Re: Daniel Craigs Nachfolger

#3331
Roger Moore fand ich vom Humor her auch am besten.

Aber ich wollte auch gar nicht vom Thema abschweifen.
Ich selber kann mich noch gar nicht entscheiden wen ich am liebsten als Daniel Craigs Nachfolger in der Rolle James Bond hätte.
Ich überlege schon länger wen ich da vorschlagen würde, aber mir fällt bisher leider keiner ein den ich für absolut passend empfände.
Bild
-Meine Filmsammlung
Bild

Re: Daniel Craigs Nachfolger

#3333
Franky007 hat geschrieben:
20. März 2020 23:25
Ich selber kann mich noch gar nicht entscheiden wen ich am liebsten als Daniel Craigs Nachfolger in der Rolle James Bond hätte.
Ich überlege schon länger wen ich da vorschlagen würde, aber mir fällt bisher leider keiner ein den ich für absolut passend empfände.
Ich hausiere ja schon seit Monaten, wenn nicht Jahren hier mit
Tom Hughes
https://www.theedgesusu.co.uk/wp-conten ... hughes.jpg

und Gwilym Lee
https://66.media.tumblr.com/55b895df175 ... 0e_540.jpg

Beide haben den Bonus noch nicht allzu bekannt zu sein.
Beide sind eher die Moore / Brosnan Typen: GROß und sportlich (statt klein und bullig).
Und altersmäßig genau passend.
Vorspiel ist das schönste Spiel

#Marburg2020

Zum Glück musste Moore das nicht mehr erleben.
Revoked

Re: Daniel Craigs Nachfolger

#3340
Die Namen werden doch schon seit 1-2 Jahren ständig genannt.... Gähn.

Bei Madden muss ich immer an diese unsagbar schlechte California Punk Band Good Charlotte denken...
Vorspiel ist das schönste Spiel

#Marburg2020

Zum Glück musste Moore das nicht mehr erleben.
Revoked

Re: Daniel Craigs Nachfolger

#3343
Also ich persönlich wünsche mir einen richtig jungen Darsteller, um die 30, gerne auch darunter, solange er dann nicht zu jung aussieht, der die Rolle 20, gerne aber auch bis zu 30 Jahre spielen kann (nicht muss), wenn er sich gut hält. Einer, wo nicht bereits beim dritten Film darüber diskutiert wird, das er schon zu alt für die Rolle sei, wie es bei Craig gerne getan wird.
Ich nehme da ganz gerne Tom Cruise als Beispiel. Der hat 1996 schon Ethan Hunt gespielt, als die Brosanan Ära begann- und jetzt wo die Craig Ära endet, tut er es immer noch und sieht mMn nicht zu alt aus und hat sich zum Beispiel deutlich besser gehalten als Moore. Wenn man Moore in seinen letzten drei Bond Filmen, mit Cruise in M:I 7&8 vergleicht, wenn sie dann draußen sind, dann sieht Cruise da deutlich besser aus.
"Sie haben Ihr Hemd gewechselt Mr. Bond, ich hoffe unser Spielchen bringt Sie nicht zum transpirieren"
"Doch etwas, aber ich bin vollkommen unbesorgt, solange ich kein Blut weine"

Casino Royale

Re: Daniel Craigs Nachfolger

#3344
DoppelNull hat geschrieben:
18. März 2020 15:12
MARVEL hat geschrieben:
18. März 2020 10:23
Im Zweifel sieht er in Pattinson immer noch einen glitzernden Vampir. Im Jahr 2020 eine krasse Fehleinschätzung!
Im Zweifel wird Jaybee deine krasse Fehleinschätzung persönlich nehmen, wenn du ihr einen Penis andichtest. :wink:
Hab nachgekuckt- kein Penis.
Für mich ist die Ausstrahlung eines Schauspielers nicht von der Qualität seiner Filmen abhängig. Habe oft Filme gesehen, von denen ich dachte: guter Film aber der grottige Hauptdarsteller hat es versemmelt (Costner in „Robin Hood“) Oder umgekehrt: toller Schauspieler wird in dämlichen Billigfilm(en) verheizt (Craig in „Cowboys and Aliens“). Bzw kann nicht zeigen, was er kann.
Und außerdem gibts bei mir das Phänomen, daß ich manchen guten Schauspieler auf der Leinwand nicht ertrage. Jack Nicholson verursacht mir Brechreiz. Robert Retford Juckreiz.
Kann man das Begründen? Nö. Gutes Kino ist 1% Intellekt, 99% Bauchgefühl- und so muß es sein. Wenn ich jetzt auch noch anfange, DAS zu analysieren...!

Re: Daniel Craigs Nachfolger

#3345
Ich denke, daß es wieder ein annähernd Unbekannter werden wird. Der einzige, über den vor seinem 007-Ritterschlag schon länger öffentlich geredet wurde, war Brosnan. Und das auch nur, weil man ihn ja vorher schon mal gefragt hatte.
Aber eins ist klar- und wird Broccoli&Co fordern und einen selbstbewußten Schauspieler erfordern- Craigs Schuhe sind gewaltig.