Re: Der Spekulationsthread [SPOILER!]

#647
Casino Hille hat geschrieben:
24. Februar 2020 18:57
Wie soll ich die Frage denn noch konkreter beantworten? Weil die Masken No-Masken heißen, haben einige die Idee gehabt, dass diese Masken auch ein Hinweis auf Dr. No sind. Für wie glaubwürdig man das hält, ist eine andere Frage. James.Bond wollte nur den Zusammenhang zwischen Maske und Theorie wissen, den habe ich genannt.
Vielen Dank, durch die quasi Namensgleichheit kann man das natürlich hinein fantasieren, obwohl das eine mit dem anderen nichts zu tun hat. Na lasse ich mich mal überraschen ob es da noch einen Twist gibt im Film, obwohl nötig wäre ein Dr.No für mich nicht wirklich.

Re: Der Spekulationsthread [SPOILER!]

#652
Was ist das für ein Typ und was ist das für ein Blatt, das im Vorfeld bereits eine Plotzusammenfassung - ob zusammengereimt oder nicht ist erstmal egal - eines Filmes veröffentlicht, der erst in einem halben Jahr erscheint??
Manches könnte so kommen, allerdings wissen wir aus den Trailern, dass vieles so auch nicht stimmen kann. So lässt er Informationen bez. PTS und Finale, die wir dank der Trailer schon haben, komplett weg.
Und Safins Plan scheint nun auch nicht gerade sonderlich glaubwürdig zu sein.

Re: Der Spekulationsthread [SPOILER!]

#653
In der MI6 Community wird derzeit ein potentieller Plotleak diskutiert, der sich nicht einmal unrealistisch liest. Angeblich wurde das auf 4chan gepostet, es ist also mit großer Vorsicht zu genießen, kann auch alles Bullshit sein. All diejenigen, die nichts über den Handlungsverlauf wissen wollen, sollten bitte nicht weiterlesen, denn es ist gewissermaßen der gesamte Plot, wenn auch nur grob umrissen. Ich setze alles in Spoilertags, keine Sorge.
Spoiler
Show
Safin (Rami Malek) is a former member of SPECTRE. Believing that his extremist methods were dangerous, Ernst Stavro Blofeld (Christoph Waltz) ordered his assassination, but Safin survived, albeit heavily scarred, and disappeared. Over the following 20 years, he built an international criminal empire, relying on groundbreaking gene therapy to prolong his life. He crosses paths with James Bond (Daniel Craig) when he begins assassination SPECTRE's leaders following Blofeld's arrest by the MI6 in order to seize control of the organization.

Safin's plan is to use an algae-based bioweapon to wipe out humanity and repopulate the planet with genetically engineered cloned humans of his design. The Adam & Eve of Safin's Eden will be child clones of himself and Bond's lover Madeline Swann (Lea Seydoux), with whom he has been obsessed since meeting her as a young girl.

In Italy, James Bond (Daniel Craig) and Madeline Swann (Lea Seydoux) are attacked by SPECTRE while visiting the tomb of Vesper Lynd. Bond believes Madeline has betrayed him and they separate. One year later, Bond is living in Jamaica. Felix Leiter (Jeffrey Wright) recruits him to rescue Dr. Valdo Obruchev (David Dencik) from SPECTRE in Cuba. Bond later meets MI6 agent Nomi (Lashana Lynch), who has also been assigned to find Obruchev.

In Cuba, Bond meets Leiter’s protégés Paloma (Ana de Armas) and Ashe (Billy Magnussen). Bond and Paloma infiltrate a SPECTRE outpost and learn that a rival organization is killing SPECTRE’s leaders and stealing their resources. They rescue Obruchev and meet with Leiter in a boat, but are betrayed by Ashe, who is working for the new organization. Ashe kills Leiter and Paloma and kidnaps Obruchev. Bond survives and Nomi rescues Obruchev.

In London, Bond rejoins the MI6 to avenge Leiter and Paloma, and learns they have recruited Madeline as a consultant. Bond interrogates Ernst Stavro Blofeld (Christoph Waltz), who reveals that Safin (Rami Malek), a rogue SPECTRE operative with a secret connection to Madeline, leads the new organization. Nomi learns Safin stole Obruchev’s research on a new algae-based bioweapon.

Madeline reveals that, when she was a child, Safin came to kill her mother. Young Madeline fell into a frozen lake trying to escape, but was rescued by Safin, who abducted her and has been coercing her into helping him in exchange for sparing her mother’s life. Bond and Madeline locate Madeline’s mother in Norway, and she provides a clue to Safin’s whereabouts before Ashe and his men arrive, kill her and abduct Madeline.

Nomi volunteers to help Bond rescue Madeline. Blofeld helps them decipher Madeline’s mother’s clue and locate Safin’s lair in an abandoned diamond mine in Russia, where Madeline learns that Safin is planning to use Obruchev’s weapon to wipe out humanity and repopulate the planet with genetically engineered cloned humans. He has already made a girl based on Madeline’s DNA to be the Eve, and is making a boy based on own DNA to be the Adam of his New Eden.

Bond and Nomi infiltrate Safin’s lair. Bond is captured and brought before Safin, but manages to escape, disable the bioweapon and kill Safin, avenging Leiter and Paloma. Meanwhile, Nomi kills Ashe and rescues Madeline and Eve. The four escape before the facility explodes and reunites at a nearby beach, where Bond and Madeline reconcile and decide to raise Eve together, while Nomi returns to the MI6. Bond assures her that he’s never too far gone if they need his help again...
Soviel zum möglichen Plot. Kann natürlich alles Bullshit oder Fanfiction sein. Was haltet ihr davon?

Für all diejenigen, die diskutieren wollen (in Spoilertags oder per PN bitte, um niemanden, der hier zufällig mal reinschaut zu vergraulen):
Spoiler
Show
Nun, letzten Endes kann sich der Verfasser des Plotleaks alles aus den bisher veröffentlichten Informationen zu NTTD gezogen haben. Es wäre jedenfalls der abgedrehteste Plot der Craig-Ära, vieles liest sich dennoch ganz plausibel. Was Unstimmigkeiten zu Ash oder Paloma angeht: In der MI6 Community wird darüber diskutiert, dass der von Billy Magnussen gespielte Charakter Ash bereits auf Jamaika zu sehen sei und nicht erst in Kuba. Allerdings wird dabei vergessen, dass Locationdoubles im Filmgeschäft Gang und Gebe sind und J könnte durchaus auch für K herhalten. Zu Paloma: Klar - eine starke Frauenfigur so schnell abtreten zu lassen, das wäre Konträr zu dem derzeitgen "politisch korrekten" Kurs, aber nicht ungewöhnlich für EON, siehe Berenice Marlohe. Keine Schauspielerin wird sagen: Ich spiele ein schwaches Bondgirl und Loveinterest, das nach wenig Sreentime den Löffel abgibt. Es ist fast immer nur von "starken, außergewöhnlichen" Frauenfiguren die Rede.

(Allerdings fährt das gesamte Blockbusterkino diesen politisch korrekten Kurs, oftmals wirken derartige Anpassungen gewollt, gezwungen oder halbherzig umgesetzt, weil es eben zum guten Ton gehört und an wahrer Überzeugung hinter der Kamera fehlt. Meine Prognose ist folgende: Irgendwann wird diese Welle in ihr Gegenteil umschlagen, weil sich auch die letzten Zuschauer_innen über die Doppelmoral dieses Kurses echauffieren werden, oder es einfach langweilig finden werden. Für mich stehen Gleichberechtigung aller Geschlechter, Hautfarben, Sexualitäten, Religionen etc. außer Frage, ich bin offen und tolerant erzogen worden. Letztlich zählt nicht WAS in einem Film gesagt wird, sondern WIE es geschieht - habe ich die Möglichkeit eine kritische Distanz zum Geschehen herzustellen? Das Unterhaltungskino mit seinen spektakulären "absoluten Bildern" wird diese Momente der Eigenverantwortung und der Selbstreflexivität immer für einen Effekt opfern, von daher spreche ich von "Halbherzigkeit", wenn es darum geht politisch oder gesellschaftliche Anliegen umzusetzen. Wenn diese Entwicklungen dazu führen, dass sich Filme nicht mehr die Freiheit nehmen dürfen, einfach nur Filme zu sein, ist das Maß für mich persönlich voll. Hoffentlich findet EON mit NTTD eine zumindest adäquate Sprache um diese Anliegen umzusetzen und auf Bond zu übertragen - es wäre wünschenswert.)

Zum Tod von Leiter: Gab's noch nie, ist denkbar, vor allem nach der Explosionsszene im letzten TV-Spot. Das Argument, weshalb Leiter zurückholen, um ihn dann sterben zu lassen, kann in der Craig-Ära unmöglich gelten, da der Fokus mehr denn je auf Bond und seine persönliche Entwicklung gerichtet ist. NTTD wird da bestimmt keine Ausnahme machen, ein Buddy-Movie ist nicht zu erwarten. Safins Hideout könnte sich durchaus in Russland befinden, es würde den Einsatz Qs Spezialflugzeuges/Bootes erklären (für das Radar unsichtbar). Zu Safins Plan: Kann sein, dass man die MR-Idee nochmal aufgreifen möchte um sie dieses Mal glaubwürdiger umzusetzen und Craig zum Abschied eine richtige Weltuntergangs-Bedrohung präsentiert. Das wäre nur konsequent, viele wünschen es sich ja. Die Verbindung zwischen Safin und Madeleine erscheint mir ebenfalls plausibel und nicht zu weit hergeholt.

Zur Vaterschaftskiste Bonds: Tja, was fehlt dem Craig-Bond an persönlichen Schicksalsschlägen noch? Kann mir das durchaus vorstellen, es würde auch zum Zeitgeist passen: Am Ende des Tages findet der grobe, manchmal auch misogyne Agent die innere Ruhe, die er gesucht hat, und zwar als verantwortungsbewusster Familienvater. Er zieht sich zurück ins Eigenheim, Nomi als Archetyp der emanzipierten Frauenfigur bleibt im Dienst und sorgt weiterhin für Sicherheit und Recht in der Welt. Eine Umkehrung des Machohelden-Motivs, passend zu Craigs ganz persönlicher Familiensituation und seinem Abschied von der Bondrolle. Bond bleibt "in der Nähe" falls was ist. Und wird mit neuem Gesicht zurückkehren. Halte ich nicht für unwahrscheinlich. Btw es würde mich nicht wundern, wenn sich Nomi als erste offen lesbische Protagonistin in einem Bondfilm outet. Es könnte zu einigen witzigen Szenen zwischen Ihr und Bond führen.

Re: Der Spekulationsthread [SPOILER!]

#657
craigistheman hat geschrieben:
4. April 2020 12:29
In der MI6 Community wird derzeit ein potentieller Plotleak diskutiert, der sich nicht einmal unrealistisch liest. Angeblich wurde das auf 4chan gepostet, es ist also mit großer Vorsicht zu genießen, kann auch alles Bullshit sein.
Hab ich vor ein paar Tagen auch in der MI6 Community gelesen und hatte mich entschieden es hier nicht zu posten.
Aber jetzt wo es "draußen" ist:

Kann sein/muss aber nicht

Diese "Inhaltsangabe" basiert nicht auf irgendwelchen Leaks oder Insider-Infos, sondern kann von jedem, der die Dreharbeiten (inkl. Set-Fotos etc.) verfolgt hat, so zusammengesetzt werden. Ob was dran ist, werden wir (hoffentlich) im November im Kino erfahren.

Re: Der Spekulationsthread [SPOILER!]

#658
Invincible1958 hat geschrieben:
4. April 2020 15:10
craigistheman hat geschrieben:
4. April 2020 12:29
In der MI6 Community wird derzeit ein potentieller Plotleak diskutiert, der sich nicht einmal unrealistisch liest. Angeblich wurde das auf 4chan gepostet, es ist also mit großer Vorsicht zu genießen, kann auch alles Bullshit sein.
Hab ich vor ein paar Tagen auch in der MI6 Community gelesen und hatte mich entschieden es hier nicht zu posten.
Aber jetzt wo es "draußen" ist:

Kann sein/muss aber nicht

Diese "Inhaltsangabe" basiert nicht auf irgendwelchen Leaks oder Insider-Infos, sondern kann von jedem, der die Dreharbeiten (inkl. Set-Fotos etc.) verfolgt hat, so zusammengesetzt werden. Ob was dran ist, werden wir (hoffentlich) im November im Kino erfahren.
Genau so und nicht anders habe ich es mehrfach präzisiert. Niemand weiß, wer oder was hinter dem Post steckt, könnte jemand sein, der sich an EON oder sonstwem rächen will, sich eingehackt hat oder sonstwie Schaden verursachen möchte. Das Meiste haben wir ohnehin bereits diskutiert. Seitdem die ganzen Printausgaben der Magazine, die sich NTTD widmen, draußen sind, ist auch klar
Spoiler
Show
dass Madeleines Mutter, deren Haus in der PTS und an einer weiteren Stelle im Film vorkommt, eine Rolle spielen muss.

Wirklich überrascht bin ich von der potentiellen Inhaltsangabe nicht. So wie auch Don Rotpferd hatte ich mir den Plot ungefähr so vorgestellt. Klingt alles sehr bondig und ja, auch nach typischer P&W-Arbeit.
Spoiler
Show
Es war glasklar, dass SP eine Rolle spielen wird und Malek auf irgendeine Weise mit den Jungs und Mädels der Organisation vernetzt ist. Dann ist bereits bestätigt, dass Blofeld und Safin wohl "Feinde" sind (..."now that your enemy is my enemy"). Für mich ist relativ klar, dass irgendein/e Verbündete/r Bonds den Löffel abgibt, am eheseten wohl Paloma. Die essentielle Frauenfigur ist Madeleine, das wissen wir seit dem ersten Fukunaga-interview. Nomi wird eine Jinx-ähnlich Rolle haben, nur in besser - was nicht sonderlich schwierig ist. Leiter hat bereits ein Bein verloren, um dann 17 Jahre später plötzlich dunkelhäutig und unversehrt Bond unter die Arme zu greifen. Das heißt, er kann auch sterben. Das, was mich stutzig macht, ist Bonds persönliches Rachemotiv. Paloma kann und wird nicht die erforderliche emotionale Wichtigkeit für Bond erlangen, genausowenig wie Leiter - zu dem Bond in der Craig-Ära ein ambivalenteres Verhälnis pflegt als beispielsweise zu Connery- oder Dalton-Zeiten. Diesen Strang halte ich für sehr weit hergeholt. Meines Erachtens muss etwas anderes geschehen, damit Bond zum MI6 zurückkehrt. Am Happy End mit Madeleine habe ich keinen Zweifel, alles andere wäre eine zu vulgäre Wiederholung des CR-Plots. Die Familienkiste wäre auf die vom Verfasser des Posts geschilderte Art und Weise für einen Bondfilm am glaubwürdigsten.
Ich nehme an, dass White hinter dem Attentat auf Safin stecken wird, damit dieser überhaupt auf die Idee kommt, sich an seiner Frau zu rächen, bzw. fälschlicherweise Annimmt, White sei ebenfalls im Haus. Vielleicht wurde Safin ja auch mit Säure gefoltert, so sieht das für mich eher aus, aber ich bin kein Spezialist. Nichts an dem möglichen Plot irritiert mich, allerdings "schockiert" oder "überrascht" mich auch nichts. Gibt es einen Twist, eine überraschende Wendung? Ash als Verräter ist die einfachste Option. Wie verhält es sich mit Primo? Welche Rolle spielt er in dem ganzen? Wer entführt denn nun den Wissenschaftler? SPECTRE oder Safins Organisation?
Am Ende des Tages geht es um ganz andere Fragen. Wie ist der Rhythmus? Wie sind die Figuren und die Dialoge geschrieben? Wie einfallsreich sind die Enthüllungen verpackt? Wie sind die spielerischen Performances? Wie ist der Score? Und bei Bond ganz wichtig: Wie gestalten sich Action und Stunts? Wenn das alles funktioniert, kann ein Bondfilm auch die abstruseste Story verzapfen - siehe OHMSS, SF oder bis zu einem gewissen Grad auch CR (der ganze Pokerplot ist ein einziges Logikloch und reines Kino), um ein paar der beliebtesten Ableger zu nennen.

Re: Der Spekulationsthread [SPOILER!]

#659
craigistheman hat geschrieben:
4. April 2020 16:41
Am Ende des Tages geht es um ganz andere Fragen. Wie ist der Rhythmus? Wie sind die Figuren und die Dialoge geschrieben? Wie einfallsreich sind die Enthüllungen verpackt? Wie sind die spielerischen Performances? Wie ist der Score? Und bei Bond ganz wichtig: Wie gestalten sich Action und Stunts? Wenn das alles funktioniert, kann ein Bondfilm auch die abstruseste Story verzapfen - siehe OHMSS, SF oder bis zu einem gewissen Grad auch CR (der ganze Pokerplot ist ein einziges Logikloch und reines Kino), um ein paar der beliebtesten Ableger zu nennen.
Ganz genau. Und da habe ich bei Cary ein gutes Gefühl. Und auch bei Zimmer.
Vorfreude ist die schönste Freude

#Marburg2020

Though this be madness, yet there is method in’t
William Shakespeare, Hamlet

Re: Der Spekulationsthread [SPOILER!]

#660
Der Plot liest sich so wie man ihn relativ simpel aus den Trailern und ein paar mehr Infos selbst zusammenreimen kann.

Was mir aber unglaubwürdig erscheint (und es sind dann auch eben die einzigen Details die man NICHT aus den Trailern kennt):
Spoiler
Show
- Thema Clonen / Clone von Maddie die Bond und Maddie dann gemeinsam aufziehen wollen --> Das Thema an sich wird in einem TV Spot ggf. angedeutet, weil man hinter Bond sowas wie große Behälter sieht in denen Körper zu schwimmen scheinen.
Aber das Ganze ist mir viel zu sehr "Sixth Day" oder "Surrogates" oder jeder andere 20 Jahre alte HalbSci-Fi Schrott den es zu dem Thema schon gab
"It's been a long time - and finally, here we are"