#19
Habt ihr euch mal den Link angesehen, das muss wohl ein schlechter Scherz sein.
Was bringen uns Standbilder die in 5 Sekunden Abstand wechseln und aus irgendeiner Überwachungskamera stammen. :roll:

#20
Wenig, aber wenige Filmaufnahmen sind besser, als gar keine.
Wärste hingeflogen, könnste mehr sehen.
Oder auch nicht, weil Du in der hintersten Reihe stehst.

#21
M hat geschrieben:Wenig, aber wenige Filmaufnahmen sind besser, als gar keine.
Wärste hingeflogen, könnste mehr sehen.
Oder auch nicht, weil Du in der hintersten Reihe stehst.
Wenns wenigstens Filmaufnahmen wären, aber es sind ja nur Standbilder. :shock: :roll:
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

#22
M hat geschrieben:Wenig, aber wenige Filmaufnahmen sind besser, als gar keine.
Wärste hingeflogen, könnste mehr sehen.
Oder auch nicht, weil Du in der hintersten Reihe stehst.
Leider bin ich noch mit einem Leben neben JB bestraft.
Vor 2 Jahren gab es einen Livestream und man konnte aus einer Fernsehenkamera beobachten wie Craig aus 2 Meter Entfernung aus dem Martin stieg, die Queen begrüßte und Interviews gab.
Das einzige spannende was ich jetzt beobachten kann, ist wie ein Vogel sein Nest im Baum vor der Kamera baut....

#24
Bond-Skater hat geschrieben:Unglaublich, dass sogar bei der Weltpremiere keine Kameras zur Stelle sind
Kameras hab ich aus dem Vogelnest da oben gesehen. Eine steht permanent auf dem Balkon über dem Eingang. Deshalb wundere ich mich halt, warum es keine direkte Verbindung gibt.
Wenn das ganze später noch im Öffentlichen ausgestrahlt wird, bin ich auch froh, aber ich hab mir diesen Abend extra freigehalten...

#25
Und da denkt man, dass London mit Camera's regelrecht gepflastert ist! ;-)

Naja...Mir ist das Schnuppe! Schließlich stimme ich dem Zahlen-Jimbo in der Hinischt bei, dass ich auch noch ein eigenes, anderes, Leben führe!

In diesem Sinne und bis neulich-oder wie würde babe et sagen:

take it easy!
001
Bild

#29
Gerade habe ich einen kurzen Radiobeitrag (SWR1) über QoS gehört.

Die Leute fanden den Film
Spoiler
Show
gut. Eine interviewte Frau meinte: Bond ist brutal, sardistisch, mache wenige bis bis keine Sprüche / Witze, er lehne sich mehr an Fleming an. "Geschüttelt, nicht gerührt" komme, nicht vor.


Ciao,
GE
Film: "Die Hälfte von allem ist Glück, James. Und die andere Hälfte? Schicksal." (006/Alec Travelyan und James Bond 007, aus: "GoldenEye", 1995)
Roman: "Wen die Götter vernichten wollen, den liefern sie zuerst der Langeweile aus." (007 in: "Liebesgrüße aus Moskau", 1957)

#30
Spoiler
Show
das ist das was mich so an der sache ärgert. nicht, dass ein spruch nicht vorkommt, sondern dass bond, die filme und vor allem solche sprüche zum klischee oder neudeutsch "zum kult" geworden sind dadurch dass die presse seit jahren wie dämlich darüber berichtet. als ginge es bei bond nur um die standard-sprüche, als müssen die immer vorkommen. jetzt wächst eine dumme generation von fans heran, die glaubt, ein bondfilm könne nur ein echter bondfilm sein, wenn diese sprüche drin vorkommen. so ein blödsinn.
cron