Re: Christoph Waltz (Franz Oberhauser)

242
Casino Hille hat geschrieben:Ben Kingsley würde ich auch nur bedingt als wirklich talentierten Schauspieler beschreiben.
Schon mal "House of Sand and Fog", "Sexy Beast" und "Gandhi" gesehen? Gerade bei letzteren beiden könnten die Rollen nicht unterschiedlicher nicht sein (soviel zum Thema er spiele immer gleich), dennoch jeweils fantastische Leistungen von Kingsley, was in beiden Fällen auch mit einer Oscar-Nomination resp. -Gewinn bei Letzterem gewürdigt wurde.

Re: Christoph Waltz (Franz Oberhauser)

246
Eigentlich gehört das alles nicht hierher ;-) aber dennoch.
Für mich ist ein richtig guter Schauspieler einer, bei dem man sich total in seiner Darstellung verliert und vor allem dann, wenn es eine Rolle ist, die eigentlich gar keine "Extreme" zeigt. Habe es schon oft gesagt, aber für mich ist es eine nuancierte Darstellung, die mich meist beeindruckt. Minimale Mimik, winzige Nuancen im Gesicht... und vor allem eine geschickte Nutzung der Stimme (Betonung...).
Di Caprio mag das können, aber er wird eigentlich immer nur für Rollen gelobt und ausgezeichnet, in denen er Holzhammer spielt. Schreien, durchdrehen, Psycho, weinen... ja das ist alles nett und "intensiv" aber für mich ist das nicht de große Kunst. Da steht eigentlich im Drehbuch vermutlich schon alles, was er der Rolle abgewinnt.
Aber ein raffiniert betonter Satz, wie der von Waltz im Trailer ("It's been a Looong time")... sowas haut mich um.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Christoph Waltz (Franz Oberhauser)

250
danielcc hat geschrieben: Aber ein raffiniert betonter Satz, wie der von Waltz im Trailer ("It's been a Looong time")... sowas haut mich um.
Mich auch. Und da kam nicht mal ein Widerspruch von Mr. Chrismas Jones. 8)
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Christoph Waltz (Franz Oberhauser)

251
Martin007 hat geschrieben:
Casino Hille hat geschrieben:Ben Kingsley würde ich auch nur bedingt als wirklich talentierten Schauspieler beschreiben.
Schon mal "House of Sand and Fog", "Sexy Beast" und "Gandhi" gesehen?
Habe ich, aber selbst als Gandhi find ich ihn nur sehr mittelmäßig überzeugend (was aber auch am schwachen Film liegen kann). Kingsley hat mich glaube ich auch noch nie umgehauen. Oft ist Potenzial in seinen Darstellungen erkennbar, er macht aber selbst leider nie Gebrauch davon.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Christoph Waltz (Franz Oberhauser)

252
Casino Hille hat geschrieben:Und gerade Newman oder Fonda waren enorm wandlungsfähig und die haben auch mal Rollen angenommen, bei denen sie gegen ihre Typen besetzt wurden.
Fonda hat (mit Ausnahme von "Spiel mir das Lied vom Tod") eigentlich immer ziemlich gleich gespielt. Wandlungsfähiger als Waltz ist er daher wohl kaum.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Christoph Waltz (Franz Oberhauser)

254
Gandhi als Film finde ich auch öde, Kingsleys Leistung finde ich aber brillant. Und auch in „Sexy Beast“ finde ich ihn hervorragend und intensiv. Ich könnte es aber verstehen, wenn die Darstellung für manche etwas zu viel ist. Auch in „Schindlers Liste“ war er sehr gut, seine Auftritt in „Iron Man 3“ finde ich auch sehr gelungen, auch wenn es da sicher Fans gibt, die sich seine Rolle etwas anders vorgestellt haben. ;)

Re: Christoph Waltz (Franz Oberhauser)

255
Casino Hille hat geschrieben:Also zwischen 12 Angry Men und Il mio nome è Nessuno liegen Welten, auch wenn er in beiden ein Sympathieträger ist. Und in The Grapes of Wrath spielt er in Facetten auch noch mal ganz anders.
Ist natürlich klar, dass du dein Avatar verteidigst und ich mag Fonda ja auch. Wär sogar eine interessante und innovativere Wahl für Blofeld in YOLT gewesen. Zumal dann auch noch die Synchronstimme gepasst hätte. :wink: Aber in der Wandlungsfähigkeit kann ich trotzdem keinen Unterschied zu Waltz erkennen.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."