Wie oft schaut ihr im Schnitt die Bond-Filme?

ein- bis fünfmal
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4 (13%)
bis zu zehnmal
Insgesamt abgegebene Stimmen: 7 (23%)
öfter, aber in längeren Abständen von minimum einem Jahr
Insgesamt abgegebene Stimmen: 11 (35%)
in kurzen Abständen, d. h. Monaten wieder
Insgesamt abgegebene Stimmen: 9 (29%)
warte länger als fünf Jahre mit Neusichtung (Keine Stimmen)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 31

Wie oft schaut ihr im Schnitt die Bond-Filme?

1
Jeder Film nutzt sich irgendwann ab. Ich kann es nicht nachvollziehen, dass es Leute gibt, die Filme so oft sehen, dass sie sich wörtlich mitsprechen können. Mir wäre das zu langweilig. Ich schaue Filme im Abstand von ein paar Jahren wieder, selbst da nutzen sich Effekte und Gesamteindruck nach und nach ab. Was nicht heißt, dass der Spaß ausbleibt.
Gute Filme - auch die meisten Bonds - schaue ich häufiger. Denke, einige wenige Filme gibt es, die ich bis zu 10 oder 15x gesehen habe, z. B. die Klassiker Stirb langsam und co.
Auch Der Hauch des Todes lief bei mir z. B. sehr häufig.
http://michael.huenecke.hat-gar-keine-homepage.de/

Re: Wie oft schaut ihr im Schnitt die Bond-Filme?

2
Ich habe für:
1.öfter, aber in längeren Abständen von minimum einem Jahr
2.in kurzen Abständen, d. h. Monaten wieder

abgestimmt.

Stirb langsam hab ich bestimmt schon an die 50 mal gesehen.Den Film kann ich einfach immer gucken genau wie CR oder TND.OHMSS oder AVTAK mag ich nicht und daher trifft auf die eher 1. zu.
Ich muss dazu sagen dass ich sowohl Stirb langsam als auch alle Bonds auf DVD besitze und ich sie mir dadurch immer wieder anschauen kann.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Wie oft schaut ihr im Schnitt die Bond-Filme?

7
damit wollte ich doch nur deutlich machen, dass es Filme gibt, die ich extrem häufig gesehenhabe, sprich deutlich mehr als zehnmal :wink:[/quote]
Verzeihung :oops:[/quote]

kein ding. Allerdings könntest du mir evtl mal im entsprechenden Thread schreiben, warum du michael Bay-Filme nicht magst. Für Actionfans sind das doch geradezu Granaten. Und Logik...hey, wer Logik will, schaut Nachrichten aber nicht Actionfilme. Nehmen wir mal den von vielen gelobten Klassiker Bullitt..also ich wohne in einer Stadt mit ca. 40000 einwohnern, aber selbst hier gibt es am hellichten Tage keine leeren Hauptverkehrsstraßen...da finde ich Leben und sterben in L. A. realistischer und packender, die Hindernis-Verfolgungsjagd setzte sicherlich Maßstäbe
http://michael.huenecke.hat-gar-keine-homepage.de/

Re: Wie oft schaut ihr im Schnitt die Bond-Filme?

8
Alsoo, ich müsste jeden Bondfilm so ca. 30-50 mal gesehen haben.
Jeden etwa 5 mal in Englisch.
CR hab ich jetzt 28 mal gesehen, ich habe wirklich mitgezählt !
QOS habe ich bereits 17 mal gesehen, davon alleine schon 4 mal im Kino.
Selbst CR67 würde ich so auf 10 mal schätzen.
CR54 allerdings nur 2 mal.
Habe es "früher" wirklich übertrieben mit dem Bondgucken.
In den letzten Jahren gucke ich jeden Film, ausser die Craigs, etwa alle 1-1,5 Jahre
in der Hoffnung das ich soviel wie möglich an Dialogen und Szenen vergesse um die filme noch spannender als sie schon sind zu machen für das nächste mal gucken.
Ohne Top ? Onatopp !

Re: Wie oft schaut ihr im Schnitt die Bond-Filme?

9
Das kann ich gar nicht so pauschal sagen. Ich glaube, TLD, SF, TWINE und DAD (die in meinem Ranking auf völlig verschiedenen Plätzen stehen) habe ich sehr häufig gesehen, QOS nach SP im Kino gar nicht mehr, glaube ich.

Bei z.B. TWINE, TSWLM, TND und DAD komme ich immer mal wieder auf den Gedanken, mir den mal wieder anzusehen (selbst wenn die letzte Sichtung gar nicht so lange zurückliegt), bei QOS komme ich nur selten auf den Gedanken. MR, FYEO und OP landen auch nur selten im Player.

Re: Wie oft schaut ihr im Schnitt die Bond-Filme?

10
Cinefreak hat geschrieben: 1. September 2010 10:44 Ich kann es nicht nachvollziehen, dass es Leute gibt, die Filme so oft sehen, dass sie sich wörtlich mitsprechen können.
Ich kann die meisten Bondfilme auch mitsprechen. Vor allem natürlich die Connerys und die Craigs.

Aktuell sehe ich die Bondfilme aber viel seltener als früher. Wenn ich mir mal einen Bondfilm gönne, dann ist es meistens entweder GF, TB oder LALD.

Ansonsten schaue ich die Filme hauptsächlich zur Vorbereitung, wenn ein neuer Bondfilm im Kino läuft, was ja auch immer seltener der Fall ist.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Wie oft schaut ihr im Schnitt die Bond-Filme?

12
Samedi hat geschrieben: 22. Januar 2021 12:43 Ich kann die meisten Bondfilme auch mitsprechen. Vor allem natürlich die Connerys und die Craigs.

Aktuell sehe ich die Bondfilme aber viel seltener als früher.
Das geht mir auch so. Nachdem ich die DVD-Box mit den damals 22 Filmen erhalten habe (später kamen noch SF & SP dazu), habe ich die Filme vermehrt angeguckt. Irgendwann nutzen die sich aber auch ab, dann habe ich eine längere Pause angelegt. Gut möglich, dass ich in den letzten 3-4 Jahren weniger häufig einen Bond-Film gesehen habe als im gesamten Jahr 2013.

Aber nun, nachdem ich viele Filme schon länger nicht mehr gesehen habe, grabe ich die doch mal wieder aus.

Die oben genannten Filme FYEO und OP, aber auch DN, FRWL und TMTWGG sind solche Fälle. Bei denen habe ich lange pausiert, bevor ich die demnächst mal wieder in den Player schieben will, beziehungsweise TMWTGG war Ende des Jahres dran.

Re: Wie oft schaut ihr im Schnitt die Bond-Filme?

13
Es ist auch irgendwie so, dass es früher viel weniger Zugriff gab auf die Filme, die man sich ansehen wollte. Aktuell ist da über die verschiedenen Streamingdienste natürlich viel mehr möglich. Und deshalb schau ich mir dann meistens eher einen Film an, den ich noch nicht gesehen habe.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Wie oft schaut ihr im Schnitt die Bond-Filme?

14
Früher habe ich viele Filme, die mich interessiert haben, auch quasi jedes Mal gesehen, wenn sie im TV liefen. Streamingdienste gab es noch nicht (oder kaum) und DVDs hatte ich auch kaum. Wenn ich also z.B. gesehen habe, dass GF, Armageddon oder ein anderer Film im TV läuft, wo ich denke, dass ich mir den ja mal wieder anschauen könnte, dann habe ich mir die Chance auch nicht entgehen lassen. Wer weiss, wann der Film wieder läuft.

Das muss etwa zum Jahreswechsel 2009/2010 gewesen sein, da liefen auf Kabel1 viele Bond-Filme. Immer am Wochenende um 20:15. Am Sonntag um ~ 18:00 kam dann die Wiederholung. Ich meine, dass es da durchaus vorkam, dass ich mir den Film beide Male angeguckt habe.

Aber da ich heute Bonds auf DVD hat, interessiert es mich nicht im Geringsten, wann welcher Bond im TV läuft. Das Fernsehprogramm interessiert mich schon, aber da ziehe ich andere, mir bisher nicht bekannte Filme vor.

So um 2018/2019 gab es allerdings auch eine Phase, in der ich allgemein kaum noch TV geschaut habe. Von vielen Serien etwa, die mich interessiert haben, liefen nur Wiederholungen und als es dann mal etwas neues gab, hatte ich die nicht mehr auf dem Schirm. Es gibt auuch wichtigeres als TV/Filme.

Richtig los ging das dann erst wieder mit dem Lockdown im März. Von da an war ich auf einmal sehr viel zuhause und hatte sehr viel Zeit.

Re: Wie oft schaut ihr im Schnitt die Bond-Filme?

15
Der Grund, weshalb ich auch mal Filme im TV anschaue, obwohl ich die als "Konserve" habe ist das Gemeinschaftserlebnis. Ein Film, der im Fernsehen läuft, wird eben zeitgleich von ganz vielen Menschen gesehen. Wenn ich eine Scheibe einlege oder streame, dann nur für mich alleine oder mal zu zweit. Als ich mal mit einer Verletzung alleine zu Hause saß, legt ich GE ein und wollte mir einen schönen Filmabend machen. Tatsächlich hab ich dann aber nach etwa 20 Minuten wieder abgebrochen, weil es einfach ein komisches Gefühl war, diesen Film nur ganz alleine mit mir anzusehen. Deshalb schaue ich mir paradoxerweise trotz Kürzungen und Werbeunterbrechungen gerne einen Bondfilm im TV an aus oben genannten Gründen. DVD lege ich in der Regel dann ein, wenn mal Besuch da ist. Zu mehreren macht es einfach mehr Spaß. Je nach Stimmung kann es aber durchaus auch mal passieren, dass ich spontan abends einen Film für mich alleine einlege und dann ist das auch okay für mich.
Unterm Strich lässt sich also sagen, dass ich vermehrt Bondfilme konsumiere, wenn diese im Fernsehen gezeigt werden. Blu-Ray oder DVD meistens mal ganz spontan, so alle zwei, drei Monate.
Und das große Warten beginnt von neuem :-(