Re: James Bond 23 - MI6-Newsflash: Geht 007 bald in Produkti

#16
danielcc hat geschrieben:herrlich, jetzt hat auch die Bildzeitung was von "Blood Stone" aufgeschnappt
Na, immerhin behaupteten sie nicht wie die "Bunte", dass die DC-Bonds an MGMs Finazproblemen schuld seien.

MGM muss allerdings erst einmal durch die Insolvenz kommen.

Wenn ein Partner gesucht wird, wäre das ja vielleicht auch eine Chance, dass nochmal ein "D" in den Herkunftsangaben eines Bond-Films auftaucht...

Re: James Bond 23 - MI6-Newsflash: Geht 007 bald in Produkti

#18
So blöd das jetzt klingen mag, aber ich bin mir nicht so sicher, ob ein Bondfilm für MGM das ganz große Geschäft ist. Bondfilme sind exorbitant teuer in der Produktion. Vom Einspielergebnis bekommt MGM aber sicher nur einen Anteil von vielleicht 40-50%. Grad bei Bond ist es zudem ja noch so, dass andere Rechteinhaber mitverdienen. Die Einnahmen aus Merchandising bspw. gehen doch an Danjaq (?) oder? Eon wird sicher auch ordentlich was verdienen usw. . Während vermutliuch MGM aber den ganzen Film finanzieren muss. Daher verdient eine Produktionsfirma wie MGM dann wirklich eher an DVDs/BlueRays und den Sondereditionen (daher kommt MGM das 50jährige Jubiläum vermutlich grad recht.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: James Bond 23 - MI6-Newsflash: Geht 007 bald in Produkti

#20
Dr. JO hat geschrieben:Sam Mendes scheint nun aber ausgestiegen zu sein. Zumindest laut filmstarts.de
das habe ich auch gelesen. dafür gibt es derzeit jedoch keine konkreten hinweise. dh. nach derzeitigem informationsstand ist sam mendes weiterhin der hauptkandidat für den regieposten, zmd. wenn man david wilsons aussagen von vor ein paar wochen glaubt.

man kann aber davon ausgehen, dass sich in den nächsten wochen bzgl. bond23 einiges tun wird was das drehbuch, regie etc. betrifft. anfang dezember sollte es eine entscheidung bzgl. mgm geben.
Bond... JamesBond.de
cron