Re: Deutschland-Premiere von Keine Zeit zu Sterben

#65
Mr.Chrismas Jones hat geschrieben:
28. Februar 2020 11:08
Mein Kumpel lädt mich ja zum Kinobesuch ein und zahlt für mich, damit ich mich nicht so über Waltz ärgere. Eigentlich hatte ich zuerst vor den Film gar nicht zu sehen, aber bei einer so netten Einladung kann ich einfach nicht nein sagen.
Wie kann man sich über Waltz ärgern, wenn man den Film und die Waltz'sche Darstellung noch gar sehen konnte? :shock: :D
Be Strange or be forgotten!

Re: Deutschland-Premiere von Keine Zeit zu Sterben

#67
Das Thema hatten wir 567'878'321'045'078'045'221'593'671 Mal. Darum bitte aufhören. Und nur zur Klarstellung (wenn es derer überhaupt bedarf), es geht mir hier nicht darum, Waltz in Schutz zu nehmen oder darum, Meinungen nicht zu akzeptieren sondern darum, dass wir beide "Seiten" eben schon 567'878'321'045'078'045'221'593'671 Mal gehört haben. Danke.
We'll always have Marburg

Re: Deutschland-Premiere von Keine Zeit zu Sterben

#68
Casino Hille hat geschrieben:
28. Februar 2020 10:43
Ihr bezahlt noch für Kino? Amateure...
Schließlich wollen wir das Einspielergebnis des Films ordentlich pushen :wink:

Ich gehen am 2.4 um 20:30 Uhr mit 4 Freunden. Versuche dann noch mal am WE mit noch einem anderen Kumpel rein zu gehen, wenn wir da einen Termin finden- an mir solls nicht scheitern...
"Sie haben Ihr Hemd gewechselt Mr. Bond, ich hoffe unser Spielchen bringt Sie nicht zum transpirieren"
"Doch etwas, aber ich bin vollkommen unbesorgt, solange ich kein Blut weine"

Casino Royale

Re: Deutschland-Premiere von Keine Zeit zu Sterben

#73
danielcc hat geschrieben:
28. Februar 2020 18:35
Wird alles noch abgesagt. Macht euch keine Hoffnung
Ja, davon gehe ich mittlerweile auch zu 100% aus. In der Schweiz wurden bereits sämtliche Großveranstaltungen abgesagt/verboten, inkl. des Genfer Autosalons! In D hat Spahn gestern von einer Epidemie gesprochen und in A ist das Virus mittlerweile in der Millionenstadt Wien angekommen. Da wird es nicht mehr lange dauern und die Kinos werden geschlossen.

Für mich scheint eine Pandemie auch kaum noch zu verhindern zu sein. Aus diesem Grund wäre Universal ja komplett bescheuert, wenn sie den Film trotzdem zum regulären Termin anlaufen ließen, denn der finanzielle Schaden wäre enorm - da braucht es gar kein staatliches Verbot.

Die einzige Möglichkeit, den Starttermin zu halten, wäre, dass sich covid - 19 in den nächsten zwei Wochen nicht weiter ausbreitet und somit eingedämmt wäre. Daran glaube ich allerdings kein bisschen.
Lieber in der Kaiserin als Imperator.