Spielt Simon Russell Beale den Bösewicht?

#1
ich zitiere mich selbst:
Es sieht wieder gut aus für MGM und James Bond: Ein New Yorker Gericht hat das geplante Insolvenzverfahren von MGM abermals akzeptiert und in rund 2 Wochen sollte das Verfahren abgeschlossen werden können, so berichtet heute der Hollywood Reporter.

Auch “Bond 23″ betreffend gibt es erfreuliche Nachrichten: Gestern erzählte James-Bond-Komponist David Arnold in einem Interview, dass die Arbeiten am nächsten Bondfilm wieder aufgenommen wurden.

Und heute berichtet der englische Daily Mail, dass Kate Winslet, die Ex-Frau des Regisseurs Sam Mendes, der Zeitung gegenüber bestätigte, dass Sam Mendes Ende Ende 2011 mit den Dreharbeiten für “Bond 23″ beginnen würde:

“Sam dreht den nächsten Bondfilm, es scheint alles zu passen und wir (Winslet und die gemeinsamen Kinder, Anm.) werden nach England ziehen, wenn die Dreharbeiten beginnen.”

Winslet bestätigte außerdem, dass für Sie keine Rolle vorgesehen sei und dass sich Mendes und Bond-Produzentin Barbara Broccoli bereits öfters getroffen hätten und über über mögliche Castings gesprochen hätten. Broccoli habe deshalb auch bereits mehrmals das Stück “Deathtrap” besucht, um Sam Mende’s alten Freund Simon Russell Beale genauer unter die Lupe zu nehmen. Simon Russell Beale gilt als begnadeter Charakterschauspieler und ist im englischen Theater und TV beheimatet.

Womit wir wohl die den ersten Kandidaten für die Rolle des Bösewichts in “Bond 23″ bekommen haben…! :)
Bond... JamesBond.de

Re: Spielt Simon Russell Beale den Bösewicht?

#2
Also ich finde ihn jetzt nicht so sehr beeindruckend. Ich hab zwar gehört, dass er ein sehr guter Charkterschauspieler sein soll, aber ich wäre eher für einen etwas bekannteren Scahspieler, z. Bsp. Christoph Walz, Rufus Sewell oder Dougray Scott
"I'm not sure if there's a point to this story
But I'm going to tell it again
So many other people try to tell the tale
Not one of them knows the end..."

Re: Spielt Simon Russell Beale den Bösewicht?

#3
Der Name sagt mir auch überhaupt nichts, habe auch nichts gegen einen Theaterschauspieler einzuwenden. Allerdings kommt das natürlich auch auf die Rolle an. Amalric ist auch ein begnadeter Schauspieler und hat auch nicht schlecht gespielt in QOS, die Rolle des Dominic Greene gab aber leider auch nicht so viel her (obwohl gute, interessante Ansätze gegeben waren). In meinen Augen kommt es aber in erster Linie auf den Filmcharakter an!!!

Edit: Es freut mich, dass die Spekulationen so langsam losgehen ;)
"The name's Bond. James Bond."

Re: Spielt Simon Russell Beale den Bösewicht?

#4
simon russell beale ist doch kein anwärter auf eine bösewichtrolle:
There was a certain inevitability, given his shape and form, that when Simon Russell Beale was mooted for a part in the next James Bond film it was assumed that Sam Mendes, the director, was considering casting him as the baddie.

Such "fattism" obscured the truth, however. Mandrake can disclose that the distinguished stage actor, pictured, is in fact in detailed talks to appear as one of the good guys.

"It's too early to confirm anything, but the part he is up for is not a baddie," confirms his spokesman. "There was this assumption he was up to play such a character, but it was never the case."
doch der neue M?

http://www.telegraph.co.uk/culture/film ... hrill.html
Bond... JamesBond.de

Re: Spielt Simon Russell Beale den Bösewicht?

#5
Was mich an der Mitteilung positiv stimmt ist dass offensichtlich zumindest im Hintergrund am Film gearbeitet wird. Wobei: Das wäre wohl das erste Mal dass eine Rolle schon SOOO lang im voraus besetzt würde, was wiederum zwei Dinge bedeutet:
- es gibt ein konkretes Drehbuch (woran ich nicht glaube)
- es muss eine der Wiederkehrenden Rollen sein (M, Q...)

Ich würde mir nach wie vor sehr einen Film wünschen, in dem Judi Dench einen würdigen Abgang bekommt. und es wäre das erste mal, dass der Übergang von einem zum anderen M echter Bestandteil der Story wäre...
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Spielt Simon Russell Beale den Bösewicht?

#6
Sehe ich ähnlich wie danielcc...auch wenn ich Judi Dench durchaus noch den ein oder anderen Film zutrauen würde, zumal sie in meinen Augen eigentlich erst ab CR zur Hochform aufgelaufen ist. Dennoch wäre es ein interessanter Ansatz, "den Personalwechsel" (ähnlich wie damals bei Q) in einem Film zu thematisieren.

Jetzt wird hier allerdings nur von M geredet...Simon Russel Beale = Q??? Was würdet ihr davon halten, ohne jetzt gleich wieder die Grundsatzdiskussion ob Q in den aktuellen Filmen notwendig ist, heraufzubeschwören???
"The name's Bond. James Bond."

Re: Spielt Simon Russell Beale den Bösewicht?

#7
Ich denke, ein zu großer Schauspieler als Q ist Verschwendung. Ich kenne Beale zwar nicht gut aber wenn er als einer der besten britischen Darsteller gilt, sollte er sich die Rolle als Q nicht antun. Zumal er auch schon ein sehr reifes Alter hat, und damit doch eher eine "M-Statur" hat.

Die Rolle von Q sollte man ganz neu erfinden. Wie wäre es mit einer sexy Frau? Technik, jung, Frau... das gebe ganz neue Ansätze für Bond ;-)
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Spielt Simon Russell Beale den Bösewicht?

#8
Ich habe mal gelesen, dass die Story des neuen Films mit einem großen Knall beginnen soll. Muss also was richtig großes sein. Da würde mir z. B. Ms Tod einfallen.

Judi Dench wird mit Sicherheit nicht mehr lange M spielen. Dafür ist sie so langsam zu alt.

Könnte ja sein, dass Judi Denchs M stirbt und Beale der neue M wird. So ganz unwahrscheinlich klingt das zumindest für mich nicht.

Re: Spielt Simon Russell Beale den Bösewicht?

#9
zur story des filmes gibt es noch überhaupt keine infos. peter morgan, der für ein paar monate an dem drehbuch gearbeitet hat, sagte damals, es sei eine "schockierende geschichte". wieviel und ob überhaupt etwas von seinem drehbuchentwurf im fertigen film sein wird, ist ungewiss.

beale als neuer M wäre eine möglichkeit, die bereits angesprochen wurde. ich glaube wir werden bald ein wenig mehr über beales mögliche rolle erfahren.
Bond... JamesBond.de

Re: Spielt Simon Russell Beale den Bösewicht?

#10
Gernot hat geschrieben:zur story des filmes gibt es noch überhaupt keine infos.
Natürlich nicht. Wie auch bei den ganzen Filmen vorher, ist das hier eh alles "fischen im Trüben". Aber möglich wäre es schon und da bieten sich auch ein paar gute Möglichkeiten, wie sich Judi Dench aus der Bondwelt stilvoll verabschieden könnte. Die voherigen Ms wurden ja leider kommentarlos ersetzt. Eine "Übergabe" - wie auch immer - fand leider nie statt.

Re: Spielt Simon Russell Beale den Bösewicht?

#11
dench hatte bereits in interviews angedeutet, dass sie nicht mehr lange M spielen werde.

dh. es ist durchaus wahrscheinlich, dass man ihren abgang - wie auch immer der aussehen mag - dieses mal in die story einfließen lässt. es deutet alles auf bond23 hin, konkrete infos gibts aber noch nicht, also lassen wir uns überraschen wie lange wir dench noch bewundern können.
Bond... JamesBond.de