Re: Das Kino - Erfahrungen, Erlebnisse, Entwicklungen

#331
HCN007 hat geschrieben:
13. September 2020 16:08
Invincible1958 hat geschrieben:
13. September 2020 15:53
Darunter sind aber vier 2019er-Filme.
Ich meinte ja Top 10 Listen von Kritikern etc, die natürlich nur echte 2020er-Filme auflisten, und keine Filme, die nur in Deutschland verspätet ins Kino gekommen sind.

1917, Knives Out, Waves und Little Women gehören auf 2019er-Listen.
Für mich geht das nicht vom Produktionsjahr aus, sondern vom Kinostartdatum der deutschen Veröffentlichung.
Für mich immer nach Weltpremierendatum.

Wenn ich meine Lieblingsfilme von 1964 aufliste, würde ich auch nicht "Goldfinger" rauslassen, nur weil der in Deutschland erst 1965 gestartet ist.

Ist auch einfacher, weil man dann vergleichen kann, wer welchen Film in seine Liste aufnimmt.

Re: Das Kino - Erfahrungen, Erlebnisse, Entwicklungen

#332
HCN007 hat geschrieben:
13. September 2020 16:08
Für mich geht das nicht vom Produktionsjahr aus, sondern vom Kinostartdatum der deutschen Veröffentlichung.
So machen es die meisten deutschen Film-Zeitschriften auch. Ist für uns ja auch Banane, was die Amis schon ein halbes Jahr früher zu sehen bekommen haben. :wink:

Bei mir sind das die bisherigen Top 10 neu gesehenen Filme des Jahres 2020:

10. Queen & Slim (Melina Matsoukas)
09. Waves (Trey Edward Shults)
08. Little Women (Greta Gerwig)
07. Jojo Rabbit (Taika Waititi)
06. Der Unsichtbare (Leigh Whannell)
05. The Gentlemen (Guy Ritchie)
04. Die Wütenden (Ladj Ly)
03. Knives Out (Rian Johnson)
02. Tenet (Christopher Nolan)
01. Hamilton (Thomas Kail)
Prejudice always obscures the truth.

Re: Das Kino - Erfahrungen, Erlebnisse, Entwicklungen

#337
Casino Hille hat geschrieben:
13. September 2020 16:45
HCN007 hat geschrieben:
13. September 2020 16:08
Für mich geht das nicht vom Produktionsjahr aus, sondern vom Kinostartdatum der deutschen Veröffentlichung.
So machen es die meisten deutschen Film-Zeitschriften auch. Ist für uns ja auch Banane, was die Amis schon ein halbes Jahr früher zu sehen bekommen haben. :wink:

Bei mir sind das die bisherigen Top 10 neu gesehenen Filme des Jahres 2020:

10. Queen & Slim (Melina Matsoukas)
09. Waves (Trey Edward Shults)
08. Little Women (Greta Gerwig)
07. Jojo Rabbit (Taika Waititi)
06. Der Unsichtbare (Leigh Whannell)
05. The Gentlemen (Guy Ritchie)
04. Die Wütenden (Ladj Ly)
03. Knives Out (Rian Johnson)
02. Tenet (Christopher Nolan)
01. Hamilton (Thomas Kail)
Ein abgefilmtes Theaterstück würde ich nicht in eine Filmliste packen.
Theaterinszenierungen aus London laufen ja auch häufig live oder als Aufzeichnung in den deutschen Kinos, aber das sind nunmal Theaterproduktionen.

Und das sage ich als großer Hamilton-Fan.

Re: Das Kino - Erfahrungen, Erlebnisse, Entwicklungen

#340
Invincible1958 hat geschrieben:
13. September 2020 18:47
Keanu Reeves wurde im erstern Film ja auch von Andreas Fröhlich gesprochen. Und ich wette die meisten Fans wünschen sich die Originalstimme zurück.
In der Fortsetzung war es Gedeon Burkhard.
Wird auch nicht Fröhlich oder Burkhard, weil es eine Hamburger Synchro ist.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Das Kino - Erfahrungen, Erlebnisse, Entwicklungen

#341
Für Kinojahr 2020 habe ich hier noch "Der Unsichtbare" , "The Lodge" , "Chaos auf der Feuerwache", "Der Spion von Nebenan" und "Emma" zum Nachholen im Heimkino rumliegen. Vielleicht besorge ich mir auch kurzfristig "Die Wütenden".
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "
Spoiler
Show
Filmzähler Sammlung iHaveCNit/HCN007:
Stand: 22.12.2018

Spezielle Interessen: 42 DVDS (Musik, Wrestling, sonstiges)
Serienboxen (8 BD / 69 DVD)
DVD: 782 Filme
BD: 498 Filme
Gesamt-Filme: 1280 Filme

Re: Das Kino - Erfahrungen, Erlebnisse, Entwicklungen

#342
HCN007 hat geschrieben:
13. September 2020 19:31
Für Kinojahr 2020 habe ich hier noch "Der Unsichtbare" , "The Lodge" , "Chaos auf der Feuerwache", "Der Spion von Nebenan" und "Emma" zum Nachholen im Heimkino rumliegen. Vielleicht besorge ich mir auch kurzfristig "Die Wütenden".
"Der Spion von Nebenan" hab ich bereits vor Corona gesehen.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Das Kino - Erfahrungen, Erlebnisse, Entwicklungen

#343
Invincible1958 hat geschrieben:
13. September 2020 17:07
Ein abgefilmtes Theaterstück würde ich nicht in eine Filmliste packen.
Musst du ja auch nicht machen, dafür bin ich doch da. :)

Und doch, bei "Hamilton" mache ich das sogar sehr gerne, denn das ist eben nicht einfach ein abgefilmtes Theaterstück, sondern aufgrund der enorm komplexen visuellen Inszenierung ein waschechter Konzertfilm, wie es zum Beispiel auch "This is it" mit Michael Jackson gewesen ist. Und das ist nicht mehr oder weniger ein Film, als es auch eine Doku ist. Thomas Kail hat dafür gesorgt, dass man nicht einfach nur durch die Kameras an einer "Hamilton"-Aufführung Teil hat, sondern hat filmisch das Bühnentreiben aufbereitet und eigentlich hätte diese Inszenierung auf die größtmögliche Leinwand gehört und nicht auf einen Streamingdienst wie Disney+. Trotzdem: Cineasten müssen ihre Ansprüche an filmische Inszenierungen nicht herunterschrauben, wenn sie die Aufzeichnung dieses Stücks ansehen wollen. Ein Meisterwerk.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Das Kino - Erfahrungen, Erlebnisse, Entwicklungen

#344
Normalerweise hätte ich in meinen Top10 bisher auch die Musikdokumentation "Parkway Drive - Viva The Underdogs" reinnehmen können, aber ich sehe es stellenweise bei Dokumentarfilmen so, dass ich diese als Sonderveranstaltungen "Ohne Wertung" werte - genau wie abgefilmte Konzerte oder auch Live-Übertragungen von Ballett und Oper.
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "
Spoiler
Show
Filmzähler Sammlung iHaveCNit/HCN007:
Stand: 22.12.2018

Spezielle Interessen: 42 DVDS (Musik, Wrestling, sonstiges)
Serienboxen (8 BD / 69 DVD)
DVD: 782 Filme
BD: 498 Filme
Gesamt-Filme: 1280 Filme

Re: Das Kino - Erfahrungen, Erlebnisse, Entwicklungen

#345
Kann ich verstehen, aber Dokumentarfilme sind natürlich Filme, die gehören in eine vernünftige Liste mit rein (sofern man sie schaut). Live-Übertragungen hingegen sind widerrum keine Filme, haben also auch in einer Liste nicht viel verloren. Bei "Hamilton" gibt es da für mich keine Diskussion: Das ist ein Film, und zwar von Anfang bis Ende und ohne Kompromisse und mehr Film könnte er nicht sein.
Prejudice always obscures the truth.