Entwicklungen in den letzten Filmen, die Euch NICHT gefallen

Hier könnt ihr allgemein über die unvergesslichen 007-Filme, Darsteller, Dreharbeiten, Lifestyle, Skurriles und alles andere diskutieren, was auf irgendeine Art und Weise etwas mit dem berühmtesten Geheimagenten der Kinogeschichte zu tun hat! Viel Spaß! Gezielte Reviews und Filmdiskussionen bitte in das entsprechende Unterforum - danke!
Benutzeravatar
dernamenlose
Agent
Beiträge: 8594
Registriert: 3. Oktober 2014 23:58
Lieblings-Bondfilm?: SF, CR
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

Casino Hille hat geschrieben:Dann sind diese als Diskussionsteilnehmer aber nicht ernstzunehmen. Ich muss nicht mit jemandem diskutieren, der offensichtliche Tatsachen bewusst oder unbewusst ignoriert, der hat einfach gar nicht erst die Qualifikation, an einer themenbasierten Unterhaltung teilzunehmen.
Sorry, aber was soll denn diese Aussage schon wieder? Es dürfte bei sehr vielen Themen zu denen es Fakten gibt und über die man diskutieren kann ganz und gar unmöglich sein, dass ein Diskussionsteilnehmer, geschweige denn alle, diese Fakten auch alle kennen. Außerdem können sich manche Sachverhalte auch mit der Zeit ändern.
Da kannst du dich durchaus informieren und in eine Unterhaltung/Diskussion reingehen, aber dein Wissen ist veraltet und dadurch nicht vollständig oder sogar falsch, was deine Beurteilung der Lage natürlich beeinflusst. Wie würdest du dich dann fühlen, wenn dein Gesprächspartner dann sagt: "Hat keinen Sinn mit dir zu diskutieren" und weggeht. Es ist eben dann die Aufgabe den anderen auf seinen Irrtum anhand der veränderten Sachlage oder anhand weiterer Fakten aufmerksam zu machen. Wenn man den anderen in seinem Irrtum belässt ist man schlicht ignorant bis arrogant.
Es wird doch andauernd über Dinge diskutiert, zu denen es Fakten gibt. Nur kennen wir die häufig gar nicht.
Mal ein blödes Beispiel:
Auserirdische. Zwei Leute diskutieren darüber, ob es Auserirdische gibt oder nicht. Einer der beiden ist bereits einem Auserirdischen begegnet und ist daher der Meinung, dass es Auserirdische gibt. Der andere ist vom Gegenteil überzeugt. Nun wäre es in diesem Fall ein Faktum, dass es Außerirdische gibt, weil der eine bereits einem begegnet ist. Soll er jetzt die Diskussion abbrechen, weil der andere selbst noch keinem begegnet ist und dieses Faktum daher nicht kennt, oder soll er dem anderen von seinem Erlebniss erzählen, bzw. ein eventuell vorhandenes Foto zeigen?

Wenn man aus einer Diskussion aussteigt, sobald man merkt, dass ein Diskussionsteilnehmer nicht alle Fakten kennt ist man nicht fähig eine Diskussion zu führen, bzw. hat nicht begriffen was eine Diskussion eigentlich ist.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 23515
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

Wir haben einfach völlig unterschiedliche Ansichten davon, was eine Diskussion ist und was das Ziel einer Diskussion ist. Und dabei belasse ich es jetzt.
Prejudice always obscures the truth.
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 19491
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

Casino Hille hat geschrieben:Wir haben einfach völlig unterschiedliche Ansichten davon, was eine Diskussion ist und was das Ziel einer Diskussion ist. Und dabei belasse ich es jetzt.
Auch eine Art, sich aus einer Diskussion herauszuschleichen...
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 23515
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

Nein, es ist eine Art, eine Unterhaltung zu beenden, bei der es nie einen kleinen gemeinsamen Nenner gab und bei der nur aneinander vorbei geredet wird und immer geredet wird. Wir haben da einfach von Grund auf unterschiedliche Ansichten und da könnten wir auch noch fünfzig Seiten dieses Threads off-topic mitzumüllen, solange da keine einheitlichen Definitionen für mehrere Begriffe akzeptiert werden, ist es diskutieren ohne Grundbasis und das ist einfach nur ermüdend, weil es immer wieder von Vorne beginnt.
Prejudice always obscures the truth.
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 19491
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

Hier nochmal die Definition aus Wikipedia:

"Der Zweck einer Diskussion besteht nicht zwangsläufig darin, den Gegenüber von seinem Standpunkt zu überzeugen. Hingegen steht am Ende einer Diskussion die Lösung eines Problems, ein für alle Beteiligten annehmbarer Kompromiss oder die beidseitige Erkenntnis, dass verschiedene Meinungen herrschen (Dissens)."
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 23515
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

Dieser Definition würde ich völlig widersprechen. Das ergibt für mich aus bereits mehrmals genannten Gründen keinerlei Sinn.
Prejudice always obscures the truth.
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 19491
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

Casino Hille hat geschrieben:Dieser Definition würde ich völlig widersprechen. Das ergibt für mich aus bereits mehrmals genannten Gründen keinerlei Sinn.
Welche Quelle hast du dann für deine Definition einer Diskussion?
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 23515
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

Wozu brauche ich denn jetzt eine Quelle? Das wird ja immer merkwürdiger.
Prejudice always obscures the truth.
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 19491
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

Casino Hille hat geschrieben:Wozu brauche ich denn jetzt eine Quelle? Das wird ja immer merkwürdiger.
Also hast du dir den Begriff "Diskussion" für dich selbst neu definiert oder wie darf ich das dann verstehen? :wink:
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 23515
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

Darum geht es hier doch alles gar nicht. :)

Es geht darum, dass Ich und dernamenlose aus völlig (!) anderen Gründen eine Diskussion führen und den Sinn einer solchen komplett anders (!!) interpretieren. Deswegen wird man dort niemals einen gemeinsamen Nenner für einen vernünftigen Meinungsaustausch finden, es sei denn wir passen uns irgendeiner grundsätzlichen Definition ab, was aber genau dementgegen sprechen würde, worüber hier eigentlich gesprochen wird.
Prejudice always obscures the truth.
Benutzeravatar
dernamenlose
Agent
Beiträge: 8594
Registriert: 3. Oktober 2014 23:58
Lieblings-Bondfilm?: SF, CR
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

Casino Hille hat geschrieben:Es geht darum, dass Ich und dernamenlose aus völlig (!) anderen Gründen eine Diskussion führen und den Sinn einer solchen komplett anders (!!) interpretieren. Deswegen wird man dort niemals einen gemeinsamen Nenner für einen vernünftigen Meinungsaustausch finden,
Da stimme ich dir jetzt sogar ausnahmsweise mal zu. :lol:
Samedi hat geschrieben:
Casino Hille hat geschrieben:Wozu brauche ich denn jetzt eine Quelle? Das wird ja immer merkwürdiger.
Also hast du dir den Begriff "Diskussion" für dich selbst neu definiert oder wie darf ich das dann verstehen? :wink:
Casino Hille hat geschrieben:Darum geht es hier doch alles gar nicht. :)
Doch schon ein bisschen, und ich finde es gar nicht merkwürdig, dass Samedi gerne eine Quelle hätte. Denn wenn du hier den Begriff Disskussion benutzt, aber der Definition von Wikipedia widersprichst, die vermutlich die allgemeine Auffassung darstellt, musst du schon eine andere Quelle aufweisen. Denn sonst hast du den Begriff tatsächlich für dich neu definiert, wodurch du ihn aber eigentlich in einem Gespräch mit anderen nicht verwenden kannst, weil es zwangsläufig zu Missverständnissen führen wird. Schließlich kennen die anderen deine Definition nicht. Zumindest in sprachlichen Dingen muss man sich allgemeingültigen Definitionen beugen, sonst versinken wir irgendwie in semantischer Anarchie.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 23515
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

Das Problem ist aber, dass die Wikipedia-Definition nur dann eine wirklich echte Definition wäre, wenn ich sie nicht jederzeit dort einfach ändern könnte. Wikipedia ist sicher keine vernünftige Quelle für solche Geschichten (obwohl Wiki am Ende doch sehr zutreffend ist, aber ich hab da auch schon zu viel Quatsch gelesen). Und gerade Definitionen von etwas abstrakteren Begriffen (wir hatten ja mal die Geschichte mit der Qualität) konnen nie allgemeingültig sein. Aber nun gut - Nehmen wir doch stattdessen eine Definition direkt aus dem Duden:
1 [lebhaftes, wissenschaftliches] Gespräch über ein bestimmtes Thema, Problem
2 in der Öffentlichkeit (in der Presse, im Fernsehen, in der Bevölkerung o. Ä.) stattfindende Erörterung von bestimmten, die Allgemeinheit oder bestimmte Gruppen betreffenden Fragen
Das ist dann denke ich auch die beste Definition, die am freisten ist und trotzdem eingrenzend genug. Jedenfalls steht da nichts von Konsens und Dissens, was auch für mich immer stark so klingt, als ginge es in einer Diskussion darum, dem anderen die Meinung aufzuzwingen und man könne nur gewinnen oder verlieren. Kann man so sehen, ist aber eine meiner Ansicht nach sehr beschränkte Sichtweise und zugleich in allen Belangen auch eigene Interpretation dieses Begriffes.
Prejudice always obscures the truth.
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 19491
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

Casino Hille hat geschrieben:Das Problem ist aber, dass die Wikipedia-Definition nur dann eine wirklich echte Definition wäre, wenn ich sie nicht jederzeit dort einfach ändern könnte. Wikipedia ist sicher keine vernünftige Quelle für solche Geschichten (obwohl Wiki am Ende doch sehr zutreffend ist, aber ich hab da auch schon zu viel Quatsch gelesen). Und gerade Definitionen von etwas abstrakteren Begriffen (wir hatten ja mal die Geschichte mit der Qualität) konnen nie allgemeingültig sein. Aber nun gut - Nehmen wir doch stattdessen eine Definition direkt aus dem Duden:
1 [lebhaftes, wissenschaftliches] Gespräch über ein bestimmtes Thema, Problem
2 in der Öffentlichkeit (in der Presse, im Fernsehen, in der Bevölkerung o. Ä.) stattfindende Erörterung von bestimmten, die Allgemeinheit oder bestimmte Gruppen betreffenden Fragen
Das ist dann denke ich auch die beste Definition, die am freisten ist und trotzdem eingrenzend genug. Jedenfalls steht da nichts von Konsens und Dissens, was auch für mich immer stark so klingt, als ginge es in einer Diskussion darum, dem anderen die Meinung aufzuzwingen und man könne nur gewinnen oder verlieren. Kann man so sehen, ist aber eine meiner Ansicht nach sehr beschränkte Sichtweise und zugleich in allen Belangen auch eigene Interpretation dieses Begriffes.
Das Zitat von dir klammert aber den Ausgang einer Diskussion explizit aus. Und gerade darum ging es doch. :wink:
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 23515
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

Weil es möglicherweise keinen Ausgang gibt oder dieser je nach Diskussionsthema sich anders verhalten kann? Konsens oder Dissens ist sicher der falsche Weg, themenbasierte Unterhaltungen einzuordnen, die auf keines von beiden hinauswollen.
Prejudice always obscures the truth.
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 19491
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

Casino Hille hat geschrieben:Weil es möglicherweise keinen Ausgang gibt oder dieser je nach Diskussionsthema sich anders verhalten kann? Konsens oder Dissens ist sicher der falsche Weg, themenbasierte Unterhaltungen einzuordnen, die auf keines von beiden hinauswollen.
Aber gerade diese Diskussion zeigt doch, dass es auf einen Dissens hinausläuft und die Definition sich dadurch ja selbst bestätigt. ;-)
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Antworten