Re: James Bond und die Realität

#107
Revoked hat geschrieben:Ich wette darauf, dass wir die Story noch als TV Eventmovie zu sehen bekommen:
"Das Wunder vom Borsigplatz"
Mit Til Schweiger als Thomas Tuchel, Heino Ferch als Watzke etc.....
Und natürlich mit Veronica Ferres als... irgendeine Rolle wird sich schon finden. :wink:
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: James Bond und die Realität

#109
Wieso durch CR? Das ist doch nun schon 2006 ein alter Hut gewesen. Als wenn CR da genug Alleinstellungspotential hätte, um alleinige Quelle für einen solchen Anschlag zu sein.
Oder gibt es da etwa konkrete Ansätze, dass zu glauben?
Prejudice always obscures the truth.

Re: James Bond und die Realität

#112
Revoked hat geschrieben:Und wer außer einem Bondfan weiss, dass es in CR um Leerverkäufe ging?
Das kommt noch hinzu.
Aber wie gesagt: Die Story ist schon in CR nicht sonderlich neu gewesen und selbst in der Krimiliteratur kommt es sogar schon viel länger vor. Da jetzt auf CR zu schließen, ist ziemlich willkürlich.

Wobei man sagen muss, dass die Vorstellungen einiger Medien bezüglich des Vorhabens dieses Mannes etwas kurios sind... um nicht schlicht völlig übertrieben zu sagen:
http://www.bildblog.de/89003/ging-es-be ... onen-euro/
Prejudice always obscures the truth.

Re: James Bond und die Realität

#113
Der Russlanddeutsche handelte im Unterschied zu LeChiffer mit Puts. Die sind sogar noch dümmer als wie Shorts. Der Handel läuft ähnlich ab, mit dem feinen Unterschied, dass beim Kauftag ein willkürlicher Preis vereinbart wird, beim Rückkauftermin aber der reelle Marktwert zu berappen ist.
Zugegeben, das häte noch besser zum niedrigen IQ von LC gepasst und die Schreiber von CR werden sich in den A....h zwicken, dass sie nicht auf die Idee mit den Puts gekommen sind.
Er ködert Aktienkäufer, indem er die Aktien sogar unter dem Börsenwert anbietet! Es wäre dann plausibel, dass er genug "Gier frisst Hirn" Deppen findet, die ihm auf dem Leim gehen. Geht die Flugzeugfirma bankrott, kauft er die Aktien zum Klopapierpreis zurück. Voila' Blofeld lächelt und LC darf beim nächsten Treffen in Rom ihm den Wodka Martini rühren!

ERRATUM: beim nochmalinge Durchlesen ist mir ein Irtum aufgefallen: der BVB Deal war kein direkter Aktienkauf sondern ein Optionshandel.
Für CR umgeschrieben hieße jetzt dies: LC kauft mit dem Geld der LRA die Aktien des Flugzeughersteller. Der MI-6 will ihm das Geschäft vermiesen, indem sie einen Strohmann für das Aktiengeschäft einsetzen - vielleicht Agent 009.
009 verkauft ihm eine Put Option, indem er LC garantiert, kurz vor dem Testlauf des Jets die Aktien ihm überteuert abzukaufen, unmittelbar nach dem Testlauf ihm die Aktien aber jetzt zum Kurswert wieder zu verkaufen. Ergo hat 009 ein Interesse an steigenden Kursen, LC an fallenden.
Die Optionen sind eine feine Zusatznuance zum herkömmlichen Aktiengeschäft!
"There is sauerkraut in my lederhosen."
Bild

Michael G. Wilson Cameos

#115
Keine Ahnung wo ich das Thema hinpacken soll: aber beim Schauen von GE bin ich eben stutzig geworden. Als die Herren in St. Petersburg beim Bericht von Ouromov zusammensitzen ist mir ein Gesicht bekannt vorgekommen.

Ich wusste nicht woher, dachte zuerst es war irgendein Regisseur. Beim Suchen habe ich dann "Michael G. Wilson Cameos" https://www.google.de/search?hl=de&site ... son+cameos entdeckt und da viel es mir ein: in CR letzte Woche hab ich ihn auch gesehen und natürlich bei einigen Extras auf den Ultimat Editions DVDs. Aber das es einen Cameo Running Gag gibt ist mir neu...

Wusstet ihr davon?

http://www.dailymail.co.uk/news/article ... -1964.html