ski-Szenen

15
001 hat geschrieben:Muss OHMSS jetzt Angst haben?

Gone-with the wind
001

nein überhaupt nicht :-)

Ich halte OHMSS und FYEO in Bezug auf die Skisequenz für gleichwertig, zumindest aus der Erinnerung heraus. Beide Szenen waren seinerzeit sicher spektakulär und sind auch heute noch sehr unterhaltsam und technisck OK.

Beide haben jeweils einen Haken:
- bei OHMSS ist die Kameraführung im Eiskanal teilweise total absurd. Da steht manchmal der Bob Kopf und man hat das Gefühl, er müsste längst in den Kurven rausgefolgen sein
- bei FYEO stört mich nur der unsägliche Score von Bill Conti, der seinen Tiefpunkt leider grad bei dieser Actionszene erreicht. Das klingt zwar für sich genommen gut, aber es entfremdet die Szene für mich ein wenig von Bond.

Dennoch, beides sehr gelungen!

Ach ja, TSWLM gibt es ja auch noch:-)
Für mich ist die Szene zwar OK, aber man merkt doch zu sehr, dass es hier nur um Effekthascherei geht, sprich man wollte den "Gewehr-Stock" zeigen und eigentlich führt alles sowieso nur auf den Stunt am Ende hin. Das steckt mir zu wenig Liebe in der SkiSzene an sich
"It's been a long time - and finally, here we are"