Reviews und Kritiken zu EIN QUANTUM TROST (PRESSE, MEDIEN)

Am 6. November 2008 startete das 22. James-Bond-Abenteuer mit Daniel Craig in seinem 2. Auftritt als 007! Alle Meldungen, Gerüchte, Fakten und Fragen zu QUANTUM OF SOLACE und allen weiteren Bondfilmen (BOND 23 etc.) hier herein! [Leseforum]
Gesperrt
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5737
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

17. Oktober 2008 10:19

in den nächsten tagen (heute!) werden ausgewählte journalisten den film in voller länge zu sehen bekommen. alle reviews kommen dann - wie von CR gewohnt - hier herein.

angeblich wurde er auch schon einigen wenigen gezeigt, deren fazit: "spektakulär und großartig!"
Zuletzt geändert von Gernot am 17. Oktober 2008 17:19, insgesamt 1-mal geändert.
Bond... JamesBond.de
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17971
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

17. Oktober 2008 11:00

Gernot hat geschrieben:in den nächsten tagen (heute!) werden ausgewählte journalisten den film in voller länge zu sehen bekommen. alle reviews kommen dann - wie von CR gewohnt - hier herein.

angeblich wurde er auch schon einigen wenigen gezeigt, deren fazit: "spektakulär und großartig!"
super, ich bin gespannt. wobei das letztere vermutlich bislang übr jeden bond film gesagt wurde ;-) und ich gebe zu, oft bin ich nach dem ersten kinobesuch auch so beeindruckt, dass ich das gleiche denke (was sich dann erst später revidiert...)
Benutzeravatar
Universal Exports Ltd.
Agent
Beiträge: 278
Registriert: 21. Juni 2008 14:31
Lieblings-Bondfilm?: Thunderball
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

17. Oktober 2008 12:44

danielcc hat geschrieben:
Gernot hat geschrieben:in den nächsten tagen (heute!) werden ausgewählte journalisten den film in voller länge zu sehen bekommen. alle reviews kommen dann - wie von CR gewohnt - hier herein.

angeblich wurde er auch schon einigen wenigen gezeigt, deren fazit: "spektakulär und großartig!"
super, ich bin gespannt. wobei das letztere vermutlich bislang übr jeden bond film gesagt wurde ;-) und ich gebe zu, oft bin ich nach dem ersten kinobesuch auch so beeindruckt, dass ich das gleiche denke (was sich dann erst später revidiert...)
Ja das geht mir genau so. Ich war oftmals zunächst begeistert habe im Laufe der Zeit aber festellen müssen, dass ich die Filme dann doch nicht so überragend fand und kaum nochmals angesehen habe. Ich finde erst nach einiger Zeit ergibt sich dann ein genaueres Bild über die Klasse des Films. Ich ersönlich schaue mir nahezu keinen Brosnan-Bond an dafür aber viele Connery-Bonds. Was den kommenden Film betrifft, habe ich aber ein gutes Gefühl. Die Schauspieler, Drehorte und das was man bisher sehen konnte haben mir einen guten Eindruck vermittelt. Zum anderen finde ich es auch Klasse, dass der Film, wie auch schon CR, nicht mit technischen Spielereien d.h. Gadgets etc. überladen wird.
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17971
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

17. Oktober 2008 12:55

mit bond filmen ist es wie mit rotwein.

erstmal schmeckt er (wenn man wein magt).

die wahre qualität kann man eben erst nach einigen jahren rausschmecken. die richtig großen filme werden mit den jahren immer besser :-)
Benutzeravatar
Mr.Chrismas Jones
Agent
Beiträge: 2458
Registriert: 23. September 2007 18:52
Lieblings-Bondfilm?: Der Morgen stirbt nie

17. Oktober 2008 16:49

Ich muss auch meist nachdem Kinobesuch erstmal eine Nacht drüber schlafen um mir nun eine genaue Meinung über dem Film bilden zu lassen, erst danach weiß ich so richtig wie ich ihn nun fand. Manchmal weiß ich aber auch direkt nach dem Kinobesuch wie ich ihn fand.
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4599
Registriert: 21. November 2005 21:09

17. Oktober 2008 18:21

Mr.Chrismas Jones hat geschrieben:Ich muss auch meist nachdem Kinobesuch erstmal eine Nacht drüber schlafen um mir nun eine genaue Meinung über dem Film bilden zu lassen, erst danach weiß ich so richtig wie ich ihn nun fand. Manchmal weiß ich aber auch direkt nach dem Kinobesuch wie ich ihn fand.
Naja. So schnell geht es bei mir nicht.
Natürlich habe ich dann schon eine Meinung. Aber richtig einordnen kann ich sowas erst ein paar Jahre später, wenn man den Film dann unabhängig vom ganzen Hype betrachtet.
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4599
Registriert: 21. November 2005 21:09

18. Oktober 2008 02:41

Die ersten 6 Kritiken decken alles ab: von "enttäuschend" über "mittelmäßig" bis "großartig". Jeder kann sich die Kritik raussuchen, die ihm am besten gefällt:

TIMES

http://entertainment.timesonline.co.uk/ ... 965892.ece

MIRROR

http://www.mirror.co.uk/tv-entertainmen ... -20814614/

SKY

http://movies.sky.com/review/quantum-of-solace

BBC

http://news.bbc.co.uk/2/hi/entertainment/7676637.stm

TOTAL FILM

http://www.totalfilm.com/reviews/cinema ... -of-solace

SHIZNIT

http://www.theshiznit.co.uk/review/quan ... solace.php
Benutzeravatar
PreachersSon
Agent
Beiträge: 15
Registriert: 27. Oktober 2005 17:16

18. Oktober 2008 03:46

Hi!

Habe zu den Reviews mal ne Frage - basieren die auf dem kompletten Film oder auf diesen 20 Minuten Ausschnitten? Haben die Autoren den ganzen, kompletten Film schon gesehen oder waren sie lediglich bei dem Screening?
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4599
Registriert: 21. November 2005 21:09

18. Oktober 2008 04:10

PreachersSon hat geschrieben:Hi!

Habe zu den Reviews mal ne Frage - basieren die auf dem kompletten Film oder auf diesen 20 Minuten Ausschnitten? Haben die Autoren den ganzen, kompletten Film schon gesehen oder waren sie lediglich bei dem Screening?
Die haben ALLE den kompletten Film gesehen. Schließlich wurde er am Freitag abend in London den Journalisten dieser Welt gezeigt.

Deshalb kommen die ganzen Kritiken jetzt ja auch alle auf einmal.
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17971
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

18. Oktober 2008 09:27

so, habe alle gelesen und bin so schlau wie vorher auch ;-)

generell merkt man aber, dass die begeisterung von CR nicht da ist. alle fokussieren stark auf die action. kommt mir in etwa so vor wie TND nur mit besseren darstellern.

aber witzig auch, wie die sich manchmal widersprechen: ein mal ist die story hervorragend erzählt dank des regisseurs, ein mal ist die story schwach und unzusammenhängend und der regisseur genau der falsche.

wir werden sehen aber ich erwarte kein casino royale
Benutzeravatar
001
Agent
Beiträge: 3397
Registriert: 11. August 2004 15:55
Wohnort: N 51°09,6239' E 007°08,0110'
Kontaktdaten:

18. Oktober 2008 10:32

Bei solchen Bewertungen, wie es die Medien vornehmen, ist es doch wichtig WER den Gehaltsscheck unterschreibt...

Daher würde ich auf keinen dieser "Reviews"ein Pfifferling setzen....!

In diesem Sinne und bis neulich
001
Bild
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4599
Registriert: 21. November 2005 21:09

18. Oktober 2008 11:14

001 hat geschrieben:Bei solchen Bewertungen, wie es die Medien vornehmen, ist es doch wichtig WER den Gehaltsscheck unterschreibt...
Ach komm.
Die meisten dieser Filmjournalisten haben bereits einen Namen im Business, und sie können schreiben was sie wollen.
Keine dieser Kritiken lobt den Film in den Himmel und nur eine zerreißt ihn komplett. Diese Texte sind einfach die ersten Gedanken, die die Leute hatten, nachdem sie den Film gesehen haben.
Was willst du mit deiner Aussage behaupten? Dass SONY oder sonstwer die TIMES und Co. bezahlt, um etwas bestimmtes zu schreiben? Das haben sie gar nicht nötig.
Diese Kritiken wirken alle sehr ehrlich und keineswegs künstlich aufgemacht.
Benutzeravatar
007James Bond
Agent
Beiträge: 2217
Registriert: 21. September 2006 10:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

18. Oktober 2008 11:23

Invincible1958 hat geschrieben: Was willst du mit deiner Aussage behaupten? Dass SONY oder sonstwer die TIMES und Co. bezahlt, um etwas bestimmtes zu schreiben?
Soweit brauchst du gar nicht gehen, manchmal bestimmen auch die Verleger was in dem Artikel stehen soll.
Benutzeravatar
001
Agent
Beiträge: 3397
Registriert: 11. August 2004 15:55
Wohnort: N 51°09,6239' E 007°08,0110'
Kontaktdaten:

18. Oktober 2008 11:24

Nein...

Lobbyismus ist ja auch nur ein Produkt des Kapitaliskmus...

In diesem Sinne und bis neulich
001

EDIT:

In Bezug auf das, was der Zahlen-Jimbo sagt, möchte ich nur auf die Fan-PK verweisen, wo Gernot war, wo er gebeten wurde Einzelheiten noch nicht zu veröffentlichen! Ok...Man hat ihn nicht gezwungen-aber die Konsequenzen, wenn er es gemacht hätte, kann man sich an 5 Fingern abzählen.

Ich glaube mich erinnern zu können, dass DU in dem Fred was gesagt hast in Richtung:

"Das ist in dieser Branche normal!"

Korrigier mich, wenn ich mich da irre...Aber dann mußt Du dir schon die Frage gefallen lassen, ob das nicht auch eine Form von Einflussnahme ist...
Bild
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4599
Registriert: 21. November 2005 21:09

18. Oktober 2008 11:45

001 hat geschrieben:In Bezug auf das, was der Zahlen-Jimbo sagt, möchte ich nur auf die Fan-PK verweisen, wo Gernot war, wo er gebeten wurde Einzelheiten noch nicht zu veröffentlichen! Ok...Man hat ihn nicht gezwungen-aber die Konsequenzen, wenn er es gemacht hätte, kann man sich an 5 Fingern abzählen.

Ich glaube mich erinnern zu können, dass DU in dem Fred was gesagt hast in Richtung:

"Das ist in dieser Branche normal!"

Korrigier mich, wenn ich mich da irre...Aber dann mußt Du dir schon die Frage gefallen lassen, ob das nicht auch eine Form von Einflussnahme ist...
Ja, sowas ist mehrere Wochen vor Kinostart normal.
Aber eine Pressevorführung ist dafür da, dass die Journalisten ihre Blätte mit ner Filmbesprechen füllen können.
Wenn die Macher denken, ihr Film sei zu schlecht, dann wird er der Presse häufig vor dem Filmstart gar nicht vorgeführt, um negative Kritiken zu vermeiden.
Aber wenn der Film auf die Menschheit losgelassen wird, dann kann jeder schreiben was er will.

@007JamesBond: dass die Verleger selbst bestimmen, in welche Richtung der Artikel gehen soll, egal ob der Film gut oder schlecht ist, kann schon eher zustimmen. Mann muss sich nur fragen: welchen Zweck verfolgen sie damit?
Da die Kritiken momentan von "schlecht" bis "gut" alles bedienen, kann man nicht sagen, dass es da irgendwelche Absprachen gab. Es hat auch niemand vom anderen abgeschrieben. Die Kritiken erschienen ja alle fast zeitgleich. Es sind einfach subjektive Meinungen zum Film. Schließlich ist ein Filmkritiker ja auch nur ein Mensch wie wir.
Gesperrt