Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#196
Also noch glaube ich nicht dass es Überlegungen seitens MGM/Universal gibt den Film zu verschieben, man hat jetzt auch schon sehr viel Geld ins Marketing gesteckt.
Aber sollte es in den nächsten Wochen schlimmer werden, vor allem in Europa könnte ich mir tatsächlich vorstellen dass man den Film auf Nov. 2020 verschiebt. Ich will gar nicht dran denken, oh man dass wäre echt bitter.

Warner kann sich jedenfalls glücklich schätzen Kong vs. Godzilla schon vor Monaten verschoben zu haben

P.S: Angenommen NTTD würde verschoben werden, würde man dann auch den Soundtrack-Release verschieben? Bestimmt

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#197
Ich glaube auch, dass erstmal noch abgewartet wird.

Denn ein Verschieben wäre richtig teuer.
Man müsste dann mit einer neuen Kampagne im Herbst erneut für Aufmerksamkeit sorgen.

Solange es so bleibt wie jetzt, wird nichts passieren.
Aber wenn es neben Italien demnächst auch in anderen europäischen Ländern Corona-Todesfälle gibt, wird es fast unausweichlich, dass immer mehr Kinos schließen.

Hoffen wir das Beste.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#198
Berni hat geschrieben:
23. Februar 2020 20:18
Also noch glaube ich nicht dass es Überlegungen seitens MGM/Universal gibt den Film zu verschieben, man hat jetzt auch schon sehr viel Geld ins Marketing gesteckt.
Aber sollte es in den nächsten Wochen schlimmer werden, vor allem in Europa könnte ich mir tatsächlich vorstellen dass man den Film auf Nov. 2020 verschiebt. Ich will gar nicht dran denken, oh man dass wäre echt bitter.
Am Donnerstag beginnt der Kartenvorverkauf. Wie will man da noch auf die Schnelle den Start verschieben?
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#199
Samedi hat geschrieben:
24. Februar 2020 01:12
Berni hat geschrieben:
23. Februar 2020 20:18
Also noch glaube ich nicht dass es Überlegungen seitens MGM/Universal gibt den Film zu verschieben, man hat jetzt auch schon sehr viel Geld ins Marketing gesteckt.
Aber sollte es in den nächsten Wochen schlimmer werden, vor allem in Europa könnte ich mir tatsächlich vorstellen dass man den Film auf Nov. 2020 verschiebt. Ich will gar nicht dran denken, oh man dass wäre echt bitter.
Am Donnerstag beginnt der Kartenvorverkauf. Wie will man da noch auf die Schnelle den Start verschieben?
Eben.

Aber sollte z.B. der Fall eintreten, dass Anfang April auch bestimmte Gebiete in Deutschland betroffen sind, und die Kinos von den Behörden geschlossen werden, dann ist es egal, ob Leute da schon vor Wochen Tickets für den Film gekauft haben. Das ist dann höhere Gewalt.

Aber ein offizielles Verschieben geht tatsächlich eigentlich nur, wenn man den VVK vor Donnerstag stoppt.

Ich gehe momentan auch nicht davon aus, dass dies passieren wird. Aber bei Corona weiß man nie, was der nächste Tag für News bringt.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#201
Invincible1958 hat geschrieben:
24. Februar 2020 01:34
Aber sollte z.B. der Fall eintreten, dass Anfang April auch bestimmte Gebiete in Deutschland betroffen sind, und die Kinos von den Behörden geschlossen werden, dann ist es egal, ob Leute da schon vor Wochen Tickets für den Film gekauft haben. Das ist dann höhere Gewalt.
Nochmal übersetzt bedeutet das dann aber auch, dass der Film in einem solchen Fall nicht von EON/Universal gestoppt oder verschoben wird, sondern von den deutschen Behörden.

Ist zwar dann natürlich trotzdem blöd, aber EON hat es nicht in der Hand.

Henrik hat geschrieben:
24. Februar 2020 08:32
hätte man besser einen halbgaren Film im November 2019 ins Kino bringen sollen.
Und wenn da dann der Corona-Virus die Kinos lahm gelegt hätte, wär die Aussage: "Dann hätte man auch gleich noch ein halbes Jahr warten können und dann einen vernünftigen Bondfilm in die kInos bringen können."

Bei aller berechtigten Kritik an EON, aber EON kann weder etwas für die Dauerpleite von MGM, noch für solche Sachen wie den Corona-Virus.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#202
Den Behörden wird es ziemlich egal sein, ob dann NTTD in geschlossenen Kinos läuft. Wenn dann wird der Verleih den Film verschieben. Das halte ich aber für ausgeschlossen, da die Zeit zu knapp ist.
Die Fälle werden sich in den kommenden Wochen europa- und weltweit häufen. Die Menschen werden schon selbst entscheiden auf Kinobesucher zu verzichten. Sollten die Behörden zum Starttermin solche Maßnahmen noch nicht erwägen, wird trotzdem eine große Anzahl an Zuschauer zu Hause bleiben.
Die Frage wird doch eher sein, ob man mit schlechten Einspielergebnissen leben wird oder den Film zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal ins Kino bringt. Da spricht doch nichts gegen, oder?

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#203
danielcc hat geschrieben:
23. Februar 2020 18:30
Das habe ich auch schon befürchtet. Wäre mega bitter.
Da bin ich ausnahsweise mal für einen neuen Vertriebsweg zumundest für Südkorea und Italien: Einfach zum Kinopreis pay per view bei Prime anbieten :-)
Tja Daniel, wir sind zwar oft unterschiedlicher Meinung, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass tatsächlich so etwas denkbar ist. Es wäre der einfachste und effizienteste Weg den asiatischen Markt ohne Verzögerung zu erreichen.
An eine weitere internationale Verschiebung glaube ich nicht, das wäre so knapp vor Start und nach der turbulenten Produktionsgeschichte dann doch ein etwas zu saurer Drops. Kann aber natürlich alles eintreten, allen voran, wenn noch weitere Länder von Corona betroffen sind.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#204
SMERSH hat geschrieben:
24. Februar 2020 14:07
Den Behörden wird es ziemlich egal sein, ob dann NTTD in geschlossenen Kinos läuft.
Wenn die deutschen Behörden die Kinos dicht machen, dann ist NTTD de facto gestoppt. Betrifft dann aber natürlich auch alle anderen Filme.

Der große "Gewinner" (wenn man hier davon sprechen kann) wäre in einem solchen Fall wohl Netflix.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#207
Samedi hat geschrieben:
24. Februar 2020 14:15
SMERSH hat geschrieben:
24. Februar 2020 14:07
Den Behörden wird es ziemlich egal sein, ob dann NTTD in geschlossenen Kinos läuft.
Wenn die deutschen Behörden die Kinos dicht machen, dann ist NTTD de facto gestoppt. Betrifft dann aber natürlich auch alle anderen Filme.
In China wäre das Einspielergebnis höher als in Deutschland.
Wenn China wieder aufmacht, aber die deutschen Kinos dicht sind, dann wäre das finanziell besser für Bond als umgekehrt.
Samedi hat geschrieben:
24. Februar 2020 14:15
Der große "Gewinner" (wenn man hier davon sprechen kann) wäre in einem solchen Fall wohl Netflix.
Klar. Die lachen sich garantiert ins Fäustchen.

Aber am Donnerstag startet der Vorverkauf, die PR-Maschienerie hat die letzten Wochen extrem viel Geld in die Promo gesteckt.
Das würde alles verpuffen, wenn man verschiebt.
Von daher werden sie alles mögliche tun, dass der Film Anfang April normal ins Kino kommt. Und natürlich hofft man darauf, dass in fünf Wochen auch in Ostasien und Norditalien die Kinos wieder offen sind, und bis dahin keine weitere Verbeitung des Viruses passiert.

Das Problem wird trotzdem dann auch das sein, was SMERSH beschrieben hat:
es wird Leute geben, die trotz der Möglichkeit ins Kino zu gehen, aufgrund der Panikmache nicht hingehen, und sich von größeren Menschenansammlungen fernhalten. Das wird dem Einspiel auch schaden.

Die $1-Milliarde-Marke halte ich momentan so oder so für weit weg.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#208
Samedi hat geschrieben:
24. Februar 2020 11:50
Henrik hat geschrieben:
24. Februar 2020 08:32
hätte man besser einen halbgaren Film im November 2019 ins Kino bringen sollen.
Und wenn da dann der Corona-Virus die Kinos lahm gelegt hätte, wär die Aussage: "Dann hätte man auch gleich noch ein halbes Jahr warten können und dann einen vernünftigen Bondfilm in die kInos bringen können."

Bei aller berechtigten Kritik an EON, aber EON kann weder etwas für die Dauerpleite von MGM, noch für solche Sachen wie den Corona-Virus.
Es war auch nicht meine Absicht, irgend jemanden zu kritisieren, deshalb habe ich ja auch geschrieben ''hätte man das aller vorher gewusst''.

Lieber einen halbgaren Film im November 2019 rausbringen, der dann auch den erhofften Umsatz macht, als den Film jetzt nach den 2 Verschiebungen am Ende noch unbestimmte Zeit auf Eis zu legen.
"Whoever she was, it must have scared the living daylights out of her."

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#209
Henrik hat geschrieben:
24. Februar 2020 17:10
Es war auch nicht meine Absicht, irgend jemanden zu kritisieren, deshalb habe ich ja auch geschrieben ''hätte man das aller vorher gewusst''.
Wenn man damals gewusst hätte, dass der Corona-Virus im Anflug ist, dann hätte man den Film wohl eher zurückgehalten, als ihn noch schnell vor der weiteren Verbreitung in die Kinos zu bringen.

Dazu kommt noch, dass der Soundtrack im November noch gar nicht fertig war. Ein November-Release wäre also (selbst wenn man wollte) nicht möglich gewesen.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#210
Samedi hat geschrieben:
24. Februar 2020 17:25
Henrik hat geschrieben:
24. Februar 2020 17:10
Es war auch nicht meine Absicht, irgend jemanden zu kritisieren, deshalb habe ich ja auch geschrieben ''hätte man das aller vorher gewusst''.
Wenn man damals gewusst hätte, dass der Corona-Virus im Anflug ist, dann hätte man den Film wohl eher zurückgehalten, als ihn noch schnell vor der weiteren Verbreitung in die Kinos zu bringen.

Dazu kommt noch, dass der Soundtrack im November noch gar nicht fertig war. Ein November-Release wäre also (selbst wenn man wollte) nicht möglich gewesen.
Nicht nur der Soundtrack

Die ursrüngliche Weltpremiere wäre für Ende Oktober 2019 geplant gewesen.
Der letzte Drehtag war erst am 26. Oktober.
Zu dem Zeitpunkt gab es nichtmal einen Rohschnitt. Da hätte man auch nicht schnell einen halbgaren Film ins Kino bringen können.

Das hätte nur geklappt, wenn man im Sommer 2018 mit Danny Boyle weitergemacht hätte.