Home Bond 22 Exklusiver Blog-Clip & weitere Neuigkeiten!

Exklusiver Blog-Clip & weitere Neuigkeiten!

von Gernot

Bevor wir zu den Neuigkeiten aus den letzten Wochen kommen, sind wir sehr erfreut, euch exklusiv den deutschsprachigen Videoclip des offiziellen 007-Blogs mit Produktionsleiter Callum McDougall zeigen zu können. Der Clip beinhaltet einige schöne und interessante Aufnahmen von den Dreharbeiten aus Panama, JamesBond.de wünscht euch viel Spaß damit.
[MEDIA=2]

Wie bereits in den vorherigen James-Bond-Filmen, wird 007 auch in EIN QUANTUM TROST das ein oder andere Sony-Equipment benutzen. Vorige Woche gab Sony nun bekannt, dass Bond im neuen Film das titan-silberne Mobiltelefon C902 verwenden wird, das pünktlich zum Filmstart im November 2008 in einer limitierten 007-Edition (auf dem Handy befinden sich unter anderem bereits Videos und Bilder von den aktuellen Dreharbeiten, Trailer und Handy-Videogame etc.) erscheinen wird.

Die Weltpremiere von EIN QUANTUM TROST wird übrigens in Anwesenheit der beiden Prinzen William & Harry & der gesatem Cast (inklusive 007-Darsteller Daniel Craig) am 29. Oktober 2008 in London stattfinden. Eine Woche später startet der Film dann auch im deutschsprachigen Raum, Details zur Deutschlandpremiere in Berlin sind noch nicht bekannt.

Für etwas zum Schmunzeln haben die beiden englischen BBC6 DJs Adam & Joe gesorgt. Das Comedian-Duo hat einen äußerst lustigen und einfallsreichen Titelsong für „Quantum of Solace“ erstellt, den man natürlich nicht all zu ernst nehmen darf. Wer also ein wenig Lachen möchte und mit den Titel „Quantum of Solace“ auch nicht viel anzufangen weiß, klickt hier (Youtube).

Apropos Titelsong: Wie wir ja mittlerweile wissen, haben Jack White und Alicia Keys das Rennen gemacht. Laut britischen Boulevardmedien möchte Amy Winehouse nun trotzdem ihren „Verlierer-Song“ zeitglich mit dem offiziellen Titelsong-Release von White und Keys auf den Markt bringen. Winehouse sehr selbstbewusst: „Ich glaube sie [die Produzenten, Anm.] werden wieder einen üblich-langweiligen Titelsong nehmen. Wenn ich meinen Song herausbringe, und das wird am selben Tag sein, wird er der größere Hit sein. Wenn sie ihre Meinung ändern – ich wäre bereit!“

Der Film selbst, oder besser gesagt Regisseur Marc Forster und sein Team, befindet(n) sich gerade in der Post-Production. In einem aktuellen Interview mit dem englischen Magazin Time Out verrät Forster, wie stressig die Fertigstellung des Filmes ist: „Ich habe fast zu wenig Zeit für die Bearbeitung. Wir haben die Dreharbeiten vor ein paar Wochen beendet und seitdem sitzen wir an der Bearbeitung des Filmes, was wohl noch eine weitere Woche dauern wird. Dann werde ich meinen Entwurf Michael und Barbara bei einem kleinen Preview-Screening zeigen und dann habe ich noch einmal eine Woche für das Bearbeiten Zeit. Normalerweise sitze ich 14 Wochen an meinen Filmen, 6 Wochen für diesen Film sind wirklich schon verrückt.“
Unterstützung bekommt Forster unter anderem von Matt Chesse und Richard Pearson, mit denen er auch schon an seinen vorherigen Filmen „Monster’s Ball“ und „The Kite Runner“ zusammengearbeitet hat. In dem Interview spricht Forster auch die Zusammenarbeit mit den Produzenten an, und warum er sich für den Film entschieden hat: „… Sie [die Produzenten, Anm.] haben mir Versprochen, sich für das Ausüben meiner eigenen Kreativität an dem Film einzusetzen, und bisher haben sie ihr Wort gehalten. Dafür bin ich ihnen sehr dankbar. Aber warten wir ab, was passiert, wenn ich ihnen meinen ersten Entwurf zeige…“

Na dann, hoffen wir das Beste – JamesBond.de hält euch auf dem Laufenden! :)

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

JamesBond.de verwendet Cookies, um deine Erfahrung beim Besuch unserer Website zu verbessern. Wir hoffen, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen darüber findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen...