UPDATE! No Time To Die: Einspielergebnis & Box-Office-Performance

UPDATE (15.01.22): Mit weltweit 774 Mio. USD nähert sich NO TIME TO DIE seinem Box-Office-Endergebnis.

UPDATE (29.11.): Die 750 Mio. USD hat der Film weltweit locker geschafft (Stand heute: 758 Mio. USD), was in Anbetracht der schwierigen Lage sicherlich als Erfolg zu werten ist. Die 800 Millionen werden sich nicht mehr ausgehen, aber auch so ist es ein sehr respektables Ergebnis, selbst wenn es ein paar Wermutstropfen gibt (z.B. das trotz Pandemie enttäuschende US-Ergebnis). In einigen Märkten lief der Film dafür überraschend stark. In Kürze startet der Film auch bei uns im Streaming und wird bald im Heimkino verfügbar sein.

UPDATE (01.11.): Deutschland bleibt Bond-Land! Neben dem Heimatmarkt UK ist Deutschland weiterhin der wichtigste internationale Markt für James Bond. Mit geschätzten 370T am Wochenende steht Craigs letzter Bond aktuell bei 4,92 Millionen Besuchern – und wird somit die Besucherzahlen von „Der Morgen stirbt nie“, „Stirb an einem anderen Tag“ und „Ein Quantum Trost“ in Deutschland schlagen. Am Ende dürften Bond wieder 6 Millionen Menschen ins Kino gelockt haben, vielleicht sogar etwas mehr. Und das trotz der Pandemieeinschränkungen – sehr stark!
In China ist der Film mit 28,3 Millionen USD vergleichsweise stark gestartet (es wurde weitaus schlechter befürchtet) – leider schließen dort aber wieder zahlreiche Kinos aufgrund von Corona. Darüber hinaus steht jedoch demnächst der Kinostart in Australien bevor – wodurch das Gesamteinspielergebnis noch einmal spürbar erhöht wird (aktuell steht der Film bei ~605 Mio USD weltweit). Einziger Wehrmutstropfen dürfte die schwache Performance in den USA bleiben – hier wird der Film mit <150 Mio USD am Ende trotz der schwierigen Umstände enttäuschen.

UPDATE (17.10.): In Deutschland läuft NTTD weiterhin sehr gut. Für das 3. Wochenende werden 725T Besucher prognostiziert, womit man trotz Pandemie auf der Höhe von SPECTRE wäre und nur 20% im Vergleich zur Vorwoche eingebüßt hätte. Sehr stark! Das gleiche gilt natürlich auch für den Heimatmarkt UK. Leider hat sich der Trend in den USA nicht umgekehrt, hier hat „Halloween Kills“ sofort die Nummer 1 übernommen und 007 stark verloren (fast 70%).

*************

UPDATE (10.10.): Es gibt sowohl gute als auch nicht so erfreuliche Nachrichten von den Kinokassen. In Europa läuft KEINE ZEIT ZU STERBEN weiterhin sehr gut und bricht ohnehin – wie erwartet – alle Rekorde der Pandemie. So startete Craigs letzter Film nun in Frankreich mit über 10 Mio. USD sogar auf dem Niveau von SKYFALL, auch in Deutschland dürften in der zweiten Woche noch einmal rund 920T Besucher dazu kommen, UK ist sowieso wie immer stark.
In den USA dürfte der Filmstart etwas unter den Erwartungen bleiben, ist aber mit 56 Mio. USD immer noch passabel (fünftbester US-Oktober-Start aller Zeiten!), man hatte auf über 60 Mio. USD gehofft (SPECTRE startete mit 70 Mio. USD). Befragungen zeigen, dass der Film vor allem das ältere Publikum anspricht, von denen auch viele zum ersten Mal seit langer Zeit wieder einmal ins Kino gehen. Jedoch bleiben die Jüngeren aus. Dafür hat der Film gute Kritiken erhalten und könnte durch gute Mund-zu-Mund-Propaganda lange laufen und so kontinuierlich dazuverdienen, trotz des schwächeren Starts. Es bleibt spannend.

*************

Trotz der weiterhin angespannten Corona-Situation hat der 25. James-Bond-Film NO TIME TO DIE (NTTD) bei seinem internationalen Kinostart letzte Woche (in 54 Märkten) ein sehr gutes Einspielergebnis erzielen können.

Im Heimatmarkt UK hatte man trotz Pandemie ja schon damit gerechnet – vor vielen Kinos bildeten sich lange Schlangen in den letzten Tagen! – aber auch in anderen europäischen Ländern (und Japan) konnte der emotionalste Bondfilm aller Zeiten zahlreiche Box-Office-Rekorde (z.B. bestes Wochenende aller Zeiten in Dänemark) einstellen, nicht nur welche aus Pandemie-Zeiten. Das Risiko, das EON Productions, MGM & Universal Pictures mit dem Kinostart eingegangen sind, dürfte sich bezahlt machen – und ein Einspielergebnis im Bereich vom Vorgänger SPECTRE scheint möglich. Und das trotz Corona – großartig! Für Bond dürfte auch das ältere Publikum, das die letzten 1,5 Jahre die Kinosäle gemieden hatte, wieder aus den Häusern locken.

In den nächsten Tagen blicken alle Augen gespannt auf den Kinostart in den USA – dort laufen heute die ersten IMAX-Vorstellungen, bevor Craigs Abschlussfilm dann ab Freitag, 8.10.2021, offiziell startet.

In Deutschland schätzt „Insidekino.de“ insgesamt 5 Millionen Besucher für NTTD. Wie erwartet hat Cary Fukunagas Bondfilm bei uns auch locker den besten Pandemie-Start hingelegt und mit knapp 1,2 Millionen Besuchern das bisherige beste Ergebnis von „Fast & Furios 9“ sogar verdoppelt (aktuelles Einspielergebnis 15,1 Mio. USD).

Weitere Details bei Deadline und Insidekino.

Im Folgenden eine Zusammenstellung über das aktuelle Einspielergebnis von NO TIME TO DIE – ich werde die Informationen in den nächsten Tagen & Wochen regelmäßig aktualisieren.

Das aktuelle Kino-Einspielergebnis von KEINE ZEIT ZU STERBEN:

NO TIME TO DIELAST UPDATE: 15.01.22
DeutschlandÖsterreichSchweizUKInternationalUSAWeltweit (International+USA)
74,045,713,5131,3613166,8774
Das aktuelle Einspielergebnis von NO TIME TO DIE in Millionen USD (via boxofficemojo.com | the-numbers.com).

Das Kino-Einspielergebnis von Craigs bisherigen Bondfilmen:

Box-Office der Craig-BondsDeutschlandÖsterreichSchweizInternationalUSAWeltweit (International+USA)
SPECTRE72,78,116,6680,6200,1880,7
SKYFALL85,38,820,2804,2304,41.108,6
QUANTUM OF SOLACE40,84,810,7421,2168,4589,6
CASINO ROYALE50,45,910,6449,1167,4616,5
Das Kino-Einspielergebnis der Craig-Bonds in Millionen USD (via boxofficemojo.com).

Die Besucherzahlen aller Craig-Bonds in Deutschland:

Besucherzahlen DeutschlandBesucher in Millionen
NO TIME TO DIE6,03 (* Stand 15.01.22)
SPECTRE7,089
SKYFALL7,826
QUANTUM OF SOLACE4,745
CASINO ROYALE5,463
Die Besucherzahlen der James-Bond-Filme mit Daniel Craig in Deutschland (via insidekino.de)

Die Seite wird in den kommenden Wochen laufend aktualisiert.

0 0 votes
Artikel-Bewertung
8 Kommentare
neueste
älteste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare an
René Lauk

Sorry, aber das mit den guten Kritiken ist wohl leicht übertrieben. Wer sich im Internet bewegt bekommt wohl eher den Eindruck, dass sich das Ganze bei 50/50 einpendelt. Und dieser Wert ist für einen Bond unterirdisch.

Manuel Hitz

Bewertungen ja aber hier geht es ja um die Einspielergebnisse, man wird also nie wissen wie viel Einnahmen es gegeben hätte wenn er gestreamt worden wäre. Denn Kinofilme und ihre Rentabilität kann man erst feststellen beim nächsten Kinofilm wenn dann beispielsweise diese enttäuschte Hälfte Publikum das Geld nicht mehr ausgibt.

Darum sind auch die Pandemie-Rekord-Einspielergebnisse so relevant und beweist dass auch Spectre anscheinend nicht alle schlecht fanden sondern im Gegenteil.

Also geniessen wir Bewertungen von No Time To Die mit Vorsicht.

Friedhelm Muschnik

Na, dann sagen wir doch mal „Daumen hoch“ 😊 Das scheint ja dann ein Garant dafür zu sein, dass „James Bond will return“ …

Muh

Ja klar James Bond Return was das Ende uns sagen will es ist nicht klar in welcher Form

Friedhelm Muschnik

Aber eines wissen wir ja immerhin: „Man lebt nur zweimal“ … *Zwinker*

Manuel Hitz

Kann sein allerdings ist jetzt zum zweiten mal gestorben was bedeutet das nun ist Bond ein weiblicher Zombie

Friedhelm Muschnik

Bitte nicht … Bei aller Hochachtung vor dem weiblichen Geschlecht, aber Bond MUSS MÄNNLICH BLEIBEN !!!

Manuel Hitz

Wurde uns ja versprochen aber bei aller Achtung vor wesen die 2 mal Leben, Sind die geschlechtlich schon untersucht.

Send this to a friend