Eurospy - Die 60er/70er Bond Rip-Offs

#1
Es dürfte bekannt sein, dass in den 60ern und 70ern das Agenten-Genre Boomte, dabei nahmen sehr viele Filme Anleihen an den Bondfilmen. da es meist europäische Produktionen waren ordnet man diese Filme dem Eurospy Genre zu.

Welche Eurospy-Filme kennt ihr bzw. könnt ihr empfehlen?

Ich fang mal an:

Heisse Katzen (Deadlier Than The Male)
Dieser aus dem Jahr 1967 stammende Film kommt insgesamt doch ziemlich charmant rüber. Der Soundtrack und alles andere vermitteln ein sehr schönes 60ies Feeling. Inhaltlich nimmt sich der Film viele Anleihen bei James Bond, doch hier wird alles überspitzt und hat dadurch einen quasi laufend einen Schuss Ironie parat. Auch ist interessant, dass das Bond-Äquivalent Bulldog Drummond ist. Diese Figur war eigentlich Teil einer schon lange vor Bond bestehenden Romanserie, Fleming nennte Drummond-Romane sogar oft in seinen Romanen. Anstatt Bondgirls haben wir hier ein Henchwoman-Duo, das sogar um manches Sexier daherkommt als einige der 60ies Bondgirls.
Insgesamt ein netter Film, dem ich 7,5 Punkte von 10 gebe.

Anbei nochmal zwei Filmszenen für diejenigen die interesse haben:


Und eine weitere:
http://www.youtube.com/watch?v=7NxBy-KXYzA

Und noch eine ausführliche Filmkritik:
http://www.filmstarts.de/kritiken/93699 ... atzen.html
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

Re: Eurospy - Die 60er/70er Bond Rip-Offs

#2
Hi, MX87!

Leider kenn selbst keine Eurospyserien, außer vielleicht "Mit Schirm, Charme und Melone".
Gab es allerdings schon vor Bond bzw. lief parallel dazu, sodass man es nicht als Rip-Off bezeichnen kann. Allerdings sind einige Schauspieler aus der Serie später bei Bond gelandet, was dann wieder eine Verbindung setz.


Gruß
John Doe
Bild

Re: Eurospy - Die 60er/70er Bond Rip-Offs

#3
"The Avengers" dürfen schon als Teil der Eurospy-Welle gelten. :)

Noch ein Film dem man durchaus dazu zählen kann:


Fantomas gegen Interpol
Der zweite Teil der Komödienreihe mit Louis de Funes bedient sich stark bei den Agentenfilmen. Besonders deutlich wird dies beim Thema Gadgets. Allerdings wirkt der Film wie schon der Vorgänger wie ein zu Zelluloid gewordener Comicstrip und ist auch dementsprechend Unterhaltsam.
Bezüglich der Gadgets ein Ausschnitt aus dem Film:
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

Re: Eurospy - Die 60er/70er Bond Rip-Offs

#4
Seit Anfang Februar gibt es eine weitere potentielle Eurospy-Perle günstig auf DVD:

OSS 117 - Heisse Hölle Bangkok (1964)
Einer der alten noch ernsthaften OSS 117 Filme. Habe den Film selber noch nicht gesehen, doch soll er mit viel thailändischen Lokalkolorit und 60ies Charme aufwarten. Regisseur ist im übrigen André Hunebelle der gleiche der auch die drei Fantomas-Filme mit Louis De Funes drehte.
Der französische Trailer:
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

Re: Eurospy - Die 60er/70er Bond Rip-Offs

#5
Ich reaktiviere den Thread hier mal...

Ipcress - Streng Geheim (The Ipcress File)
Von allen 60ern Agentenfilmen dürfte hier die stärkste Bond-Verbindung herrschen. Ein Großteil der Macher gehören zum damaligen Bond-Stammpersonal: Produzent Harry Saltzman, Komponist John Barry, Produktionsdesigner Ken Adam usw.
Die Hauptrolle spielt Michael Caine und gibt einen Anti-Bond. Der Film ist an sich weit mehr Spionagefilm als Action-Feuerwerk.
Trailer:



Auf MI6.com gibt es eine Liste von Filmen die auf den Bond-Welle mal mehr mal weniger mitschwimmen:
http://www.mi6-hq.com/sections/beyond_bond/index.php3
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

Eurospy - Die 60er Bond Rip-Offs

#7
.

"You are the brother of our top agent!"
- Der legendäre, dreiste Spin-Off mit Neil Connery in der Hauptrolle, dem jüngeren Bruder von Sir Sean Connery

- "Operation Kid Brother" (1967)





Neben Anthony Dawson, welcher außer seiner Rolle des Minischurken Professor Dent in "Dr. No" (1962) auch noch die Stimme des gesichtslosen S.P.E.C.T.R.E.-Masterminds in zwei weiteren Filmen der Bond-Reihe war, der weiblichen Hauptdarstellerin Daniela Bianchi aus "From Russia wih love" (1963) und dem Bösewichtsschurken Adolfo Celi aus "Thunderball" (1965) hatte der römische Filmproduzent Dario Sabatello auch noch Bernard Lee und Lois Maxwell verpflichtet, die als Geheimdienstchef M und seine Sekretärin Miss Monneypenny zum Standard-Cast der 007-Serie gehörten.

Der große Bruder Sean war jedenfalls über diesen Filmbeitrag seinerzeit sehr erbost.



Die "Movie-mocking"-Fassung



"I don't think he's quite so good looking!"

- Grosse Teile des Films in einer noch mehr veralberten Fassung der US-amerikanischen Comedy-Fernsehserie "Mystery Science Theater 3000" mit gefakt einmontierten Zuschauerkommentaren (ab 6.34 min)
Das Spasskonzept dieser Serie darin bestand, dass sich ein Mensch zusammen mit zwei (von Puppen gespielten) Robotern B-Movies anzusieht, diese im Verbund kommentiert und sich über die Filme lustig macht.




_________________________________________________________________________________________________

Re: Eurospy - Die 60er/70er Bond Rip-Offs

#8
MX87 hat geschrieben:Seit Anfang Februar gibt es eine weitere potentielle Eurospy-Perle günstig auf DVD:

OSS 117 - Heisse Hölle Bangkok (1964)
Einer der alten noch ernsthaften OSS 117 Filme.

Wie meinst du das? Sind die Filme 1968-1971 nicht mehr ernsthaft oder meinst du die Parodien von 2006 und 2009 ? Denn bei letzteren versteht es sich ja das sie nicht mehr Ernsthaft sind.
Heisse Hölle Bankok gefällt mir ganz gut allerdings gefällt mir Frederick Stafford als Hubert Bonisseur de la Bath noch besser.
Leider gibt es nur HHB und Pulverfass Bahia auf DVD.
Bond überdeckt eben die ganzen tollen Agentenfilme, allerdings würde es viele ja ohne Bond auch nicht geben.
Ohne Top ? Onatopp !

Re: Eurospy - Die 60er/70er Bond Rip-Offs

#9
Nachdem bereits vor einiger Zeit die OSS 117 Filme Pulverfaß Bahia und Heisse Hölle Bangkok erschienen sind gibt es nun auch den ersten der Reihe welcher noch in s/w ist.
Männer, Frauen und Gefahren
Der Film ist von 1956 und somit eher ein Pilot oder frühes Experiment ähnlich wie CR 54. Die eigentliche Reihe die zwischen 1963 und 1970 produziert worden ist orientiert sich dann eher an die Königsklasse Bond.

http://www.amazon.de/gp/product/B00CRE7 ... KAKR8XB7XF
Ohne Top ? Onatopp !

Re: Eurospy - Die 60er/70er Bond Rip-Offs

#13
Ja, die Miezen, die sind schon ein ganz besonderer Ableger der Eurospy-Welle. Endlich gesichtet und angenehm überrascht:

Feuerballerei mit Swing

„My name is Drummond, Bulldog Drummond!“ Klingt nicht so geschmeidig wie das Bond-Pendant, passt aber ansonsten bestens. Der findige Privatdetektiv verfügt über dieselben Attribute wie sein MI6-Kollege als da wären: Militärvergangenheit, Scharfsinn, Kampfgeist, Wortwitz, Lässigkeit und eine ausgeprägte Vorliebe für alles teure und schöne. Das weibliche Geschlecht liegt ihm selbstredend zu Füßen, die Gegner tritt er gern damit. Auch Drummonds Ursprung ist literarischer Natur, zwischen 1920 und 1954 trat er in knapp 20 Bestseller-Romanen auf und war unverkennbar eines der Vorbilder für Ian Flemings Superagent James Bond ...

https://ssl.ofdb.de/review/43912,789582 ... 9Fe-Katzen
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review