Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#184
Gernot hat geschrieben:
19. Februar 2020 21:46
Auch beachtlich, dass man die Besucherzahlen seit GE in Ö mehr als verdoppeln konnte. Hat jemand die deutschen Besucherzahlen seit GE zur Hand?
Findest du hier. Bond war in D immer sehr beliebt bis auf die Glen Periode wo das Franchise und gesamte Kino schwächelte.
GE war ein Riesenerfolg mit 5 Mio aber bei SF und SP kam man sogar über 7 mio

http://insidekino.de/Y/YSequels2020.htm
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#185
danielcc hat geschrieben:
19. Februar 2020 22:35
Gernot hat geschrieben:
19. Februar 2020 21:46
Auch beachtlich, dass man die Besucherzahlen seit GE in Ö mehr als verdoppeln konnte. Hat jemand die deutschen Besucherzahlen seit GE zur Hand?
Findest du hier. Bond war in D immer sehr beliebt bis auf die Glen Periode wo das Franchise und gesamte Kino schwächelte.
GE war ein Riesenerfolg mit 5 Mio aber bei SF und SP kam man sogar über 7 mio

http://insidekino.de/Y/YSequels2020.htm
Selbst die Glen Jahre in den 80ern waren verglichen mit 99% der anderen Filme in den 80ern große Hits.
LTK ist von bald 25 Bondfilmen (mit NSNA 26) der einzige, der keine Goldene Leinwand für 3 Mio Besucher geholt hat.
Man muss aber auch bedenken, dass die Zahlen bis LTK natürlich nur Westdeutschland (60 Mio Einwohner) widerspiegeln. Wäre LTK bereits im Osten gelaufen, hätte auch dieser Film die 3 Mio Marke geknackt.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#187
In den 80ern war die Bond Reihe ja auch kurz vor dem kommerziellen Aus, die BO Kurve zeigte beständig nach unten, sicherlich auch mit ein Grund dafür, daß nach LTK erst mal nichts mehr nachkam.

Immerhin, OP hatte in der BRD immer noch mehr Zuschauer als die 3 Indy Filme, und LTK hatte fast genau so viel, wie der damals mit viel Medienaufmerksamkeit gestartete Jäger des verlorenen Schatzes. Kaum zu glauben aus heutiger Sicht, aber insgesamt war Bond hierzulande dem Bond Klon auch in den 80ern kommerziell überlegen. Und ebenso als Indy 4 im Kino lief, da hatte QOS auch noch fast 70 % mehr Zuschauer, das Comeback CR mehr ungefähr doppelt so viel. Die Deutschen wissen das Original zu schätzen ...

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#188
Die 80er waren das schwächste Jahrzehnt für das Kino allgemein. Das lag am teils miserablen Zustand der alten Kinos, keinen neuen Ideen der Betreiber und natürlich am Heimvideomarkt. Immer mehr Haushalte hatten einen Videorekorder. Dazu startete der Siegeszug des Privatfernsehens.
So eine grundlegend starke, direkte Konkurrenz hatte das Kino zuvor und auch danach nicht mehr auszuhalten.

Das alles führte zu den Zahlen, die sämtliche Filme in den 80ern geschrieben haben. Das ist nichts Bond-spezifisches.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#189
Invincible,. es ist aber eben doch Bond spezifisch, wenn die Bondfilme der Zeit eben nur noch auf Platz 10 der Jahrescharts landeten anstatt 1-5.

Ich bin ja immer mal wieder stolz auf das deutsche Publikum weil die hiesigen Box Office und Besucherzahlen oft viel näher an meinem persönlichen Geschmack sind als US oder globale Zahlen :-)
Diese irrsinnige Dominaz von Star Wars oder Marvel gibt es in Deutschland nicht, und auch so Getöse wie Fast and Furious läuft hier gut aber weit hinter Bond.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#191
China, Südkorea und Italien würden wahrscheinlich zusammen $150 Mio des weltweiten Einspielergebnisses von NTTD ausmachen.
Mark G. von insidekino.de fragt sich nun ernsthaft, ob die Verleiher die Starts von teuren Produktionen wie "Mulan" und "Keine Zeit zu sterben" canceln werden aufgrund von Corona:

http://www.forum.insidekino.de/viewtopi ... =10&t=5024

Das kann finanziell sonst ziemlich nach hinten losgehen.
Wenn es mit Corona so weitergeht (bzw. vor allem mit der Reaktion, dass die betroffenen Ländern die Kinos schließen), dann wird der Film verglichen mit den vier vorigen Craig-Filmen ziemlich baden gehen.
Kann mir schon vorstellen, dass bei Universal/MGM/EON zur Zeit die Köpfe rauchen - und geprüft wird, ob sie den Film auf den Herbst verschieben sollen.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#193
Maibaum hat geschrieben:
20. Februar 2020 11:42
...und LTK hatte fast genau so viel, wie der damals mit viel Medienaufmerksamkeit gestartete Jäger des verlorenen Schatzes.
Ich bin gerade etwas verwirrt...LTK ist acht Jahre nach dem Jäger erschienen.
FYEO hat 1981 ziemlich genau doppelt soviele Besucher wie der Jäger.
LTK hat 1989 ca. 1.2 Mio Besucher weniger als Indy 3

Maibaum hat geschrieben:
20. Februar 2020 11:42
Kaum zu glauben aus heutiger Sicht, aber insgesamt war Bond hierzulande dem Bond Klon auch in den 80ern kommerziell überlegen.
Du siehst 'Raiders' als Bond-Klon?!
Wieso?
Ohne Wertung meinerseits!
"Everybody needs a hobby.” -- “What’s yours?” -- “Resurrection."

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#194
SirHillary hat geschrieben:
23. Februar 2020 19:48
Maibaum hat geschrieben:
20. Februar 2020 11:42
Kaum zu glauben aus heutiger Sicht, aber insgesamt war Bond hierzulande dem Bond Klon auch in den 80ern kommerziell überlegen.
Du siehst 'Raiders' als Bond-Klon?!
Wieso?
Ohne Wertung meinerseits!
Weil die Story ja so ist, dass Steven Spielberg Mitte/Ende der 70er bei Cubby Broccoli angeklopft hat, weil er unbedingt mal einen Bondfilm inszenieren wollte. Dazu kam es dann nicht.
Daraufhin kam George Lucas auf Spielberg zu und sagte: "Ich hab hier etwas, dass ist im Grunde genau wie Bond - nur geht es nicht um einen Geheimagenten, sondern um einen Archäologen. Aber der Aufbau des Films ist ansonsten identisch."

Und Lucas und Spielberg haben ja auch öffentlich immer gesagt, dass Indy sozusagen "ihr" Bond ist.