Stimmen wir ab: Welches ist der beste DCEU-Film?

Man of Steel
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (11%)
Batman v Superman: Dawn of Justice
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (11%)
Suicide Squad
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (11%)
Wonder Woman
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4 (44%)
Justice League (Keine Stimmen)
Aquaman
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (11%)
Shazam!
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (11%)
Wonder Woman 1984 (Keine Stimmen)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 9

Re: DC Extended Universe Thread (Warner)

1262
Optisch ist der Trailer absolut grandios! Aber die Charakterauswahl... im Ernst: Victor Zsasz und Black Mask als Schurken gegen die Birds of Prey? Der Fokus auf Harley Quinn ist oberflächlich erstmal nicht schön, aber durch die Beliebtheit des Charakters seit Suicide Squad absolut zu begründen. Ich denke aber, der Film kann was werden und bin generell den DC Projekten sehr aufgeschlossen gegenüber.
Prejudice always obscures the truth.

Re: DC Extended Universe Thread (Warner)

1263
Agent 009 hat geschrieben: 2. Oktober 2019 11:43 Ich bin mir nicht sicher, was ich hier von halten soll..
Wie wär's mit wenig?

Mir ist das irgendwie erst gestern aufgefallen, aber Harley Quinn ist noch so eine Kandidatin für meine Liste der unnötigsten/schwächsten DC-Charaktere, an die hatte ich irgendwie gar nie gedacht, aber gehört da definitiv rein. Die Idee eines weiblichen Joker-Gegenstücks hat Potential für eine schräge Elseworld-Geschichte, nicht für sieben Filme mit irgendwelchen Team-Namen draufgeklatscht (Suicide Squad, Birds of Prey, Gotham City Sirens) bei denen dann Warumauchimmer-Publikumsliebling Harley vermutlich in Sachen Screentime die tolle Mary Elizabeth Winstead überschatten wird. Das wäre besonders schade, weil Mary Elizabeth WInstead echt toll ist, toller als Margot.

Aber Mary Elizabeth WInstead ist toll und Black Mask ist eigentlich eine coole Figur, aus der man aber auch etwas machen muss, wenn man schon McGregor zur Verfügung hat.

PS: Mary Elizabeth WInstead ist toll.
We'll always have Marburg

Re: DC Extended Universe Thread (Warner)

1265
GoldenProjectile hat geschrieben: 2. Oktober 2019 11:56 Harley Quinn ist noch so eine Kandidatin für meine Liste der unnötigsten/schwächsten DC-Charaktere
Nicht wirklich, und sie hat als Schurkenfigur (die in ihrem Ursprung einer (brillanten) Batman-Zeichentrickserie für Kinder entstammt) grundsätzlich mehr Potenzial als viele der tot genudelten Antagonisten, die fälschlicherweise immer als wichtige Attraktionen des DC-Kosmos gelten. Die Rolleninterpretation der schauspielerisch sehr guten Margot Robbie in Suicide Squad ist eine etwas andere Geschichte (für die aber nicht SIE etwas kann), und die wirklich narrativ großartigen Batman: Arkham Videospiele etwa haben unlängst gezeigt, wieviel sich mit Harley anstellen lässt. Ich freue mich auf Birds of Prey, und sehr viel aufregender als der angekündigte MCU Kram sieht er allemal aus.
Prejudice always obscures the truth.

Re: DC Extended Universe Thread (Warner)

1266
Sieht nicht gut aus. Quinn hatte ich schon völlig vedrängt, in dem schwachen Suicide Squad ein Tiefpunkt. Ich brauche nicht eine Sekunde zusätzliche Geschichte dieser nervig überkandidelten und öden Figur. Warum man nach der Suicide Enttäuschung jetzt meint hier auch noch nachlegen zu müssen? Kann man nur noch den Kopf schütteln. Und McGreggor? Ich mag ihn als Typ, aber irgendwie hat er mcih als Schauspieler noch nie gepackt, gefesselt etc. Also auch er kein Grund sich das anzusehen.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: DC Extended Universe Thread (Warner)

1267
Casino Hille hat geschrieben: 2. Oktober 2019 13:43 sie hat als Schurkenfigur grundsätzlich mehr Potenzial als viele der tot genudelten Antagonisten, die fälschlicherweise immer als wichtige Attraktionen des DC-Kosmos gelten.
Wen meinst du denn hiermit? Grundsätzlich würde ich nicht ausschliessen, dass sich auch mit Harley etwas Tolles anfangen lässt, aber von den wirklich starken und entsprechend bekannten DC-Antagonisten (ich denke irgendwie gerade an Luthor und die Bat-Baddies) halte ich auch keinen für ausgelutscht, im Gegenteil, da wurde bei vielen eher noch nie so wirklich das Potential ausgeschöpft.
Casino Hille hat geschrieben: 2. Oktober 2019 13:43 Ich freue mich auf Birds of Prey, und sehr viel aufregender als der angekündigte MCU Kram sieht er allemal aus.
Das sowieso, keine Kunst. :lol:

EDIT: Mary Elizabeth Winstead ist toll!
We'll always have Marburg

Re: DC Extended Universe Thread (Warner)

1268
vodkamartini hat geschrieben: 2. Oktober 2019 14:02 Warum man nach der Suicide Enttäuschung jetzt meint hier auch noch nachlegen zu müssen? Kann man nur noch den Kopf schütteln.
Weißt du wie viel Kohle die "Suicide Enttäuschung" gemacht hat und wie gut sich die "Tiefpunkt" Figur Harley in Merchandise verkauft? Das würde deine Frage beantworten. Und figürlich ergibt es fraglos Sinn, denn die Harley hat in den Vorlagen sehr viel mehr Substanz als ihr mancher Leser zugesteht.
Prejudice always obscures the truth.

Re: DC Extended Universe Thread (Warner)

1269
Die Vorlagen interessiereen keinen Menschen. 99 von 100 Kinobesucher dieser Filme haben noch nie einen der Comics gelesen. Was interessiert ist der Vorgängerfilm und der ist Schrott, v.a. auch wegen Haley. Wie gut sie sich im Merchandising verkauft und wie viele sich eine Plastikfigur der nervigen Nudel auf den Schreibtisch stellen, keine Ahnung, wie schlecht sie beim Zuschauer ankam, na ja, gefühlt jeder mit dem ich über den Film gesprochen habe, war von der überkandidelten Gören-Masche furchtbar genervt.

Ich weiß, dass der Schmarrn 750 Millionen gemacht hat - das zu googeln ist nun wirklich keine Rakentenwissenschaft -, das reicht heute offenbar um den Irrweg weiter zu verfolgen, leider. Ich weiß aber auch, dass er seinerzeit ordentlich unter den Erwartungen geblieben ist und man der Marvel-Konkurrenz nicht mal ansatzweise das Wasser reichen kann. (Vor allem nicht international, denn da sind die 420 Millionen im Vergleich zur Konkurrenz fast schon peinlich.) Und das völlig zu recht. Der DC Ansatz ist in jeder Hinsicht schlechter und v.a. viel schlechter umgesetzt. Vielleicht sollten sie mal das Personal in den entscheidenden Funktionen austauschen.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: DC Extended Universe Thread (Warner)

1270
vodkamartini hat geschrieben: 2. Oktober 2019 15:33 gefühlt jeder mit dem ich über den Film gesprochen habe, war von der überkandidelten Gören-Masche furchtbar genervt.
Mit Wahrheiten ist es wie mit der Temperatur: Es gibt die tatsächliche - und die gefühlte. Gell? :wink: Irgendwelche anderen Meinungen von Kollegen, Freunden und Forenmitgliedern sind bedeutungslos und quasi null repräsentativ. Geh in den Elbenwald deines Vertrauens, google nach Merchandiseeinnahmen für Suicide Squad, verfolge die Klickzahlen von Artikeln und Social Media Beiträgen, die einen Harley Quinn Aufhänger haben etc. - Die Figur, in der Form von Robbie gespielt, ist seit Ende 2016 eine Gelddruckmaschine. Ob das für den Erfolg eines weiteren Films reicht, hängt auch vom Marketing ab, aber aus wirtschaftlicher Sicht wäre es nach SQ dumm gewesen, die Figur NICHT weiter auszubauen.
Prejudice always obscures the truth.

Re: DC Extended Universe Thread (Warner)

1272
Jap. Und wenn man dann auch noch eine richtig gute Schauspielerin ist, dann wird man für ein komplexes Sportdrama wie "I, Tonya" für den Oscar nominiert und erhält Kritikerlob für die schwierige Rolle als Elizabeth I., wo man dann als "halbnackte Blonde" Mut zur Hässlichkeit beweißt. Persönliche Befindlichkeiten vernebeln gern den Blick aufs Wesentliche.
Prejudice always obscures the truth.

Re: DC Extended Universe Thread (Warner)

1274
Maibaum hat geschrieben: 2. Oktober 2019 19:41 Suicide Squad habe ich bislang nicht gesehen.
Haha, mach dich auf was gefasst, das ist wirklich die letzte Obergurke.

Stimmt, in Hollywood war Robbie gut. Ich wollte sowieso weniger gegen Robbie stänkern sondern vielmehr erklären dass ich die Figur gemessen an ihrer aktuellen Popularität vergleichsweise uninteressant finde Plus noch einmal betonen wie toll Mary Elizabeth Winstead ist (egal ob mit pinken, blauen oder ungefärbten Haaren).

Mary <3
We'll always have Marburg

Re: DC Extended Universe Thread (Warner)

1275
Von Sexismus bis hin zu Mimimi und Bullshit (Sorry Eric) ist hier alles dabei. Spannend. :)


Robbie ist eine tolle Schauspielerin, ob man sie attraktiv findet oder nicht, Geschmackssache.

Der Cast vom Film ist großartig. Aber das war er bei jedem DC Film. Das da leider nur wenige über dem Durchschnitt stehen, sagt leider deutlich aus das ein guter Cast noch lange keinen guten Film macht.