Home Bond 22 BESTÄTIGT: BOND 22 ist QUANTUM OF SOLACE! (Update)

BESTÄTIGT: BOND 22 ist QUANTUM OF SOLACE! (Update)

von Gernot

Quantum of Solace„, so lautet der Originaltitel des 22. James-Bond-Abenteuers, wie EON-Productions heute nachmittag bei einer offiziellen Pressekonferenz in den Londoner Pinewood-Studios in Anwesenheit der Main-Cast und der internationalen Presse bekannt gab. Somit bekommt nach CASINO ROYALE auch Daniel Craigs 2. Bondfilm einen Original-Fleming-Titel, findet man nämlich in Flemings Kurzgeschichtensammlung FOR YOUR EYES ONLY aus dem Jahre 1960 eine Geschichte Namens QUANTUM OF SOLACE. Auf Deutsch bekam die Kurzgeschichte den Titel „Ein Minimum an Trost“ – ob auch der Film diesen deutschsprachigen Titel bekommt, man den englischen (unwahrscheinlich) oder überhaupt einen anderen Titel nimmt, ist derzeit noch nicht bekannt.

Auf „Quantum of Solace“ einigte man sich erst vor wenigen Tagen, bis dahin sei noch ein zweiter, nicht von Ian Fleming stammender Titel, mit im Rennen gewesen, so Produzent Michael G. Wilson. Wilson bestätigte übrigens, dass die beliebten Figuren Q und Moneypenny auch in „Quantum of Solace“ (=QoS) NICHT vorkommen werden. Wir würden sie zwar in baldiger Zukunft wahrscheinlich wieder sehen, aber nur, wenn ihr Auftreten auch zur Filmhandlung passe.

Fotos von der Pressekonferenz findet ihr übrigens bei EMPIRE (1) und (2). Einen ersten Videobericht von der Pressekonferenz + einige Sekunden Drehmaterial findet ihr bei Youtube. Auf Youtube gibt es nun auch 2 Videos von der Pressekonferenz (von CBn-Forumsmitglied ‚Royal Dalton‘), nämlich hier (1) und hier (2).

007-Darsteller Daniel Craig zur Titelauswahl: „Wir hätten auch einen schwungvolleren Titel nehmen können, aber das wollten wir nicht… Der Titel passt zur Geschichte, er ist nicht an den Haaren herbeigezogen.“

Ein schönes Zitat von Daniel Craig zur Titelauswahl (und gleichzeitig über den Inhalt des Filmes):

“Ian Fleming hat immer über Beziehungen geschrieben. Wenn sie nämlich nicht funktionieren, dann gibt es nichts, was übrig bleibt… und wenn der erste Funke vorbei ist, gibt es keinen Trost. Am Ende des letzten Filmes, erlischt dieser Funke in Bond. Die Liebe seines Lebens wurde ihm genommen. Es gibt keinen Trost für ihn…”

Der Titel passe einfach zu Bonds Suche nach einem endgültigen Abschluss zu seiner Beziehung zu Vesper Lynd, es spiele auch das Element Rache mit. Craig sprach bei der Pressekonferenz weiter, dass QoS wieder „mehr ein klassischer Bondfilm sein wird. Es gibt Einflüsse von Ken Adams und den Spionagefilmen aus den 60ern.“ Craig fügte außerdem noch hinzu, dass sich Bond „diesesmal schlechter benehmen würde“ und es nicht wieder eine Folterszene wie in CR geben werde, da „Bond diesesmal mit den Problemen besser umgehen wird.“

Auf die Frage, ob Daniel Craig noch weitere Bondfilme drehen werde, antwortete Produzentin Barbara Broccoli, dass diese Möglichkeit definitiv bestehe, sie (Craig und die Produzenten) aber immer nur von einem Bondfilm zum nächsten schauen werden.

Regisseur Marc Forster erklärte auf der Pressekonferenz, dass QoS gut zweimal soviel Action wie sein Vorgänger CR beinhalten werde (etwas überraschend!).

Zur Story von „Quantum of Solace“:

Spoiler

Der Bösewicht des Filmes, Dominic Greene (Mathieu Amalric), dessen Terrororganisation sich hinter der Firma „Green Planet“ versteckt, möchte eine der wichtigsten natürlich Ressourcen kontrollieren (welche das ist, ist noch nicht bekannt!). Um sein Vorhaben zu verwirklichen, macht er einen Deal mit einem sich im Exil befindlichen südamerikanischen General (General Medrano, gespielt von Joaquin Casios). General Medrano will zurück an die Macht, dafür bekommt Greene seinen Rohstoff.
Olga Kurylenkos Charakter Camille (halb Südamerikanerin, halb Ukrainin) wird Bond, in der Hoffnung, mehr über den Tod von Vesper Lynd herauszufinden, zu Dominic Greene führen.

[collapse]

Olga Kurylenko über Camille: „James Bond und Camille sind beide auf Rache aus. Sie verfolgen zwar etwas unterschiedliche Ziele, aber am Ende, werden sie zusammenarbeiten.“ Kurylenko sei derzeit noch im sehr anstrengenden Training für ihre Rolle und habe noch keine Szenen gefilmt. „Meine Tage sind sehr lange und anstrengend geworden. Sie (Camille) ist eine Kämpferin. Sie wird es allen zeigen. Sie zieht ihre eigene Mission durch und ist auf Rache aus.“

Gemma Artertons Figur Fields spielt die örtliche MI6-Agentin im britischen Konsulat in Bolivien (angeblich werde in Chile (!) und Panama gedreht). Sie habe bereits Liebesszenen mit 007 gedreht: „Ich fühlte mich wie ein durchgedrehtes kleines Mädchen.. ich fühlte mich sehr jung und unerfahren – aber ich habe James Bond geküsst!“ Agentin Fields sei sehr dynamisch und frisch, nicht sehr tempramentvoll und eine „femme fatale“.

Mathieu Amalric merkte an, dass seine Figur, Dominic Greene, kein „Over-the-top“-Bösewicht sei.

Mehr Infos zur Pressekonferenz und zu QoS folgen!

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Benachrichtige mich bei
DER S
Gast
DER S

Und das mit dem flahback hab ich auch gehört….

DER S
Gast
DER S

Und das mit dem flahback hab ich auch gehört….

Akeem
Gast
Akeem

In einem Film hatte James mal geheiratet , alledings würde seine Frau gleich wieder umgelegt…

Akeem
Gast
Akeem

In einem Film hatte James mal geheiratet , alledings würde seine Frau gleich wieder umgelegt…

Chris
Gast
Chris

Ist das wahr das James Bond im neuen Bond heiratet? Kann ich mir nicht vorstellen!

Chris
Gast
Chris

Ist das wahr das James Bond im neuen Bond heiratet? Kann ich mir nicht vorstellen!

Andy Simon
Gast
Andy Simon

Hm… hatte ich nicht mal gelesen, dass Eva Green noch einmal auftreten sollte in QoS – so als neueingespieltes Flashback? Oder irre ich mich da?

Andy Simon
Gast
Andy Simon

Hm… hatte ich nicht mal gelesen, dass Eva Green noch einmal auftreten sollte in QoS – so als neueingespieltes Flashback? Oder irre ich mich da?

Mary
Gast
Mary

Hallo,
hab mir eben die Fotos von der Pressekonferenz angeschaut.
Hab mich vorher aber schon gefragt, warum die Bond-Ladys eigentlich immer jünger werden.
Eine 21-jährige als MI6-Agentin??? Find ich etwas unglaubwürdig. So viel älter sieht Gemma Arterton ja nun auch nicht aus. Und die andere Dame sieht auch noch sehr jung aus. Warum werden nicht mal gestandene Ladys genommen?? Catarina Mureno(Name richtig geschrieben?) war eine sehr gute Wahl. Die Bond-Ladys sollten nicht zu Bond-Girls werden.
Außerdem ist es frustierend für die 30 und 40-jährigen, wenn immer nur die ganz jungen zum Zug kommen.
MfG

Mary
Gast
Mary

Hallo,
hab mir eben die Fotos von der Pressekonferenz angeschaut.
Hab mich vorher aber schon gefragt, warum die Bond-Ladys eigentlich immer jünger werden.
Eine 21-jährige als MI6-Agentin??? Find ich etwas unglaubwürdig. So viel älter sieht Gemma Arterton ja nun auch nicht aus. Und die andere Dame sieht auch noch sehr jung aus. Warum werden nicht mal gestandene Ladys genommen?? Catarina Mureno(Name richtig geschrieben?) war eine sehr gute Wahl. Die Bond-Ladys sollten nicht zu Bond-Girls werden.
Außerdem ist es frustierend für die 30 und 40-jährigen, wenn immer nur die ganz jungen zum Zug kommen.
MfG

JamesBond.de verwendet Cookies, um deine Erfahrung beim Besuch unserer Website zu verbessern. Wir hoffen, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen darüber findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen...