Home No Time To Die (B25) BOND 25: Die Regie-Suche hält an! Kinotermin 2019 steht noch!

BOND 25: Die Regie-Suche hält an! Kinotermin 2019 steht noch!

von Gernot

Obwohl anscheinend der geplante Drehstart für BOND 25 von Anfang Dezember 2018 auf Januar 2019 verschoben wurde, dürften EON Productions Ltd. & ihr Partner MGM weiterhin am geplanten Kinotermin Ende 2019 festhalten. Solange wir keine offizielle Stellungnahme der Produzenten erhalten, sind all die Gerüchte und Meldungen natürlich mit Vorsicht zu genießen, aber derzeit dürfte die Ampel immer noch auf Grün stehen. Daniel Craig (er und Rachel Weisz haben am 1. September 2018 ihr erstes gemeinsames Kind bekommen, ein Mädchen!) soll laut Deadline noch diesen November die Hauptrolle eines Detektives im Mystery-Thriller „Knives Out“ von Regisseur Rian Johnson (“Star Wars: The Last Jedi”) übernehmen. Laut Variety soll dieses Projekt nicht in Konflikt mit seinem Bond-Terminplan kommen. Fad wird ihm aber sicherlich nicht!

Nach dem Boyle-Aus tickt die Uhr jedenfalls für EON & MGM, laut Variety waren die Gespräche mit Regisseur Yann Demange sehr positiv (das hört man von vielen Seiten…), man möchte sich aber noch seinen neuesten Film „White Boy Rick“ ansehen, bevor man eine finale Entscheidung trifft. Demange scheint derzeit die besten Karten auf den Regieposten zu haben. Variety berichtet außerdem, dass man von Seiten der Produzenten auch noch gerne mit den folgenden beiden Regisseuren sprechen möchte:

Bart Layton (britischer Regisseur, „American Animals“)
S. J. Clarkson (britische TV-Regisseurin)

Clarkson wäre bekanntlich die erste Frau für die 007-Regie, sie soll auch für den neuen Star-Trek-Film im Gespräch sein. Der Variety-Autor räumt übrigens die Möglichkeit ein, dass es immer auch noch ein A-List Regisseur wie Edgar Wright oder Christopher McQuarrie werden kann, die auf keiner Kandidaten-Liste geführt werden. So soll es beispielsweise auch bei Boyle gewesen sein.

Es gibt dbzgl. noch keine Neuigkeiten, aber ich gehe weiterhin davon aus, dass man mit dem Hodge-Drehbuch weiterarbeitet und man dieses noch bis Drehstart adaptieren lässt. Ansonsten gab es in den letzten Tagen wieder einige Meldungen und Mutmaßungen darüber, warum Boyle das Handtuch geworfen haben soll. Den einen einzigen Grund wird es wahrscheinlich nicht geben, es wird ein Kombination aus mehreren Gründen und unterschiedlichen Auffassungen gewesen sein, wie bereits im letzten Artikel ausgeführt. Ein Aspekt davon könnten Meinungsverschiedenheiten über das Ende des Filmes gewesen sein – aktuell Berichten die britischen Boulevardmedien jedenfalls über den hier bereits vor einer Woche spekulierten Cliffhanger zu Filmende. Durchaus denkbar, dass sich die Produzenten so auch noch die Hintertür für einen sechsten Bondfilm mit Daniel Craig offen halten möchten.

Vorerst sollte aber einmal der endgültige Regisseur für Craigs 5. Streich gefunden werden…

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

JamesBond.de verwendet Cookies, um deine Erfahrung beim Besuch unserer Website zu verbessern. Wir hoffen, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen darüber findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen...